Autor Thema: Störungsmeldungen  (Gelesen 98542 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9640
Störungsmeldungen
« am: 10. April 2013, 00:22:40 »
Warum kommt mir das so seltsam bekannt vor?
Zitat
Update, 13.22 Uhr: Wegen eines Unfalles mehrerer Pkws im Bereich Lichtenfelsgasse wird derzeit zwischen Jakominiplatz und St. Leonhard, bzw. Mariatrost ein Ersatzverkehr mit Autobussen geführt. Wir halten Euch am laufenden! (af)
Zitat
Update, 13.47 Uhr: Die Unfallstelle wurde geräumt, die Linien 1 und 7 verkehren wieder zu den jeweiligen Endstationen. Der Ersatzverkehr ist damit beendet, aufgrund der Neueinteilung durch unsere Leitstelle kann es jedoch zu Fahrplanabweichungen kommen! (af)
Quelle: https://www.facebook.com/pages/Holding-Graz/128415380557634
Der einzige Unterschied bei uns würde kein Ersatzverkehr eingerichtet werden.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

TW 292

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1170
    • Styria Mobile
Re: Störungsmeldungen
« Antwort #1 am: 10. April 2013, 00:31:35 »
Zitat
Der einzige Unterschied bei uns würde kein Ersatzverkehr eingerichtet werden.

Es dauert halt auch eine Zeit bis der Ersatzverkehr fährt, es sind ja 3 Solobusse in der Schmiedgasse abgestellt im Fall der Fälle.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9640
Re: Störungsmeldungen
« Antwort #2 am: 10. April 2013, 00:35:57 »
Zitat
Der einzige Unterschied bei uns würde kein Ersatzverkehr eingerichtet werden.

Es dauert halt auch eine Zeit bis der Ersatzverkehr fährt, es sind ja 3 Solobusse in der Schmiedgasse abgestellt im Fall der Fälle. :up:
Ich sagte ja bei uns(Wien) wäre gar nicht erst versucht worden, einen Ersatzverkehr aufzubauen. Es sei denn, es ist abzusehen, dass die Behinderung länger dauert. So wie vor ein paar Wochen am SüdbahnhofQuartier Belvedere.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14750
Re: Störungsmeldungen
« Antwort #3 am: 10. April 2013, 05:38:21 »
Warum kommt mir das so seltsam bekannt vor?
Zitat
Update, 13.22 Uhr: Wegen eines Unfalles mehrerer Pkws im Bereich Lichtenfelsgasse wird derzeit zwischen Jakominiplatz und St. Leonhard, bzw. Mariatrost ein Ersatzverkehr mit Autobussen geführt. Wir halten Euch am laufenden! (af)
Zitat
Update, 13.47 Uhr: Die Unfallstelle wurde geräumt, die Linien 1 und 7 verkehren wieder zu den jeweiligen Endstationen. Der Ersatzverkehr ist damit beendet, aufgrund der Neueinteilung durch unsere Leitstelle kann es jedoch zu Fahrplanabweichungen kommen! (af)
Quelle: https://www.facebook.com/pages/Holding-Graz/128415380557634
Der einzige Unterschied bei uns würde kein Ersatzverkehr eingerichtet werden.

Das kommt immer drauf an, wie lange die Sperre angekündigt wird. Bei 25 min ist ein SEV mehr oder weniger sinnlos, da die Zufahrt der Busse oft länger dauert. Zum Gegensatz von Graz stehen nämlich nirgends Busse abgestellt, die im Störungsfall eingesetzt werden, sondern werden von Planlinien abgezogen.

Deshalb gab es zum Beispiel gestern bei der Störung auf der U4 keinen SEV. Auch hier war der Aufenthalt 25 min.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36215
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Störungsmeldungen
« Antwort #4 am: 10. April 2013, 07:56:06 »
Zum Gegensatz von Graz stehen nämlich nirgends Busse abgestellt, die im Störungsfall eingesetzt werden, sondern werden von Planlinien abgezogen.
Wien ist ja auch ein wenig größer als Graz. In einer kleineren Stadt kann man schon an zentraler Stelle Ersatzbusse hinterstellen; in Wien wäre das auf Dauer zu teuer. Drei Busse gegen eine U-Bahn-Störung wären auch nicht mehr als ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Deshalb gab es zum Beispiel gestern bei der Störung auf der U4 keinen SEV. Auch hier war der Aufenthalt 25 min.
Wusste man im Vorhinein, dass die Sache weniger als eine halbe Stunde dauern würde? Hat man das den Fahrgästen auch entsprechend mitgeteilt oder wurden die nur beschwichtigt mit "Sehr geehrte Fahrgäste, derzeit kommt es auf der Linie U4..."?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14750
Re: Störungsmeldungen
« Antwort #5 am: 10. April 2013, 09:17:13 »
Zum Gegensatz von Graz stehen nämlich nirgends Busse abgestellt, die im Störungsfall eingesetzt werden, sondern werden von Planlinien abgezogen.
Wien ist ja auch ein wenig größer als Graz. In einer kleineren Stadt kann man schon an zentraler Stelle Ersatzbusse hinterstellen; in Wien wäre das auf Dauer zu teuer. Drei Busse gegen eine U-Bahn-Störung wären auch nicht mehr als ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Deshalb gab es zum Beispiel gestern bei der Störung auf der U4 keinen SEV. Auch hier war der Aufenthalt 25 min.
Wusste man im Vorhinein, dass die Sache weniger als eine halbe Stunde dauern würde? Hat man das den Fahrgästen auch entsprechend mitgeteilt oder wurden die nur beschwichtigt mit "Sehr geehrte Fahrgäste, derzeit kommt es auf der Linie U4..."?

Die geplante Zeit war weit weniger, als 30 min. Denn es war sehr schnell klar, das der eine Zug schadhft war und mit einem 2. Zug weggeschoben werden kann. Nur das Kuppeln mit dem Folgezug - Schieben von Margartengütel bis Karlsplatz (max 15 km/h) - Zug trennen - schiebendne Zug dann wieder am Karlsplatz einfädeln dauert einmal eine gewisse Zeit.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14561
Re: Störungsmeldungen
« Antwort #6 am: 10. April 2013, 10:20:55 »
Schieben von Margartengütel bis Karlsplatz (max 15 km/h)

Vor dem defekten Zug ist doch alles frei, kann man da nicht mit 30 oder 40 schieben oder besteht die Gefahr, dass es den/die hinteren Waggons des geschobenen Zuges aushebt?
Allerdings: die ÖBB schieben mit bis über 200 km/h

Hannes
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14750
Re: Störungsmeldungen
« Antwort #7 am: 10. April 2013, 10:33:39 »
Schieben von Margartengütel bis Karlsplatz (max 15 km/h)

Vor dem defekten Zug ist doch alles frei, kann man da nicht mit 30 oder 40 schieben oder besteht die Gefahr, dass es den/die hinteren Waggons des geschobenen Zuges aushebt?
Allerdings: die ÖBB schieben mit bis über 200 km/h

Hannes

Nur sitzt dort der steuernde Triebfahrzeugführer an der Zugspitze und nicht so wie beim Zugschieben auf der U-Bahn in der Mitte des Verbandes. Ausserdem werden beim zugschieben auf der U-Bahn der schiebende Teil die Bremsen gelöst. Weiters ist es von der Signaltechnik gar icht anderes möglich.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36215
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Störungsmeldungen
« Antwort #8 am: 10. April 2013, 10:36:13 »
Schieben von Margartengütel bis Karlsplatz (max 15 km/h)

Vor dem defekten Zug ist doch alles frei, kann man da nicht mit 30 oder 40 schieben oder besteht die Gefahr, dass es den/die hinteren Waggons des geschobenen Zuges aushebt?
Zugschieben ist wahrscheinlich nur in der Betriebsart V15 möglich – da geht es aus Sicherheitsgründen nicht schneller, da die LZB überbrückt wird und somit die Fahrt nicht auf Signal, sondern auf Sicht erfolgt. Gesteuert wird vom schiebenden Zug, der Deckmann befindet sich an der Zugspitze und übermittelt dem Fahrer optisch Verschubsignale. Zu diesem Zweck gibt es ein eigenes Lämpchen auf der Fahrerstandsrückwand.

Allerdings: die ÖBB schieben mit bis über 200 km/h
Da wird aber auch von der Zugspitze gesteuert.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14561
Re: Störungsmeldungen
« Antwort #9 am: 10. April 2013, 12:39:22 »
Schieben von Margartengütel bis Karlsplatz (max 15 km/h)

Vor dem defekten Zug ist doch alles frei, kann man da nicht mit 30 oder 40 schieben oder besteht die Gefahr, dass es den/die hinteren Waggons des geschobenen Zuges aushebt?
Zugschieben ist wahrscheinlich nur in der Betriebsart V15 möglich – da geht es aus Sicherheitsgründen nicht schneller, da die LZB überbrückt wird und somit die Fahrt nicht auf Signal, sondern auf Sicht erfolgt. Gesteuert wird vom schiebenden Zug, der Deckmann befindet sich an der Zugspitze und übermittelt dem Fahrer optisch Verschubsignale.

Ist klar, dass vom 2. Zug aus geschoben wird und die derzeitigen Sicherheitseinrichtungen nur V15 zulassen. Fahren auf Sicht ist zwar auch klar, nur kann die Leitzentrale feststellen, wie weit das Gleis frei ist und dann z.B. SChieben mit 30 bis Haltestelle Margaretengürtel frei geben.

Hannes
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36215
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Störungsmeldungen
« Antwort #10 am: 10. April 2013, 13:08:41 »
Ist klar, dass vom 2. Zug aus geschoben wird und die derzeitigen Sicherheitseinrichtungen nur V15 zulassen. Fahren auf Sicht ist zwar auch klar, nur kann die Leitzentrale feststellen, wie weit das Gleis frei ist und dann z.B. SChieben mit 30 bis Haltestelle Margaretengürtel frei geben.
Die Züge sind im V15-Modus elektronisch auf 15 km/h abgeregelt, da kann man nichts freigeben. Die Leitstelle hat darüber hinaus genau null Einfluss, da ja die LZB überbrückt ist und der Zug somit nicht gestoppt werden kann (außer per Stromabschaltung, dann rollt er langsam aus).

Übrigens: http://www.strassenbahnjournal.at/sjneu/shownews.php?article=861&jahr=2008
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9640
Re: Störungsmeldungen
« Antwort #11 am: 11. April 2013, 10:20:14 »
Zitat
Update, 08.45 Uhr: Durch einen Unfall am Hauptplatz sind derzeit sämtliche Straßenbahnlinien an der Weiterfahrt behindert. Zwischen Jakominiplatz und Andritz, sowie Jakominiplatz und Laudongasse wurde ein Ersatzverkehr mit Autobussen eingerichtet! Wir halten Euch hier am laufenden! (af)
Zitat
Update, 08.55 Uhr: Die Störung am Hauptplatz ist beendet, die Linien verkehren wieder zu den jeweiligen Endstationen und werden derzeit von den Kolleginnen und Kollegen der Funkleistelle neu eingeteilt!
Quelle FB.
Das war jetzt eine Störung von nur 10min und es wurde trotzdem ein SEV eingerichtet.  :up: Leider geht das bei uns nicht so schnell.  :'(
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36215
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Störungsmeldungen
« Antwort #12 am: 11. April 2013, 10:22:19 »
Zitat
Update, 08.45 Uhr: Durch einen Unfall am Hauptplatz sind derzeit sämtliche Straßenbahnlinien an der Weiterfahrt behindert. Zwischen Jakominiplatz und Andritz, sowie Jakominiplatz und Laudongasse wurde ein Ersatzverkehr mit Autobussen eingerichtet! Wir halten Euch hier am laufenden! (af)
Zitat
Update, 08.55 Uhr: Die Störung am Hauptplatz ist beendet, die Linien verkehren wieder zu den jeweiligen Endstationen und werden derzeit von den Kolleginnen und Kollegen der Funkleistelle neu eingeteilt!
Quelle FB.
Das war jetzt eine Störung von nur 10min und es wurde trotzdem ein SEV eingerichtet.  :up: Leider geht das bei uns nicht so schnell.  :'(
Am Jakominiplatz endet ein Haufen von Buslinien und die Leitstelle ist auch dort. Da ist vermutlich der Disponent schnell hinausgegangen und hat die herumstehenden Busse auf die Reise geschickt.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9640
Re: Störungsmeldungen
« Antwort #13 am: 11. April 2013, 10:25:27 »
Wie man es macht ist doch praktisch wurscht, ich bin nur wirklich beeindruckt, wie leicht und unkompliziert es in Graz läuft.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16401
Re: Störungsmeldungen
« Antwort #14 am: 11. April 2013, 12:54:11 »
Wie man es macht ist doch praktisch wurscht, ich bin nur wirklich beeindruckt, wie leicht und unkompliziert es in Graz läuft.
Glaubst du echt, dass da mehr als ein Bus gefahren ist?
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!