Autor Thema: Stadtarchäologie  (Gelesen 10105 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2446
Re: Stadtarchäologie
« Antwort #30 am: 17. April 2018, 10:08:52 »
"Grünsield" glaube ich weniger, "Grünsfeld" scheint mir als Name wahrscheinlicher.

Könnte sein: Hans Adolf Grünsfeld (1870-1932), Juwelier

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3520
  • Halbstarker
Re: Stadtarchäologie
« Antwort #31 am: 17. April 2018, 11:41:57 »
"Grünsield" glaube ich weniger, "Grünsfeld" scheint mir als Name wahrscheinlicher.

Könnte sein: Hans Adolf Grünsfeld (1870-1932), Juwelier

Danke für die Detektivarbeit!  :)  :up:

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3520
  • Halbstarker
Re: Stadtarchäologie
« Antwort #32 am: 22. Mai 2018, 21:34:47 »
Aktuell kommt auch in Meidling wieder eine alte Werbeaufschrift zum Vorschein und zwar für den Schuhmacher Schmidl in der Vivenotgasse  :D




viennense23

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Stadtarchäologie
« Antwort #33 am: 01. September 2018, 15:26:46 »
In der Favoritenstraße 60 kam kürzlich eine alte Werbeaufschrift wieder zum Vorschein, die vermutlich schon über 100 Jahre auf dem Buckel hat und die letzten Jahrzehnte im Verborgenen lag.  :)

 
"Grünsield" glaube ich weniger, "Grünsfeld" scheint mir als Name wahrscheinlicher.

Könnte sein: Hans Adolf Grünsfeld (1870-1932), Juwelier

Danke für die Detektivarbeit!  :)  :up:
"Grünsield" glaube ich weniger, "Grünsfeld" scheint mir als Name wahrscheinlicher.

Könnte sein: Hans Adolf Grünsfeld (1870-1932), Juwelier

viennense23

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Stadtarchäologie
« Antwort #34 am: 01. September 2018, 15:31:22 »
Wir haben das vor Kurzem entdeckt. Hans Adolf Grünsfeld war ein angeheirateter Verwandter unserer Mutter.

Bissl Ganslhaut...

viennense23

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Stadtarchäologie
« Antwort #35 am: 02. April 2019, 15:25:02 »
Wir haben das vor Kurzem entdeckt. Hans Adolf Grünsfeld war ein angeheirateter Verwandter unserer Mutter.



tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5866
    • www.tramway.at
Re: Stadtarchäologie
« Antwort #36 am: Gestern um 19:46:23 »
Ich hab bei der Stadthalle einen Gleisrest gefunden, den ich mir nicht erklären kann. Für ein großes Rolltor (das an der Stelle eigentlich unpassend wäre) ist die Spurweite zu groß. Eventuell hat das was mit dem Bau der Stadthalle zu tun? Oder wollte man irgendwie zur Treppe was anliefern? Ist Richtung Park.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31455
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Stadtarchäologie
« Antwort #37 am: Gestern um 20:13:07 »
Hier befand sich früher ein Friedhof. Eventuell hatte der so was wie eine Hausrollbahn und dieses Stück Gleis hat den Stadthallenbau irgendwie überdauert?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!