Autor Thema: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?  (Gelesen 13876 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

vladik841

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 23
Hallo,

bei uns in Bratislava passiert im Moment der (wieder)aufbau der Straßenbahn nach Petrzalka. Damit kommt es endlich zu dem stand das es zuletzt im 1961 gegeben hat wo die Straßenbahntrasse über die Alte Donau Brücke auf die andere Donauufer Seite ging. Die bahn soll das ganze Viertel durchqueren und am Süden der Stadt enden. Es kommen mehr und mehr auch stimmen damit mann diese an den Bahnhof in Petrzalka verbindet und die ehemalige Pressburgerbahn nach Wolfsthal wieder verbindet. Was interessant ist, ist der fakt das sie schiene von Stadtmitte über die Brücke bis nach Petrzalka nicht nur meter-spurig, sondern auch normal-spurig sein sollte. Es kommen auch Gerüchte über eine leichte Eisenbahn über diese normalspurige strecke zu laufen lassen. Wenn dass ganze in die Realität käme, hatte die Verbindung der strecke Petrzalka - Wolfsthal eine sehr gute Perspektive. Mann konnte direkt aus Bratislava nach Flughafen Schwechat mit der bahn gehen. Es gibt Leute die sehen das sehr Positiv, natürlich auch umgekehrt negativ sehen und sagen es hat keinen Sinn. Es gab auch paar Artikel in den Zeitungen wo sich die Bürgermeister der Dörfer an der Strecke in Österreich positiv zu diesem geaussert haben. Ist klar die strecke wurde bisschen anders in Wolfsthal verlaufen (nordlich). Es gibt auch das projekt BAUM für Bratislava und Umgebung Entwicklung welches diese Wiederverbindung vorschlägt. (siehe das attachment). Ich wurde gerne fragen ob es Leute hier gibt die aus der betroffenen Umgebung kommen und was sie dazu meinen? Macht es sinn, ist es positiv oder mehr negativ in Österreich gesehen?
Danke,
Gruss,
Vlado

Vlado
aus dem Fanclub der Pressburgerbahn in Bratislava.

invisible

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1577
Re: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?
« Antwort #1 am: 14. Januar 2015, 11:27:56 »
Das sollte auch einfacher und direkter gehen. In Wolfsthal ist die alte Trasse so weit ich weiß noch bis zum Ortsende frei, dann steht ein neues Betriebsgebiet drauf. konkret könnte man also in Wolfsthal bis zur "Betriebsstraße" die alte Trasse nutzen und dann dort auf die nördliche Seite der B9 wechseln oder alternativ das Betriebsgebiet südlich umfahren. Im weiteren Verlauf würde ich dann der B9/61 folgen und die D2 überqueren.

Wenn man es als Tram-Train ausführt wäre der weitere Verlauf in Petržalka recht unproblematisch (z.B. über die Rusovská cesta).
Als Eisenbahn müsste man nur nach der Querung der D2 nach Süden abbiegen, und bei der Bratská in die alte Trasse einschwenken, die dort lt. Google noch als - ungenutzte - Anschlussbahn vorhanden ist.

Das alles unter der Voraussetzung, dass die Google-Luftbilder einigermaßen aktuell sind.
Liebe Fahrgäste: Der Zug ist abgefahren.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11725
Re: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?
« Antwort #2 am: 14. Januar 2015, 11:36:55 »
Das sollte auch einfacher und direkter gehen. In Wolfsthal ist die alte Trasse so weit ich weiß noch bis zum Ortsende frei,
So viel ich weiß, ist die Trasse zwar unverbaut, die Grundstücke selbst wurden ca. 10 Jahre vor Fall des Eisernen Vorhanges an die Anrainer verkauft.

Ob eine derartige VErbindung heutzutage sinnvoll ist, weiß ich nicht, man kommt in einer STunde mit der Bahn von Pressburg nach Wien, allerdings hat man von Petrzalka oder vom 11. oder 3. Bezirk in Wien eine Umwegfahrt.
Was dieser Verbindung Sinn gibt ist die kleinräumige Anbindung der Ortschaften dazwischen, wenn man durch die Ortschaften fährt und dort auch mehrere Haltestellen hat, also eine Verbindung ähnlich der Badner Bahn.
Allerdings wird diese Verbindung dann langsamer sein als die Bahnverbindung und da ist dann die Frage, ob nicht viele Fahrgäste doch die Bahnverbindung nehmen, weil diese schneller sit und ob man dann ausreichende Fahrgastzahlen bekommt, kann ich nicht beurteilen.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3150
Re: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?
« Antwort #3 am: 14. Januar 2015, 11:58:59 »
Wolfsthal, Berg, Kittsee und die ganzen Ortschaften dort sind ja de facto schon Vororte von Preßburg und genauso gehören sie auch an die Stadt angebunden. Das hat mit uns Wienern nicht mehr viel zu tun. Einzig die Flughafenanbindung wäre noch interessant.

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3270
  • Kompliziertdenker
Re: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?
« Antwort #4 am: 14. Januar 2015, 12:18:22 »
Es ergibt für Pressburg und seine österreichischen Vororte Sinn, definitiv. Für Wien bringt es recht wenig, wir kommen schon auf anderem Weg nach Bratislava-Petržalka.

Wenn ich mir das auf der Karte ansehe, wäre die sinnvollste Trassenführung wohl so wie im Anhang.

Hintergrund © OpenStreetMap-Mitwirkende

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11606
    • In vollen Zügen
Re: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?
« Antwort #5 am: 14. Januar 2015, 12:23:25 »
Für Wien mag das nicht so wahnsinnig wesentlich sein, aber wenn man die Vororte schon an Preßburg anbindet, muß man ja nicht mutwillig die Züge an irgendeinem willkürlich gewählten Bahnhof umbrechen. Da würde ein durchgängiger Betrieb à la Karlsruhe schon Sinn haben.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5401
Re: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?
« Antwort #6 am: 14. Januar 2015, 12:32:48 »
Für Wien mag das nicht so wahnsinnig wesentlich sein, aber wenn man die Vororte schon an Preßburg anbindet, muß man ja nicht mutwillig die Züge an irgendeinem willkürlich gewählten Bahnhof umbrechen. Da würde ein durchgängiger Betrieb à la Karlsruhe schon Sinn haben.

Wenn es eine Straßenbahn aus Bratislava, mit deren Spurweite ist, bleibt dir nicht viel über einen Bruchpunkt zu setzen. Wenns als normalspurige Eisenbahn geführt wird kann man durchaus bis Petronell oder gar bis Bruck an der Leitha fahren (inkl. Reaktivierung einer weitern Bahnstrecke). Aber jetzt hab ich genug geträumt.

invisible

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1577
Re: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?
« Antwort #7 am: 14. Januar 2015, 13:32:54 »
So viel ich weiß, ist die Trasse zwar unverbaut, die Grundstücke selbst wurden ca. 10 Jahre vor Fall des Eisernen Vorhanges an die Anrainer verkauft.

Solang sie nicht verbaut sind ist das aber kein prinzipielles Hindernis.

Zitat
Ob eine derartige VErbindung heutzutage sinnvoll ist, weiß ich nicht, man kommt in einer STunde mit der Bahn von Pressburg nach Wien, allerdings hat man von Petrzalka oder vom 11. oder 3. Bezirk in Wien eine Umwegfahrt.
Was dieser Verbindung Sinn gibt ist die kleinräumige Anbindung der Ortschaften dazwischen, wenn man durch die Ortschaften fährt und dort auch mehrere Haltestellen hat, also eine Verbindung ähnlich der Badner Bahn.

Ja, von Wien nach Bratislava wird damit natürlich kaum jemand fahren, aber z.B. Kaiserebersdorf-Bratislava wäre wohl schon schneller als mit Umweg über den Wiener Hauptbahnhof. Und für Pendler aus Wolfsthal oder Hainburg nach Bratislava sowieso. Wenn Europa "zusammenwachsen" soll, dann wird man auch solche kleinräumigen Verbindungen benötigen.



Wenn es eine Straßenbahn aus Bratislava, mit deren Spurweite ist, bleibt dir nicht viel über einen Bruchpunkt zu setzen. Wenns als normalspurige Eisenbahn geführt wird kann man durchaus bis Petronell oder gar bis Bruck an der Leitha fahren (inkl. Reaktivierung einer weitern Bahnstrecke). Aber jetzt hab ich genug geträumt.

Ja, das wäre fein. Die Strecke nach Bruck würde sogar richtig herum abzweigen...



Wenn ich mir das auf der Karte ansehe, wäre die sinnvollste Trassenführung wohl so wie im Anhang.

Ja, gefällt mir fast noch besser, vor allem auch für die lokale Erschließung. In Wolfsthal könnte man wie gesagt gleich der Betriebsstraße folgen. Und ev. könnte man bei dieser Trasse sogar noch eine Haltestelle am Nordrand von Kittsee vorsehen (oder per Tram-Train auch mitten durch fahren).
Liebe Fahrgäste: Der Zug ist abgefahren.

Anid

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 451
Re: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?
« Antwort #8 am: 14. Januar 2015, 14:29:08 »
Wenn es stimmt dass die Strecke normalspurig oder dreigleisig gebaut wird käme das eine Sensation gleich. Denn das würde bedeuten dass die Wiederverbindung nach Wolfsthal von der Pressburger Stadtregierung bereits sowas wie beschlossene Sache ware oder zumindest etwas das sie ernsthaft anstreben. Schon bei der Ankündigung der Wiederrichtung der Straßenbahnlinie nach Petrzalka ist das das erste gewesen was mir in den Sinn kam was man tun sollte.

Bereits heute fährt zB die Stadtbuslinie 901 nach Hainburg und ist immer sehr gut besetzt, da sich immer mehr Menschen aus Bratislava in Hainburg und Wolfsthal niederlassen. Dazu kommt noch das neue Einkaufszentrum, das mit der Station Hainburg Ungartor direkt an die Pressburger Bahn angeschlossen ist.
Die Wiederverbindung der Bahn nach Bratislava sollte also auch für die Umlandgemeinden, allen vorran Hainburg, aber auch Deutsch-Altenburg zB. höchste Priorität haben. Die Pressburger Reichststraße erstickt bereits jetzt im Verkehr. Nachdem viele Leute aus Bratislava einkaufen kommen, ware natürlich eine zusätzliche Station im Bereich der Containersupermärkte bei der Strauchgasse sinnvoll wo schon jetzt der 901er die Schleifenfahrt macht. Dazu kommt natürlich auch dass der Flughafen Wien für Bratislava nochmal deutlich an Attraktivität gewinnen würde.

Vor einigen Jahren hat bereits die Wiener Lokalbahnen AG großes Interesse an einem Betrieb der Pressburger Bahn angemeldet, für einen Betrieb im 15-Minuten-Takt übrigens. Allerdings ware dann wohl ein Ausfädeln aus der Strecke irgendwo zwischen Geiselbergstraße und St. Mark notwendig wenn man die Bahn bis ins Wiener Stadtzentrum führen möchte.

EDIT: Ein Teil Meiner Familie wohnt in Hainburg und fährt auch regelmäßig nach Bratislava, daher kenn ich die Situation ziemlich gut.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6419
    • www.tramway.at
Re: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?
« Antwort #9 am: 14. Januar 2015, 17:07:26 »
Vor einigen Jahren hat bereits die Wiener Lokalbahnen AG großes Interesse an einem Betrieb der Pressburger Bahn angemeldet, für einen Betrieb im 15-Minuten-Takt übrigens. Allerdings ware dann wohl ein Ausfädeln aus der Strecke irgendwo zwischen Geiselbergstraße und St. Mark notwendig wenn man die Bahn bis ins Wiener Stadtzentrum führen möchte.

Wurden natürlich sofort zurückgepfiffen.  ::)
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Anid

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 451
Re: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?
« Antwort #10 am: 14. Januar 2015, 20:04:08 »
Wurden natürlich sofort zurückgepfiffen.  ::)

Wer und aus welchem Grund wenn sogar der Schicker dafür war?

vladik841

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?
« Antwort #11 am: 14. Januar 2015, 20:31:01 »
Anid, das mit dem drittem gleiss auf der jetzt neugebauten stadtstrecke ist ein muss. Das ist die bedingung von der EU damit das projekt dann aus dem EU fond finanziert wird. Die frage im moment ist nur ab wo in der stadt bis wo in Petzalka der normalspurige teil gehen wird... das ist aus dem projekt nicht so ganz klar :) Was klar ist, ist das dieser zweispuriger von Anfang an an der neugebauten Brücke sein wird. Deshalb planen wir im Fanclub die neue Brücke mit der historischen POHEV Eg6 zu offnen ;)

Hier die neusten photos aus dem bau:
https://www.facebook.com/nosny.dopravny.system.ba/photos/a.830292470362419.1073741835.169746256417047/830301647028168/?type=1&theater

Links sind die teile der neuen Brücke zu sehen.
Vlado
aus dem Fanclub der Pressburgerbahn in Bratislava.

vladik841

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?
« Antwort #12 am: 15. Januar 2015, 13:02:15 »
Hab noch dashier zu dem thema gefunden, ist ein bischein junger als die 5-6 jahre alten artikel aus 2007:

http://www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/bruck/Polit-Saebelrasseln-um-Ausbau-der-S7;art2674,465012
Vlado
aus dem Fanclub der Pressburgerbahn in Bratislava.

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1819
Re: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?
« Antwort #13 am: 15. Januar 2015, 13:16:29 »
Nehme an, dass die ÖBB dem ziemlich schnell einen Riegel durch Einstellung Hainburg - Wolfsthal vorschieben werden.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32848
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Wiederverbindung der Pressburger bahn (Bratislava - Wolfsthal)?
« Antwort #14 am: 15. Januar 2015, 13:23:22 »
Nehme an, dass die ÖBB dem ziemlich schnell einen Riegel durch Einstellung Hainburg - Wolfsthal vorschieben werden.

Dann wäre es ja noch einfacher, von Bratislava aus eine Lokalbahn zu errichten.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!