Autor Thema: Petition  (Gelesen 67827 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15601
Re: Petition
« Antwort #15 am: 26. August 2013, 14:22:41 »
. . . . außer wir kriegen überaschenderweise und überfallsartig endlich einmal eine vernünftige Stadtregierung!  >:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33023
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Petition
« Antwort #16 am: 26. August 2013, 14:28:24 »
. . . . außer wir kriegen überaschenderweise und überfallsartig endlich einmal eine vernünftige Stadtregierung!  >:D
Ah, des hamma no nia ghobt!
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15601
Re: Petition
« Antwort #17 am: 26. August 2013, 14:37:26 »
Unterm Lueger hams noch viel Straßenbahn 'baut!  >:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7523
Re: Petition
« Antwort #18 am: 26. August 2013, 15:23:25 »
Der Bus schafft es seit über 50 Jahren, die Probleme sind auch seit 50 Jahren dieselben geblieben. Es woar hoid scho imma so und kann auch noch längere Zeit so bleiben, ohne dass es zum Zusammenbruch kommt.

Bei realistischer, bodenverhafteter Denkweise ist die Realisierung eines 13er zu unseren Lebzeiten einfach nicht drinnen, auch wenn das mancher Enthusiast nicht gern hört.
Wer weiß denn genau, was in sagen wir 50 Jahren passiert? Fossile Kraftstoffe könnten z.B. so teuer werden, dass der Busbetrieb endgültig zu unrentabel wird. Unrentabel ist der 13A ja in Wirklichkeit jetzt schon, allein was der Paternosterbetrieb auf dieser Linie an Personalkosten verursacht, die eine Straßenbahnlinie in dünneren Intervallen nicht hätte.

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1954
Re: Petition
« Antwort #19 am: 21. September 2013, 12:45:43 »
Wie würdet ihr eine Petition zum Thema "13 statt 13A" finden? Ich finde, dass jetzt ein guter Zeitpunkt dafür wäre, weil der 13A wieder in den Medien ist. Da würden sich sicher viele Unterstützer finden.
Ich kann sie leider nicht erstellen, da ich nicht aus Wien bin.
Ich habe wegen der Mariahilferstraßenmisere ohnehin schon mit Umweltretters Text eine Petition eingereicht, die auch den 13er als langfristige Maßnahme vorsieht. Die Gemeinde Wien hat es nur bisher nicht für dringend genug befunden, diese auch zu bearbeiten – würde mich nicht wundern, wenn das Verzögerungstaktik ist, um dem Ganzen den Wind aus den Segeln zu nehmen.
Gibt es schon Neuigkeiten zur eingereichten Petition?

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11616
    • In vollen Zügen
Re: Petition
« Antwort #20 am: 21. September 2013, 13:13:53 »
Stand in irgendeinem anderen Thread schon. Vorerst abgewiesen, wird im Petitionsausschuß im Oktober nochmal besprochen.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11616
    • In vollen Zügen
Re: Petition
« Antwort #21 am: 21. Oktober 2013, 10:38:50 »
Public Transport Fans unite!

Info bitte weitergeben, auch an andere Foren, Verwandte, Bekannte, Freunde... Der Petitionsausschuß hat die Petition nun zugelassen!

https://www.wien.gv.at/petition/online/PetitionDetail.aspx?PetID=f8e15ed3e64c4a5a8fef4525bca4b728
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11778
Re: Petition
« Antwort #22 am: 21. Oktober 2013, 11:13:50 »
Ist natürlich jetzt blöd (und wahrscheinlich der Grund für die Zulassung) - 2/3 der Petition sind in Kürze erfüllt, damit ist sie praktisch gegenstandslos ;(

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11616
    • In vollen Zügen
Petition
« Antwort #23 am: 21. Oktober 2013, 11:53:16 »

Ist natürlich jetzt blöd (und wahrscheinlich der Grund für die Zulassung) - 2/3 der Petition sind in Kürze erfüllt, damit ist sie praktisch gegenstandslos ;(

Hannes
Ich vermute aber, daß die Stadttegierung nicht unglücklich ist mit Unterstützung aus dem Volk.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5235
  • Bösuser
Re: Petition
« Antwort #24 am: 21. Oktober 2013, 11:56:34 »
Na super, da kann man nur mit Bürgerkarte oder Handy Signatur unterstützen.  :down:
Da wirds wohl nicht viele Unterstützer geben.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33023
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Petition
« Antwort #25 am: 21. Oktober 2013, 12:05:21 »
Na super, da kann man nur mit Bürgerkarte oder Handy Signatur unterstützen.  :down:
Da wirds wohl nicht viele Unterstützer geben.
Wäre dir ein Ansuchen mit dreifachem Durchschlag lieber, das du während der Parteienverkehrszeiten persönlich am Bezirksamt abgeben musst?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5235
  • Bösuser
Re: Petition
« Antwort #26 am: 21. Oktober 2013, 12:06:53 »
Na super, da kann man nur mit Bürgerkarte oder Handy Signatur unterstützen.  :down:
Da wirds wohl nicht viele Unterstützer geben.
Wäre dir ein Ansuchen mit dreifachem Durchschlag lieber, das du während der Parteienverkehrszeiten persönlich am Bezirksamt abgeben musst?

Ich habe aber zu Hause keine Kartenleser, und meine Telefonnummer kriegt nicht jeder, schon gar nicht irgend welche Firmen. Also was soll ich tun (außer nicht unterstützen)?

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33023
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Petition
« Antwort #27 am: 21. Oktober 2013, 12:16:03 »
Ich habe aber zu Hause keine Kartenleser, und meine Telefonnummer kriegt nicht jeder, schon gar nicht irgend welche Firmen. Also was soll ich tun (außer nicht unterstützen)?
"Irgendwelche Firmen" natürlich nicht, aber in diesem Fall handelt es sich nicht um "irgendwelche Firmen", sondern die Republik Österreich. Die hat deine Handynummer so oder so ...
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11616
    • In vollen Zügen
Re: Petition
« Antwort #28 am: 21. Oktober 2013, 12:25:08 »
Wie man so eine Petition als Hardcopy unterschreiben kann, habe ich bisher nicht herausgefunden.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11778
Re: Petition
« Antwort #29 am: 21. Oktober 2013, 12:26:04 »
Na super, da kann man nur mit Bürgerkarte oder Handy Signatur unterstützen.  :down:
Da wirds wohl nicht viele Unterstützer geben.

mfG
Luki

Ich hab am Freitag bei den Petitionen geschaut - da gab es eine abgeschlossene (ich erinnere mich nicht mehr an das Thema) Petition mit einigen 100 Online-Unterstützungen und 3000 Unterstützungen gesamt.

Na super, da kann man nur mit Bürgerkarte oder Handy Signatur unterstützen.  :down:
Da wirds wohl nicht viele Unterstützer geben.
Wäre dir ein Ansuchen mit dreifachem Durchschlag lieber, das du während der Parteienverkehrszeiten persönlich am Bezirksamt abgeben musst?

Ich habe aber zu Hause keine Kartenleser, und meine Telefonnummer kriegt nicht jeder, schon gar nicht irgend welche Firmen. Also was soll ich tun (außer nicht unterstützen)?

1) Bekommt deine Telefonnummer nur A-Trust und wenn du das nicht willst, dann
2) nimm dir eine SIM-Karte von YESSS, melde dich zum Tarif YESSS Classic an und verwende diese Karte nur für die Signatur
YESSS-Classic: Keine Grundgebühr, 4 Cent/SMS bzw. Minute, 1 Cent/MByte.
Einmal im Jahr eine SMS versenden,damit A1 weiß, dass du noch lebst :)

Ich verwende die Handy-Signatur relativ oft, erspart Brief ausdrucken, wegschicken etc.

Bei den Petitionen: Wie willst du dich online identifizieren? Machst das ohne Identifikation, dann hätte jede Petition zigtausende Unterstützer.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging