Autor Thema: Linzer Eisenbahnbrücke  (Gelesen 6266 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5959
    • www.tramway.at
Linzer Eisenbahnbrücke
« am: 27. September 2015, 23:04:59 »
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

lol515

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 78
Re: Linzer Eisenbahnbrücke
« Antwort #1 am: 27. September 2015, 23:53:17 »
Bedeutet das nun mittelfristig das Ende der Mühlkreisbahn? Zumindest als Normalspurbahn?

invisible

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1577
Re: Linzer Eisenbahnbrücke
« Antwort #2 am: 28. September 2015, 02:14:26 »
Bedeutet das nun mittelfristig das Ende der Mühlkreisbahn? Zumindest als Normalspurbahn?

Der Blödsinn war ja vorher schon praktisch beschlossen...
Liebe Fahrgäste: Der Zug ist abgefahren.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11517
    • In vollen Zügen
Re: Linzer Eisenbahnbrücke
« Antwort #3 am: 28. September 2015, 08:15:55 »
Wobei eine Lösung à la Badner Bahn so schlecht nicht ist. Für die ÖBB stellt das mehr oder weniger einen Inselbetrieb dar, der eher nühsam zu betreiben ist. Mit einer Lokalbahn kann man direkt ins Linzer Stadtzentrum fahren.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5020
  • romani ite domum!
Re: Linzer Eisenbahnbrücke
« Antwort #4 am: 28. September 2015, 08:25:07 »
Wobei eine Lösung à la Badner Bahn so schlecht nicht ist. Für die ÖBB stellt das mehr oder weniger einen Inselbetrieb dar, der eher nühsam zu betreiben ist. Mit einer Lokalbahn kann man direkt ins Linzer Stadtzentrum fahren.

Einziger Haken: Das gesamte Mühlvietel kann dann auf JAhre hinaus keinen Güterverkehr mehr per Bahn transportieren.
Ist zwar nicht viel aber damit verbaut man sich halt die Restchance jemals wieder mehr daraus zu machen.
Ausserdem Schade um die alte Eisenfachwerkbrücke. Optisch kann ihr eine neue sicher nicht das Wasser reichen.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1569
Re: Linzer Eisenbahnbrücke
« Antwort #5 am: 28. September 2015, 09:35:16 »
Einziger Haken: Das gesamte Mühlvietel kann dann auf JAhre hinaus keinen Güterverkehr mehr per Bahn transportieren.

Den gibt es eh schon Jahre nicht mehr. Und wen stört's?

Schienenbremse

  • Administrator
  • Fahrer
  • *****
  • Beiträge: 491
    • Tramwayforum
Re: Linzer Eisenbahnbrücke
« Antwort #6 am: 28. September 2015, 10:35:43 »
Drei Beiträge gelöscht. Dieses Forum ist keine Spielwiese für Trolle.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9441
Re: Linzer Eisenbahnbrücke
« Antwort #7 am: 28. September 2015, 13:25:53 »
Einziger Haken: Das gesamte Mühlvietel kann dann auf JAhre hinaus keinen Güterverkehr mehr per Bahn transportieren.

Den gibt es eh schon Jahre nicht mehr. Und wen stört's?
Wann gabs den letzten Einsatz eines Zuges auf dieser Brücke? Ich frage deshalb, weil die Rille der Gleise fast zu sind, zumindestens was ich so auf den Bildern sehe.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Achter

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1022
Re: Linzer Eisenbahnbrücke
« Antwort #8 am: 28. September 2015, 14:01:46 »
Einziger Haken: Das gesamte Mühlvietel kann dann auf JAhre hinaus keinen Güterverkehr mehr per Bahn transportieren.

Den gibt es eh schon Jahre nicht mehr. Und wen stört's?
Wann gabs den letzten Einsatz eines Zuges auf dieser Brücke? Ich frage deshalb, weil die Rille der Gleise fast zu sind, zumindestens was ich so auf den Bildern sehe.

Theoretisch fährt Mo - Fr einmal je Richtung ein VT vom/zum Heizhaus Linz Hbf.

Ca. 8 Uhr ab Urfahr, ca. 15 - 16 Uhr an Urfahr

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9441
Re: Linzer Eisenbahnbrücke
« Antwort #9 am: 28. September 2015, 14:15:44 »


Theoretisch fährt Mo - Fr einmal je Richtung ein VT vom/zum Heizhaus Linz Hbf.

Ca. 8 Uhr ab Urfahr, ca. 15 - 16 Uhr an Urfahr
Danke für die schnelle Antwort.  :up:
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5020
  • romani ite domum!
Re: Linzer Eisenbahnbrücke
« Antwort #10 am: 28. September 2015, 14:27:48 »
Einziger Haken: Das gesamte Mühlvietel kann dann auf JAhre hinaus keinen Güterverkehr mehr per Bahn transportieren.

Den gibt es eh schon Jahre nicht mehr. Und wen stört's?
Wann gabs den letzten Einsatz eines Zuges auf dieser Brücke? Ich frage deshalb, weil die Rille der Gleise fast zu sind, zumindestens was ich so auf den Bildern sehe.

In den Rillen liegt so eine Gummimatte, wie sie bei manchen Bahnübergängen auch liegt. Auf der sammelt sich natürlich recht rasch der Dreck der Autos.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

invisible

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1577
Re: Linzer Eisenbahnbrücke
« Antwort #11 am: 29. September 2015, 03:11:49 »
Wobei eine Lösung à la Badner Bahn so schlecht nicht ist. Für die ÖBB stellt das mehr oder weniger einen Inselbetrieb dar, der eher nühsam zu betreiben ist. Mit einer Lokalbahn kann man direkt ins Linzer Stadtzentrum fahren.

Ja, aber dafür muss man nicht zwingend umspuren. Insbesondere weil man sich damit auch sämtliche Verknüpfungsmöglichkeiten mit LILO oder über die zukünftige Strecke nach Gallneukirchen-Pregarten auf die Summerauerbahn verbaut. Und in der Stadt wird die zweite Achse eh komplett neu gebaut, da wär's überhaupt kein Problem Normalspur oder Dreischienengleis zu verlegen (wär wahrscheinlich sogar deutlich billiger als die 57km umzuspuren).

Bei der Umspurung besteht außerdem die große Gefahr, dass sie letztlich nur bis Rottenegg oder Neufelden durchgeführt und der Rest der Strecke zugedreht wird.
Liebe Fahrgäste: Der Zug ist abgefahren.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5959
    • www.tramway.at
Re: Linzer Eisenbahnbrücke
« Antwort #12 am: 09. Oktober 2015, 21:32:43 »
Hier gibt es ganz nette Ideen zur Nachnutzung der Brückenelemente:
http://www.architektur-wasser.de/inspiration/visionen/eisenbahnbruecke-linz.html
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Geamatic

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1054
Re: Linzer Eisenbahnbrücke
« Antwort #13 am: 09. Oktober 2015, 21:45:35 »
Wenn das genau so erfolgreich durchgezogen wird wie das "Linzer Auge" kann gerne darauf verzichtet werden.  :down: Man muss nicht an allem alten festhalten, diese Brücken in Stahlkonstruktion gibt es oft genug z.B. auch in Wels zweimal über die Traun (davon einmal auch als Eisenbahnbrücke, welche übrigens vollständig saniert wird).