Autor Thema: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März  (Gelesen 118921 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

kklm

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 47
3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« am: 27. Februar 2014, 13:39:35 »
Zitat
3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
Mit der Verlegung des Seebahnhofes fällt am 10. März der Startschuss für das Jahrhundertprojekt StadtRegioTram. Am Di., 11. März, informieren Experten ab 19 Uhr in der Wirtschaftskammer Gmunden über alle wichtigen Fakten rund um die Realisierung der StadtRegioTram. Seien Sie bei diesem Infoabend dabei und sichern Sie sich den Wissensvorsprung.
Am 10. März starten die Bauarbeiten für die StadtRegioTram, die Verbindung der Traunseebahn mit der Straßenbahn Gmunden. Als erster Schritt, dessen Fertigstellung für Juni 2014 geplant ist, wird im Rahmen der Modernisierung der Lokalbahn Gmunden-Vorchdorf der Seebahnhof verlegt, neu gestaltet und gleichzeitig der Anschluss an die Neubaustrecke vorbereitet. Die alten Bauten seeseits der Traunsteinstraße werden abgetragen. Der Seebahnhof NEU verfügt über einen Mittelbahnsteig und zwei Gleise, ein Wartehaus und eine Fahrradüberdachung. Entlang der Hochmüllergasse werden ca. 15 neue Parkplätze errichtet.

Traunsteinstraße während der Bauarbeiten am Seebahnhof immer befahrbar
Die Traunsteinstraße ist während der Verlegung des Seebahnhofes für den Verkehr durchgehend geöffnet. Für den Eisenbahnübergang Annastraße wird von Mo., 14. 4., 7 Uhr, bis Di., 15. 4., 5 Uhr, eine Umfahrung eingerichtet, da dieser Übergang kurzfristig in die Bautätigkeit eingebunden wird. In der Hochmüllergasse ist während der Bauphase das Halten und Parken nicht möglich. Die Inbetriebnahme des neuen Seebahnhofes soll im Juni erfolgen.

Informieren & mitreden
Über die weiteren Bauabschnitte, die neuen Fahrzeuge sowie die Vorteile und Chancen, die mit dem Projekt StadtRegioTram verbunden und im Einklang sind, informieren LH-Stv. Ing. Reinhold Entholzer, Bgm. Heinz Köppl, Verkehrsstadtrat Wolfgang Sageder sowie Verkehrsplaner und Vertreter des Fahrzeugherstellers Vossloh am Di., 11. 3., ab 19 Uhr, in der Wirtschaftskammer Gmunden. Nutzen Sie diesen Informationsabend für Ihre persönlichen Fragen rund um das Großprojekt StadtRegioTram.
Quelle

Wattman

  • Gast
Re: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« Antwort #1 am: 03. März 2014, 09:35:25 »
Vielen Dank für den Interessanten Link!

Habe mir erlaubt, die beiden Fotos von der Webpage extra 'reinzustellen - wer weiß, wie lange die Seite online bleibt: ;)

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Interessant, dass  - im Gegensatz zu früheren Fotomontagen - kein IBK-Flexity mehr auf den Bildern prangt.

kklm

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 47
Re: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« Antwort #2 am: 17. März 2014, 09:19:39 »
Die Infoblätter zur Straßenbahnverlängerung kann man hier finden:
Bauabschnitt 1
Bauabschnitt 2
Bauabschnitt 3

kklm

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 47
Re: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« Antwort #3 am: 10. April 2014, 14:30:00 »
Zitat
Mit dem Bahnhof-Spatenstich wird sich einiges verändern
GMUNDEN. Öffi-Offensive: Ab 2. Juli wird in Gmunden ein neuer Bahnhof errichtet, zugleich entstehen 150 Parkplätze, die Bim erhält einen eigenen Bahnsteig, und Bahnübergänge verschwinden.

137 Jahre nach seiner Errichtung wird der Gmundner Bahnhof ab 2. Juli abgerissen und 200 Meter weiter nördlich neu errichtet. Der Neubau ist das Herzstück einer 150 Millionen schweren Infrastruktur-Offensive der Österreichischen Bundesbahnen zwischen Altmünster und Aurachkirchen. Neben der Generalsanierung der Strecke umfasst sie auch die Schließung mehrerer gefährlicher Bahnübergänge sowie den Neubau der Bahnhöfe in Gmunden und Pinsdorf.

Fast hätte der Gmundner Gemeinderat das Paket in der Vorwoche noch zum Platzen gebracht: Mit nur zwei Stimmen Überhang kam die notwendige Mehrheit für die Schließung des Bahnübergangs in Richtung Pinsdorf zustande. (Die FP und je ein schwarzes und grünes Fraktionsmitglied stimmten dagegen.) Der Beschluss war laut ÖBB aber die Voraussetzung für das gesamte Paket.

Doch jetzt ist der Weg frei für unzählige Verbesserungen aus Sicht der Bahnfahrer. Zum einen wird die Trasse der Straßenbahn versetzt: Künftig fährt die Stadt-Regio-Tram von Stern & Hafferl direkt in einen überdachten Bahnsteig am Bahnhof ein, was ein barrierefreies und rasches Umsteigen ermöglicht.

90 zusätzliche Parkplätze

Zum anderen wird die prekäre Parkplatzsituation am Bahnhof endlich entschärft. Statt 60 Autostellplätzen gibt es künftig 150. "Das eröffnet für Besucher von Gmunden vor allem bei Großveranstaltungen auch die Möglichkeit, ihr Auto gratis am Bahnhof stehen zu lassen und mit der Straßenbahn ins Zentrum zu kommen", sagt VP-Gemeinderat Siegfried John. In Pinsdorf wird mit der Errichtung der neuen Bahnstation die Zahl der Parkplätze von rund 20 auf 100 erhöht.

Der Bahnhof selbst wird (ähnlich wie in Linz, Wels und Attnang-Puchheim) in moderner Architektur errichtet. Details werden aber noch nicht verraten. "Die Bauarbeiten werden bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015 dauern", sagt SP-Mobilitätsstadtrat Wolfgang Sageder.

SP-Verkehrslandesrat Reinhold Entholzer begrüßt und unterstützt die Modernisierungen. "Durch den neuen Bahnhof werden die Salzkammergut-Bahn und die Stadt-Regio-Tram noch besser miteinander verknüpft. Das wird sich auch auf die Fahrgastzahlen positiv auswirken."
Quelle

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3021
  • Kompliziertdenker
Re: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« Antwort #4 am: 10. April 2014, 14:38:37 »
Gibt es dazu einen Plan? So, wie das klingt, wird sich der neue Bahnhof ungefähr auf Höhe der Haltestelle Grüner Wald befinden und die Straßenbahn somit dorthin verkürzt?

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11515
    • In vollen Zügen
Re: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« Antwort #5 am: 10. April 2014, 14:54:58 »
Es kann sich aber mehr oder weniger nur um eine Verschiebung der Bahnsteigkanten unter Reduzierung der Gleisanzahl handeln. Viel Spielraum ist aber nicht, da gleich nach dem Bahnübergang die Schleife Richtung Pinsdorf beginnt. Die Haltestelle Grüner Wald wird man wohl auflassen, der Stationsabstand ist jetzt schon nicht besonders groß.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

kklm

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 47
Re: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« Antwort #6 am: 17. Mai 2014, 10:06:25 »
FP schießt sich auf Straßenbahn ein: Anfrage an Entholzer

GMUNDEN. Die Durchbindung der Gmundner Straßenbahn wurde von der Landesregierung vor fast einem Jahr beschlossen. Im Gmundner Stadtteil Weyer sind die Arbeiten bereits im Gange.

Die Freiheitlichen, die das Millionenprojekt von Beginn an abgelehnt haben, lassen sich davon aber nicht irritieren. Sie nutzen jede Gelegenheit, um die Investition in Frage zu stellen. Ihr Einwand: Das Projekt sei, gemessen an seinem Nutzen, viel zu teuer.

Gestern stellte der dritte Landtagspräsident und FP-Bezirksobmann Adalbert Cramer im Landtag eine Anfrage an SP-Verkehrslandesrat Reinhold Entholzer: Er wollte wissen, welche konkrete Fahrgastprognose dem "80 bis 90 Millionen teuren" Projekt zugrunde liege.

Entholzer wies diese Zahlen gleich einmal zurück: Die Kosten der Baumaßnahmen in Gmunden seien mit 30 Millionen Euro gedeckelt. Darin enthalten seien auch der Neubau der Traunbrücke sowie die Erneuerung der veralteten Wasser-, Gas- und Abwasserleitungen. 80 Prozent davon würde das Land Oberösterreich finanzieren, die restlichen 20 Prozent blieben bei der Stadt Gmunden.

Dazu kämen 26 Millionen Euro für den Ankauf von acht neuen Niederflur-Fahrzeugen – abzuschreiben auf 25 Jahre. "Das jüngste der heute eingesetzten Fahrzeuge ist Baujahr 1961", so Entholzer. "Es ist schon am Ende seiner Lebensdauer."

Die von Cramer eingeforderte Fahrgastprognose sei bereits 2010 vom technischen Büro Snizek & Partner in Wien erstellt worden. Laut dieser Studie würde die Durchbindung bis zum Jahr 2025 eine Verdoppelung der Fahrgastzahlen bewirken – von derzeit 1660 auf 3330 Passagiere pro Tag. "Begünstigt wird diese Entwicklung durch die Errichtung von Park-and-Ride-Anlagen und durch eine intensive Siedlungsentwicklung entlang der Strecke", so Entholzer.

Überparteiliche Bürgerinitiative

In Gmunden hat sich indessen eine überparteiliche Bürgerinitiative gebildet, die Unterschriften gegen die Investition sammelt. "Wir finden, hier wird mutwillig Geld verschwendet für ein Projekt mit unabsehbaren Folgen – etwa für die Altstadtfassaden", sagt eine der Initiatorinnen, die Steuerberaterin Ludmilla Fried. Heute will die Gruppe Kontakt mit VP-Bürgermeister Heinz aufnehmen.[/color]

Quelle: Online-Ausgabe der OÖN, http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/salzkammergut/FP-schiesst-sich-auf-Strassenbahn-ein-Anfrage-an-Entholzer;art71,1387698

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« Antwort #7 am: 17. Mai 2014, 10:24:46 »
Dasselbe Gesocks wie die FDP in Deutschland, die auch grundsätzlich gegen jedes Tramprojekt sind, egal wie sinnvoll es ist.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11515
    • In vollen Zügen
Re: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« Antwort #8 am: 17. Mai 2014, 11:57:48 »
Dasselbe Gesocks wie die FDP in Deutschland, die auch grundsätzlich gegen jedes Tramprojekt sind, egal wie sinnvoll es ist.
Freie Fahrt für freiheitliche Bürger oder so... 8)
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9335
Re: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« Antwort #9 am: 19. Mai 2014, 08:29:53 »
"Wir finden, hier wird mutwillig Geld verschwendet für ein Projekt mit unabsehbaren Folgen – etwa für die Altstadtfassaden", sagt eine der Initiatorinnen, die Steuerberaterin Ludmilla Fried.
Ich wüßte gerne, was für "unabsehbare Folgen" eine Straßenbahnverlängerung für Altstadtfassaden haben kann.  ::)
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7068
Re: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« Antwort #10 am: 19. Mai 2014, 11:29:10 »
"Wir finden, hier wird mutwillig Geld verschwendet für ein Projekt mit unabsehbaren Folgen – etwa für die Altstadtfassaden", sagt eine der Initiatorinnen, die Steuerberaterin Ludmilla Fried.
Ich wüßte gerne, was für "unabsehbare Folgen" eine Straßenbahnverlängerung für Altstadtfassaden haben kann.  ::)
Vielleicht bildet sie sich ein sie würden durch die Vibrationen zerbröseln? Wie sinnvoll das ist würde natürlich ein kurzer Blick über den Tellerrand, bspw. nach Linz, Graz, Wien, Innsbruck oder auch nur ans andere Ende von Gmunden klären, aber das ist bekanntlich in Österreich nicht opportun.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1568
Re: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« Antwort #11 am: 19. Mai 2014, 11:46:00 »
Bei der FPÖ verhält sich das: Sind alle für ein Projekt, ist sie dagegen. Daher kann es auch vorkommen, dass sie durchaus für ein Schienenprojekt ist.

kklm

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 47
Re: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« Antwort #12 am: 18. Juni 2014, 11:46:58 »
Ein Bild vom neuen Seebahnhof:

Quelle:StH

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31526
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« Antwort #13 am: 18. Juni 2014, 11:53:31 »
Warum schaffen es so viele Fotografen nie, bei stehenden Fahrzeugen belichtungszeitmäßig auf die getakteten Zielanzeigen Rücksicht zu nehmen? So was muss einem doch auffallen, wenn man nicht blind ist, herrgottnocheinmal! :bh:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3021
  • Kompliziertdenker
Re: 3, 2, 1, los!: Start für die StadtRegioTram am 10. März
« Antwort #14 am: 18. Juni 2014, 12:23:06 »
Warum schaffen es so viele Fotografen nie, bei stehenden Fahrzeugen belichtungszeitmäßig auf die getakteten Zielanzeigen Rücksicht zu nehmen? So was muss einem doch auffallen, wenn man nicht blind ist, herrgottnocheinmal! :bh:
Ich achte selbst nicht darauf, weil es mich eigentlich nicht stört und ich nicht finde, dass es das Bild um so viel schlechter macht.