Autor Thema: Los Angeles: Farmers Market  (Gelesen 4878 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7518
Re: Los Angeles: Farmers Market
« Antwort #15 am: 09. November 2015, 09:29:55 »
Im Deutschen ist man aber interessanter Weise eher dazu verleitet, Apostrophe an Stellen einzufügen, wo garkeine notwendich wären. 8)
Was daran liegt, dass man die Apostrophsetzung aus dem Englischen übernimmt, weil das cool ist.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9362
Re: Los Angeles: Farmers Market
« Antwort #16 am: 09. November 2015, 10:41:58 »
Im Deutschen ist man aber interessanter Weise eher dazu verleitet, Apostrophe an Stellen einzufügen, wo garkeine notwendich wären. 8)

Ist eigentlich der Apostroph im Namen des weltberühmten Wachsfigurenkabinetts "Madame Tussaud's" notwendig? Man findet den Namen mit und ohne Apostroph, was ist jetzt richtig?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Los Angeles: Farmers Market
« Antwort #17 am: 09. November 2015, 10:55:49 »
Im Deutschen ist man aber interessanter Weise eher dazu verleitet, Apostrophe an Stellen einzufügen, wo garkeine notwendich wären. 8)

Ist eigentlich der Apostroph im Namen des weltberühmten Wachsfigurenkabinetts "Madame Tussaud's" notwendig?
Ich würde sagen ja. Im Englischen steht dort ein Apostroph. Sonst würde die Frau ja Tussauds heißen.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9362
Re: Los Angeles: Farmers Market
« Antwort #18 am: 09. November 2015, 11:02:37 »
Im Deutschen ist man aber interessanter Weise eher dazu verleitet, Apostrophe an Stellen einzufügen, wo garkeine notwendich wären. 8)

Ist eigentlich der Apostroph im Namen des weltberühmten Wachsfigurenkabinetts "Madame Tussaud's" notwendig?
Ich würde sagen ja. Im Englischen steht dort ein Apostroph. Sonst würde die Frau ja Tussauds heißen.

Vielleicht heißt sie ja so? Das "s" am Ende wird ja nicht ausgesprochen. Der Name wirkt überhaupt irgendwie französisch - und würde dann "Tüsso" oder "Tüssod" ausgesprochen, also ebenfalls ohne "s".
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7079
Re: Los Angeles: Farmers Market
« Antwort #19 am: 09. November 2015, 11:25:39 »
Nein, nein, das ist schon das Wachsfigurenkabinett der Madame Tussaud!

https://de.wikipedia.org/wiki/Madame_Tussauds#Geschichte

Zitat
Dort hole ich mir ein Deluxe Hot Dog mit so viel Zeug drin, dass ich mir nicht alles gemerkt habe (in den USA ist, egal was man isst, alles supersized...) und warte auf meinen Bus, der mich zurückbringt...

Außer in New York, dort waren die auf der Straße verkauften Hotdogs so klein, dass ich immer zwei gegessen habe um das als Mittagessen durchgehen zu lassen - vielleicht 12 cm lang und auch entsprechend dünner wie ein normaler Hotdog. Zu haben mit Senf und oder Ketchup und auf Wunsch auch noch Sauerkraut. Mehr als diese drei "Ergänzungen" zu lätscherter Semmel (Gebäck war meiner Erfahrung nach entweder pure Luft, angebrannt oder höllisch schwer und zäh) und Würstel gab es 2001 nicht.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Los Angeles: Farmers Market
« Antwort #20 am: 09. November 2015, 13:23:56 »
Vielleicht heißt sie ja so?
Nein, sie hieß Marie Tussaud.

Im Englischen wird eigentlich bei Geschäftsnamen das Apostrophen-s angehängt.

Allerdings verwundert mich, dass sich sogar die offizielle Seite ohne Apostroph schreibt. Vielleicht haben sie das aus Marketinggründen irgendwann weggelassen?

Aaaah, ich habe den Grund auf einer anderen Website gefunden:
Zitat
I have to include this fun fact for my own peace of mind. The grammar geek in you might wonder why I didn't refer to it as Madame Tussaud's with an apostrophe, and I'll be honest"¦ at first, I did. But Merlin Entertainments Group decided that since Madame Tussaud no longer actually owns the franchise, there's really no need for the possessive-indicating apostrophe. So they simply got rid of it.

Also verwundert es nicht, dass du beide Schreibweisen schon gesehen hast und das Rätsel dürfte gelöst sein, wenn das so stimmt.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11523
    • In vollen Zügen
Re: Los Angeles: Farmers Market
« Antwort #21 am: 09. November 2015, 13:58:02 »
Im Deutschen ist man aber interessanter Weise eher dazu verleitet, Apostrophe an Stellen einzufügen, wo garkeine notwendich wären. 8)

Ist eigentlich der Apostroph im Namen des weltberühmten Wachsfigurenkabinetts "Madame Tussaud's" notwendig? Man findet den Namen mit und ohne Apostroph, was ist jetzt richtig?
Ich weiß nicht wie sich das Wachsfigurebkabinett schreibt, aber beide Varianten sind sprachlich korrekt. Siehe bspw. die Barclays Bank: Schreibt sich ohne Apostroph, das ist kein Saxon's Genitive, sondern in der Bedeutung "die Bank der Barclays" (also der Familie Barclay) zu verstehen.

Bei Tussaud würde ich instinktiv eher zum Apostroph tendieren, da sie "Madame" vorne dranstehen hat. Im Englischen verschwinden diese Apostrophe aber dennoch manchmal.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.