Autor Thema: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn  (Gelesen 15765 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8116
Ich habe vor einiger Zeit ein Album auf Photobucket angelegt, mit Impressionen der Metro in Tbilisi. Das will ich euch nicht vorenthalten.
Einige Fotos sind nicht optimal von der Qualität her, weil sie noch mit meiner alten Kompaktkamera aufgenommen wurden. Ich hoffe aber, ihr habt trotzdem Freude.

http://s752.photobucket.com/albums/xx170/d1020_oev/Tbilisi%20Metro/

Edit: Threadtitel adaptiert, damit auch andere Verkehrsträger hier Platz finden.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8116
Re: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn
« Antwort #1 am: 02. Juni 2011, 16:51:12 »
Tbilisi ist ja nicht die ÖV-freundlichste Stadt. Aber in den letzten Tagen sind einige DFIs bei Bushaltestellen wie Schwammerl aus dem Boden gewachsen.  :o
Diese sind ein echter Quantensprung bei der Nutzbarkeit des ÖV. Und sie schauen einerseits kostengünstiger, andererseits aber auch vielseitiger als die Wiener aus. Und ich habe keine Jubelmeldungen in der Presse ob jedes einzeln aufgestellten Displays vernommen. Hier ein paar Impressionen :up:

Eine Bushaltestelle auf der Rustaveli Straße im Stadtzentrum, vis à vis die St.-Georgs-Kirche.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Das Display zeigt tatsächlich an, welche Linien hier halten, wohin sie fahren und wann der nächste Bus kommt - ein Novum in Tiflis (auch erstere beiden). Die Info wechselt zwischen Einheimischenmodus...
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

... und Touristenmodus.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Abgesehen von Fahrgastinformation wird auch in den unteren beiden Zeilen (möglicherweise) Werbung gezeigt (so wird das System wohl finanziert) und wechselweise die aktuelle Uhrzeit und Temperatur angezeigt.

******

Aber auch schlechte Nachrichten gibts von der Front der Fahrgastinfo aus der Metro-Station Delisi zu berichten:
Das Display, wohin der nächste Zug fährt, im Bild recht schlecht in der Mitte des Bahnsteiges zu sehen, wurde abmontiert.
http://s752.photobucket.com/albums/xx170/d1020_oev/Tbilisi%20Metro/?action=view&current=IMGP6587.jpg

Grund: Die Durchsagen, "Nächster Zug nach Vazha Pshavela bzw. Vagzlis Moedani (Bahnhofsplatz)" wurden verändert. Statt "Vagzlis Moedani" wird nun "Sadguris Moedani" angesagt. Das bedeutet 100% dasselbe, aber man hat das ungeliebte russische Wort Vagzali für Bahnhof durchs georgische Wort Sadguri ersetzt.
Natürlich brauche ich nicht dazusagen, dass überall anders noch der alte Name geführt und durchgesagt wird.

Nur zur Hintergrundinfo, wieso man in Delisi diese Durchsagen braucht:
Die Saburtalo-Linie der Metro wurde in sowjetischer Zeit bis Delisi fertiggestellt, die folgenden beiden Stationen "Vazha Pshavela" und "Universiteti" waren fast fertig, als die UdSSR zusammenbrach. Nach einigen Jahren hat man sich entschlossen, zumindest das Teilstück bis Vazha Pshavela zu eröffnen. Nur war diese Station nie als Endstation vorgesehen. Daher verkehrt die Linie wie gehabt bis Delisi, wo sie wendet, und ein Zug pendelt ausschließlich zwischen Delisi und Vazha Pshavela. Reisende über Delisi hinaus müssen also Zug wechseln.
Eine klassisch "russische" Lösung also.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8116
Re: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn
« Antwort #2 am: 05. August 2011, 10:56:48 »
Vor einiger Zeit habe ich ja angekündigt, auch Fotos der aufgelassenen Seilbahnen in Tiflis zu posten. Einige dieser Fotos habe ich erst machen müssen, ich hoffe ihr wisst es zu schätzen, dass ich bei knapp 40° durch die Stadt gehirscht bin  :)

Also, wir beginnen im Norden der Stadt, die Seilbahn von der Metrostation Delisi zum Naherholungsgebiet Lisis Tba (Lisi See) und einem nahegelegenen Sanatorium. Die Seilbahn ist nicht mehr in Betrieb, es gibt auch keine Seile und Gondeln mehr, und ein Wiederaufbau ist unmöglich, da bei der Talstation nun ein Haus im Weg ist.

Hier die Talstation, die beiden Herren im Schatten des Daches spielen gerade Nard (Backgammon), einer davon dürfte zu diesem wichtigen Termin extra mit dem Auto angereist sein.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Und straßenseitig:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Die Bergstation:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Nun gehen wir in den Westen... blöderweise habe ich gerade gemerkt, dass ich die Fotos der Seilbahn über die Vere-Schlucht von den Studentenheimen (heute leben dort Flüchtlinge aus Ossetien und Abchasien) zur Uni nicht mehr finde... die muss ich noch einmal machen.

Nur 2 km weiter östlich gibts die Seilbahn vom Vake-Park zum Naherholungsgebiet Kus Tba (Schildkrötensee). Diese war 2010 noch in Betrieb und ich bin selber damit gefahren (Preis 40 Tetri / 17 Cent), der derzeitige Status ist aber unbekannt. Immer, wenn ich vorbei komme, steht sie still, Einheimische versichern mir aber, dass sie schon noch fährt (nur wann?).

Die Talstation (2009):
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
beliebt war sie bei Mountainbikern, die sich die mühsame Bergauftreterei erspart haben:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Bergstation:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Und der atemberaubende Blick auf die Stadt:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Weiter gehts in die Innenstadt. Vom Kinopalast - ein wunderschönes sowjetisches Imperialgebäude der 1950er, noch mit Stern auf dem Turm - führte eine Seilbahn zum Vergnügungspark Mtatsminda sowie zum Fuße des Fernsehturmes, eines der Wahrzeichen der Stadt. Diese Seilbahn ist nach einem Seilbruch am 1.6.1990 abgestürzt, bei diesem Unfall fanden 15 Menschen den Tod, darunter zahlreiche Kinder; an jenem Tag war Saisoneröffnung im Vergnügungspark. Sie wurde nicht mehr in Betrieb genommen, und danach auch die meisten anderen Seilbahnen eingestellt. Die Talstation ist auch wunderschön kitschig ausgeführt und befindet sich im Hinterhof des Kinopalastes. In den Arkaden wird heute Kunsthandwerk verkauft:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Pimp my Wolga  Moskwitsch:)
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Blick auf einen Pylonen mit Kinopalast, sowie die Bergstation mit Fernsehturm:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Dann gibts gleich daneben eine alte Standseilbahn, die nach dem Unfall erneuert wurde, die von der Chonkadze-Straße zum Vergnügungspark führt, mit einer Mittelstation bei der St.Davids-Kirche. Sie wurde aber bis heute noch nicht in Betrieb genommen, obwohl Strecke und Wagenmaterial ganz ok ausschauen.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]


...Fortsetzung folgt (ich glaube, es gibt ein 25-Foto-Upload-Limit)

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8116
Re: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn
« Antwort #3 am: 05. August 2011, 11:09:04 »
und weiter gehts... Wir fahren nun in den Westen der Stadt, die Hauptausfallstraße zum Flughafen und nach Kachetien stadtauswärts...
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
... zur Metrostation Samgori.
Dort gab es in der langen Passage, die die Eisenbahn und die Autobahn unterquert, einst ein Rollband. Das wurde aber leider abgebaut und dafür wurden in der Passage Geschäfte eingerichtet.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Doch gleich beim nördlichen Ausgang der Metrostation ist die Talstation der Seilbahn, die ursprünglich den Stadtteil Vazisubani erschlossen hat. Auch hier... alles noch da, aber seit Jahren nicht mehr in Betrieb. Heute verkehren dort flexible und moderne Busse.

Talstation:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Unterwegs:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Bergstation:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Dann gehts wieder zurück ins Zentrum... im Mushtaidi-Park, nahe des Bahnhofs und des Stadions, gibts eine Kindereisenbahn. Die dürfte sogar noch in Betrieb sein.
Kindereisenbahnen waren eine Erfindung der Sowjetunion, um Kinder und Jugendliche für den Beruf Eisenbahner zu begeistern. Also man wollte qualifizierten Nachwuchs heranzüchten, nicht nutzlose Süchter  :D 8) Es gibt noch immer einige Kindereisenbahnen, hauptsächlich im ehem. Ostblock.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der Bahnhof... links vom Dach ist ein Spiegelkabinett - der Mushtaidipark ist auch ein kleiner Vergnügungspark.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Und last but not least... gleich daneben ein Karusell, da dürfte ein kleines Missgeschick passiert sein.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Ich hoffe, ihr hattet Freude... die eine Seilbahn kann ich, wie vorher erwähnt, noch nachreichen.
Fazit: Es ist einfach traurig, was in den letzten 20 Jahren an Infrastruktur zerstört wurde, sei es durch Vernachlässigung oder mutwillig. Ich will aber keine falsche Sowjetnostalgie transportieren.


95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32414
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn
« Antwort #4 am: 05. August 2011, 11:12:19 »
Ich tue hiermit ausdrücklich kund, dass ich deine Bemühungen zu schätzen weiß. Wann bekommt man sonst schon Bilder so eines exotischen Verkehrsmittels, noch dazu aus einem Land, das aus unserer Sicht eigentlich immer noch hinter dem Ende der Welt liegt. ;)

Hier die Talstation, die beiden Herren im Schatten des Daches spielen gerade Nard (Backgammon), einer davon dürfte zu diesem wichtigen Termin extra mit dem Auto angereist sein.
Die Tür zur Talstation ist offen... steht das Gebäude leer oder wurde es "inoffiziell" in ein Wohngebäude umgewidmet?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn
« Antwort #5 am: 05. August 2011, 11:15:14 »
Wie immer danke für die tollen Fotos, an die man, 95B hat recht, sonst wohl niemals kommen würde!  :up:
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8116
Re: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn
« Antwort #6 am: 05. August 2011, 11:19:30 »
Ich tue hiermit ausdrücklich kund, dass ich deine Bemühungen zu schätzen weiß. Wann bekommt man sonst schon Bilder so eines exotischen Verkehrsmittels, noch dazu aus einem Land, das aus unserer Sicht eigentlich immer noch hinter dem Ende der Welt liegt. ;)
Danke! Ich tue auch deinen Lob zu schätzen wissen  :)
Zitat
Die Tür zur Talstation ist offen... steht das Gebäude leer oder wurde es "inoffiziell" in ein Wohngebäude umgewidmet?
Einige Türen sind offen, ein paar dieser Stationen konnte ich problemlos besichtigen. Diese besagte Talstation dürfte aber nun tlw. eine Nutzung als Geschäft / Lager und Kaffeehaus (s. Foto straßenseitig) haben.
ich nehme an, dass einer der beiden Backgammonspielenden Herrschaften dort seinen Arbeitsplatz hat, der andere hat ihn besucht. Die Menschen hier (speziell Männer) sind selten ausgelastet  :)

Edit:
Auch Dank an 13er... ich habs auch gut gefunden, mich aufzuraffen und das zu dokumentieren. Wenn in ein paar Jahren dann alles weg ist, hätts mich schon sehr geärgert, wenn ich heute zu faul dazu gewesen wäre...

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8116
Re: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn
« Antwort #7 am: 05. August 2011, 16:19:03 »
Wie versprochen reiche ich nun die Fotos von der letzten Seilbahn nach... war gerade dort und habe schnell noch einmal die Fotos geschossen, die ich auf den Untiefen meiner Festplatte verschusselt habe. Wenigstens hat es heute nur 32°.

Die Seilbahn befindet sich im Westen der Stadt und führt über die Vere-Schlucht. Sie verbindet die ehem. Studentenheime auf der rechten Flussseite mit der Uni auf der linken Seite. Es ist sicher eine der spektakulärsten Seilbahnen, da sie auch nicht vertikal verkehrt(e), sondern horizontal.
Heute leben in den Studentenheimen IDPs - Internally Displaced People, wie der politisch korrekte Ausdruck für Flüchtlinge lautet.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Das letzte Mal ist die Seilbahn gefahren, als die Tickets noch 15 Tetri kosteten, das sollte sich doch eruieren lassen, wann das war.
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Die Station auf der rechten Seite:
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Die Station auf der linken Seite. Da bei der Uni zahlreiche Marshrutkalinien enden, wird die Gegend sehr gerne für Pausen genutzt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]


Wie kommt man auf die wahnwitzige Idee, Studentenheime und Uni durch eine Schlucht zu trennen? Was machen die Studiosos, wenn die Seilbahn nicht fährt? Herr P'fessa, ich hab nicht zur Vorlesung kommen können, weil die Gondl is net g'fahrn? Nein, es gibt ein paar hundert Meter weiter noch eine Fußgängerbrücke.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

–––––––-

Themenwechsel: Tiflis bekommt neue Marschrutkas. Einige der Ford Transit sind schon unterwegs, viele stehen noch beim Ford-Händler in der David Aghmashenebeli Alley in Didi Dighomi. Sie haben alle eine einheitliche Farbe, eine digitale Anzeige für die Liniennummer und Klimaanlage. Dafür wurde der Preis anständig hinaufgeschnalzt: Von 50 auf (je nach Strecke) 60 bis 80 Tetri - also bis zu 60 % mehr.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Und noch neues von der Metro: Die klassische Ansage, wie man sie aus fast allen osteuropäischen Städten kennt, wurde geändert. Anstatt der Litanei in Landessprache "Türen schließen ... nächste Station XXX" gibts nun einen Dreiklang und die Ansage "nächste Station XXX" auf georgisch und englisch.
Dazu wurden einige Stationen umbenannt:
Vagzlis Moedani –-> Sadguris Moedani (Station Square) - das habe ich schon in einem früheren Beitrag in diesem Thread erklärt.
Politeqnikuri –-> Teqnikuri Universiteti (Technical University)
Sameditsinos Instituti –-> Sameditsinos Universiteti (Medical University)
Tavisuplebis Moedani bleibt gleich, wird auf englisch aber als "Freedom Square" angesagt.

Die englischen Ansagen sind übrigens sehr gut gesprochen und nicht à la Tscheintsch to Ährport Bass.  :up:
Allerdings sei nur zu erwähnen, dass natürlich sämtliche Aufschriften und Pläne noch nicht aktualisiert wurden.

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2926
  • Polenkorrespondent
Re: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn
« Antwort #8 am: 09. August 2011, 21:15:15 »
Da ich mir die Fotos ja gewunschen habe, möchte ich dir herzlich für diese schönen Bilder danken!  :up:

Interessant, dass man die Metrostationen umbenannt hat. Die georgischen Namen hätte man ja problemlos so belassen können und einfach den englischen Namen anfügen können.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8116
Re: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn
« Antwort #9 am: 10. August 2011, 08:40:31 »
Da ich mir die Fotos ja gewunschen habe, möchte ich dir herzlich für diese schönen Bilder danken!  :up:

Interessant, dass man die Metrostationen umbenannt hat. Die georgischen Namen hätte man ja problemlos so belassen können und einfach den englischen Namen anfügen können.
Jederzeit gerne!

v.A. das mit dem Bahnhof finde ich "interessant". Wie schon erwähnt, Vagzlis Moedani hat das russische Lehenwort Vagzali (Вокзал) für Bahnhof im Namen. Daher hat man den Platz wohl umbenannt, um das rein georgische Wort Sadguri unterzubringen. Die beiden Worte werden synonym verwandt, Sadguri ist aber (auch) eine kleine Haltestelle, während Vagzali eindeutig einen großen Bahnhof beschreibt.
Naja, wenn sie meinen, dass das hilfreich ist für ihre nationale Identität...

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32414
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn
« Antwort #10 am: 10. August 2011, 12:40:06 »
Naja, wenn sie meinen, dass das hilfreich ist für ihre nationale Identität...
Ist ja nichts Unbekanntes. Bei uns haben sich gewisse Kreise auch unter Berufung auf angeblichen Identitätsverlust gegen Umbenennungen von Straßenbahnlinien gewehrt. ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11575
Re: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn
« Antwort #11 am: 10. August 2011, 14:23:45 »
Ich tue hiermit ausdrücklich kund, dass ich deine Bemühungen zu schätzen weiß. Wann bekommt man sonst schon Bilder so eines exotischen Verkehrsmittels, noch dazu aus einem Land, das aus unserer Sicht eigentlich immer noch hinter dem Ende der Welt liegt. ;)

Hier die Talstation, die beiden Herren im Schatten des Daches spielen gerade Nard (Backgammon), einer davon dürfte zu diesem wichtigen Termin extra mit dem Auto angereist sein.
Die Tür zur Talstation ist offen... steht das Gebäude leer oder wurde es "inoffiziell" in ein Wohngebäude umgewidmet?

Der andere Herr ist der Seilbahntechniker,der ist immer noch angestellt, geht jeden Tag arbeiten und bezieht sein Gehalt, das scheint in ehemaligen Ostblockstaaten öfters vorzukommen :)

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8116
Re: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn
« Antwort #12 am: 05. Oktober 2011, 09:38:12 »
Die Talstation der Seilbahn vom Vakis Parki (Vake Park) zum Kus Tba (Schildkrötensee) reiche ich noch nach.
Wunderschön verparkter Gehsteig auf stark befahrener Straße. Und innen ists extrem verstaubt, also ich glaube nicht, dass da jemals wieder was fährt.  :(

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9660
Re: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn
« Antwort #13 am: 05. Oktober 2011, 16:29:15 »
Die Talstation der Seilbahn vom Vakis Parki (Vake Park) zum Kus Tba (Schildkrötensee) reiche ich noch nach.
Wunderschön verparkter Gehsteig auf stark befahrener Straße. Und innen ists extrem verstaubt, also ich glaube nicht, dass da jemals wieder was fährt.  :(
Witzig, dass alle erkennbaren Aufschriften auf dem Foto englischsprachig sind... da soll noch einer sagen, wir hätten's so mit den Anglizismen!  :D
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11560
    • In vollen Zügen
Re: [GE] ÖV in Tbilisi - Impressionen von Metro, Bus und Seilbahn
« Antwort #14 am: 05. Oktober 2011, 18:47:46 »
Witzig, dass alle erkennbaren Aufschriften auf dem Foto englischsprachig sind... da soll noch einer sagen, wir hätten's so mit den Anglizismen!  :D
Und die haben sogar "German Technology" in dem Photolabor. Deutsche Industrieware steht also auch im 21. Jahrhundert noch für hohe Qualität. ;)
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.