Autor Thema: Altes AKH schon vor dem Krieg in Gefahr  (Gelesen 1796 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11205
Altes AKH schon vor dem Krieg in Gefahr
« am: 24. Oktober 2013, 22:26:39 »
Hallo

Ich habe heute wieder einmal in den Kriegsschaden-Plan geschaut und da ist mir aufgefallen, dass im Bereich des alten AKH, und stadteinwärts davon etliche Straßen neu anzulegen geplant war:

Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15133
Re: Altes AKH schon vor dem Krieg in Gefahr
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2013, 23:06:12 »
Der "Generalstadtplan", der dem Bombenschadenplan zugrunde liegt, entstammt dem Jahr 1912 und enthält den damaligen Bestand und einige damals laufende Planungen!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7072
Re: Altes AKH schon vor dem Krieg in Gefahr
« Antwort #2 am: 25. Oktober 2013, 20:48:11 »
Etliche neue Straßen? Ich sehe da eigentlich nur die Kurve von der Garnisongasse in die Währinger Straße, und die betrifft IMO nicht das AKH sondern das Josephinum. Die Verlängerung der Van-Swieten-Gasse gibt es ja, nur nicht als befahrbare Straße.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11519
    • In vollen Zügen
Re: Altes AKH schon vor dem Krieg in Gefahr
« Antwort #3 am: 25. Oktober 2013, 21:07:15 »
Dann bist Du aber blind, da sind noch mindestens drei andere Straßen eingezeichnet. ;)
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11205
Re: Altes AKH schon vor dem Krieg in Gefahr
« Antwort #4 am: 25. Oktober 2013, 22:58:27 »
Rotenhausgasse nach Westen
Rotenhausgasse - Sensengasse
Otto Wagner Platz - Mariannengasse
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7072
Re: Altes AKH schon vor dem Krieg in Gefahr
« Antwort #5 am: 26. Oktober 2013, 12:45:07 »
Rotenhausgasse nach Westen
Rotenhausgasse - Sensengasse
Otto Wagner Platz - Mariannengasse
Stimmt, die habe ich tatsächlich übersehen.

Vor allem die Verbindung Rotenhausgasse - Sensengasse stelle ich mir interessant vor, bei der Sensengasse geht es ja recht beeindruckend bergab. Dieser Generalstadtplan ist eh lustig. In diesem Ausschnitt sind die Projekte ja durchaus als Projekt erkennbar, im 18. Bezirk wirken sie aber oft wie Tatsachen, z.B. die Verbauung des halben Türkenschanzparks (die ist allerdings glaube ich im 1904er-Plan).
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")