Autor Thema: Linzer Straßenbahn in den 60er und 70er Jahren  (Gelesen 24952 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10914
Re: Linzer Straßenbahn in den 60er und 70er Jahren
« Antwort #45 am: 26. Februar 2021, 13:14:57 »
* TW 22 + BW in der Haltestelle Mühlkreisbahnhof (Foto: Archiv ESG, 1951).
* TW 22 der Linie E und dahinter TW 30 der Linie B vor dem Betriebsgebäude der Remise Urfahr (Foto: Archiv ESG).

LG nord22

N1

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1756
Re: Linzer Straßenbahn in den 60er und 70er Jahren
« Antwort #46 am: 26. Februar 2021, 19:25:45 »
Wagen 22 sah ursprünglich so aus wie der darunter abgebildete Wagen 21 (im Übrigen mit interessanter Ausführung des Dachsignals). Die veränderte Form seines Wagenkastens ist auf einen 1945 erfolgten Neuaufbau infolge von Kriegsbeschädigungen zurückzuführen. Irgendwo hab ich gelesen (bzw. bilde mir ein, gelesen zu haben), dass der veränderte Kasten von minderer Qualität war, so dass das Fahrzeug bereits 1953 ausgemustert werden sollte.
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12020
Re: Linzer Straßenbahn in den 60er und 70er Jahren
« Antwort #47 am: 26. Februar 2021, 19:45:34 »
Für das Dachsignal des Wagen 21 gibt es nur 2 Möglichkeiten:
Das weiße E hatte kein "Innenleben", d.h. das E wurde aus dem Blech ausgeschnitten und die Kante weiß bemalt und so auf eine schwarze Tafel aufgesteckt oder zur Gänze auf ein schwarzes Blech gemalt. Man sieht keine Verstrebungen, die das schwarze Innenlebens des "E" halten, wie z.B. beim Dachsignal des Wiener O-Wagen. Beleuchtet kann dieses Dachsignal nicht gewesen sein.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging