Autor Thema: U2 nach Seestadt  (Gelesen 12930 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Stellwerker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 794
Re: U2 nach Seestadt
« Antwort #30 am: 25. September 2016, 22:43:10 »
Es werden Schwarzdeckerarbeiten durchgeführt, bis 12. 10. ist der Sollwert auf 40km/h runtergesteckt.

Monorail

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 401
Re: U2 nach Seestadt
« Antwort #31 am: 26. September 2016, 01:29:23 »
Welche Fahrgäste sollten denn diese Haltestelle selbst in 15 Jahren auslasten? Will man die Felder dort auch mit Wohnsilos à la Flugfeld verbauen? Der Fehler wurde hier mMn bereits mit der alleinigen Planung der Station begangen, einer Haltestelle mitten am Acker, fernab jeglichen seriösen Fahrgastpotentials. Toll!  :fp:

Hubi

  • Gast
Re: U2 nach Seestadt
« Antwort #32 am: 26. September 2016, 05:51:36 »
Zitat
Welche Fahrgäste sollten denn diese Haltestelle selbst in 15 Jahren auslasten? Will man die Felder dort auch mit Wohnsilos à la Flugfeld verbauen?

Na was denn sonst? Ein Fußballstadion werden sie dort nicht hinbauen!

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5251
  • romani ite domum!
Re: U2 nach Seestadt
« Antwort #33 am: 26. September 2016, 09:02:29 »
Welche Fahrgäste sollten denn diese Haltestelle selbst in 15 Jahren auslasten? Will man die Felder dort auch mit Wohnsilos à la Flugfeld verbauen? Der Fehler wurde hier mMn bereits mit der alleinigen Planung der Station begangen, einer Haltestelle mitten am Acker, fernab jeglichen seriösen Fahrgastpotentials. Toll!  :fp:

Auf Dauer wird genau das erfolgen. Das Feld ansich ist groß genug für gut und gerne 6000-8000 Menschen (Wenn nicht sogar mehr).
Das rechtfertigt meiner Meinung nach schon eine U-Bahn Haltestelle. Wenn sie sowieso daran vorbei fährt.


Wiener Schwelle

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 628
Re: U2 nach Seestadt
« Antwort #34 am: 26. September 2016, 09:48:54 »
Welche Fahrgäste sollten denn diese Haltestelle selbst in 15 Jahren auslasten? Will man die Felder dort auch mit Wohnsilos à la Flugfeld verbauen? Der Fehler wurde hier mMn bereits mit der alleinigen Planung der Station begangen, einer Haltestelle mitten am Acker, fernab jeglichen seriösen Fahrgastpotentials. Toll!  :fp:

Auf Dauer wird genau das erfolgen. Das Feld ansich ist groß genug für gut und gerne 6000-8000 Menschen (Wenn nicht sogar mehr).
Das rechtfertigt meiner Meinung nach schon eine U-Bahn Haltestelle. Wenn sie sowieso daran vorbei fährt.
Es ist aber eine U-BAHN und nicht ein Autobus der auf jeder Häuserecke eine Haltestelle hat. Bei der künftigen U2 Verlängerung gibt es nicht so kurze Stationsabstände. Aber ja, bei den WL wird man nicht schlau, was Sache ist und welche Kriterien angewandt werden.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7523
Re: U2 nach Seestadt
« Antwort #35 am: 26. September 2016, 10:24:47 »
Es ist aber eine U-BAHN und nicht ein Autobus der auf jeder Häuserecke eine Haltestelle hat. Bei der künftigen U2 Verlängerung gibt es nicht so kurze Stationsabstände. Aber ja, bei den WL wird man nicht schlau, was Sache ist und welche Kriterien angewandt werden.

Die Wiener U-Bahn ist eben eine Mischung aus beidem. Einerseits spielt sie Ersatz für eingestellten Oberflächenverkehr, andererseits soll sie ein Schnellverkehrsmittel sein. Die U2-Süd wird halt eher letzteres, darum größere Stationsabstände, abgesehen von der Kostenfrage, da Stationsbauwerke so tief unter der Erde extrem teuer sind. Ein Bahnsteig auf einer Hochtrasse ist dagegen vergleichsweise billig und einfach zu errichten.

skytree

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 192
Re: U2 nach Seestadt
« Antwort #36 am: 27. September 2016, 16:30:34 »
So zieht es zur Zeit auf der Station aus.

edit am Do. 29.9.16: seit gestern wird wieder normale Geschwindigkeit gefahren.

skytree

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 192
Re: U2 nach Seestadt
« Antwort #37 am: 22. Oktober 2016, 11:09:31 »
Eine Frage bezüglich der Station Aspernstraße ist mir noch eingefallen. Recht viele Leute steigen in der Früh (7:30-8:30) dort in die U-Bahn, die von Seestadt kommt, ein, obwohl bei der Aspernstraße ja "nur" ein 3-4 Minuten Intervall ist und jede zweite U-Bahn ja komplett leer ist. Ist das Einzugsgebiet bzw. die Auslastung echt so hoch dort, dass man nicht auf eine leere U-Bahn warten kann/will?
Ich bin einfach nur überrascht, weil der der Hausfeldstraße die Chance auf einen Sitzplatz noch sehr hoch ist, aber ab Aspernstraße wird es immer schwerer. Und wer steht schon gern 20 Minuten lang?

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3190
  • Kompliziertdenker
Re: U2 nach Seestadt
« Antwort #38 am: 22. Oktober 2016, 11:35:29 »
Ist das Einzugsgebiet bzw. die Auslastung echt so hoch dort, dass man nicht auf eine leere U-Bahn warten kann/will?
Der 26A kommt dort an, der ganz Essling zur U-Bahn bringt.

skytree

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 192
Re: U2 nach Seestadt
« Antwort #39 am: 22. Oktober 2016, 18:23:43 »
Danke. An den hab ich gar nicht gedacht und auch nicht gewusst, dass der sogar ein 3-6 Minuten Intervall hat.

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1647
Re: U2 nach Seestadt
« Antwort #40 am: 22. Oktober 2016, 19:17:31 »
Danke. An den hab ich gar nicht gedacht und auch nicht gewusst, dass der sogar ein 3-6 Minuten Intervall hat.

Der 26A ist ja auch eine der drei Buslinien, auf denen die XL-Busse eingesetzt werden sollen (neben dem 11A und dem 48A). Auch sonst sind ja etliche Buslinien auf die Aspernstraße hinorientiert, ebenso wie Regionalbusse aus dem Marchfeld dorthinführen.

Monorail

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 401
Re: U2 nach Seestadt
« Antwort #41 am: 22. Oktober 2016, 19:49:10 »
Ist das Einzugsgebiet bzw. die Auslastung echt so hoch dort, dass man nicht auf eine leere U-Bahn warten kann/will?
Der 26A kommt dort an, der ganz Essling zur U-Bahn bringt.
Wenn auf eine U2 ein 26A kommt, füllt der die U-Bahn auch nur zu 1/8 (unter der Annahme, dass 100 Leute aus dem Bus aussteigen). Ein U-Bahn-Zug hat knapp 300 Sitzplätze.

denond

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1368
Re: U2 nach Seestadt
« Antwort #42 am: 27. Dezember 2019, 00:17:12 »
Ich möchte diesen Thread neu beleben.
Derzeit ist der Schienenzustand im Bereich des km 26, das ist im Streckenabschnitt zwischen den Stationen Donaustadtbrücke und Stadlau, überhaupt in Gleis 2 (FR EE) für mich eher bedenklich. Was ist da auf diesem Streckenabschnitt los?

Man kann fast wöchentlich eine Verschlechterung des Schienenzustandes beobachten bzw. in den Fahrzeugen durch ihre schlechten Laufeigenschaften spüren...


Danke für eine Antwort
LG