Autor Thema: Verschwundene ULF  (Gelesen 11015 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Taurus

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 114
Re: Verschwundene ULF
« Antwort #30 am: 08. Dezember 2017, 21:20:37 »
Und warum gibt es die anderen nicht auf "Reserve"?
Nachdem die Anzahl der stehenden ULF ohnehin hoch ist ist das wohl egal. Und Lagerkosten versucht man zu vermeiden.

4836er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1063
Re: Verschwundene ULF
« Antwort #31 am: 11. Dezember 2017, 14:15:55 »
Und warum gibt es die anderen nicht auf "Reserve"?

Die WL sind die Letzten die einen Geldsch... haben.  :P

Außerdem...wozu etwas auf Lager legen, was fast nie (außer in letzter Zeit) gebraucht wird? Da schlagen die Buchhalter sicher Alarm.

h 3004

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1762
Re: Verschwundene ULF
« Antwort #32 am: 11. Dezember 2017, 17:29:04 »
10 solcher "Mittelteile" auf einmal zu kaufen ist sicher billiger als jedes Stück bei Bedarf extra anfertigen zu lassen (ULFe sind ja nicht ((mehr)) von der Stange wie andere Serienfahrzeuge, die bei verschiedenen Betrieben nachgefragt werden).

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8391
Re: Verschwundene ULF
« Antwort #33 am: 11. Dezember 2017, 18:01:47 »
10 solcher "Mittelteile" auf einmal zu kaufen ist sicher billiger als jedes Stück bei Bedarf extra anfertigen zu lassen (ULFe sind ja nicht ((mehr)) von der Stange wie andere Serienfahrzeuge, die bei verschiedenen Betrieben nachgefragt werden).

es ist halt nur fraglich, wie lange diese Mittelteile halten, wenn man sie jahrelang lagert?
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

h 3004

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1762
Re: Verschwundene ULF
« Antwort #34 am: 11. Dezember 2017, 18:20:51 »
Wenn sie im Tram- Betrieb bei jeder Witterung halten müssen, sollten sie es bei ordnungsgemäßer Lagerung in der HW auch tun.

Alex

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 859
Re: Verschwundene ULF
« Antwort #35 am: 11. Dezember 2017, 20:50:08 »
Wenn sie im Tram- Betrieb bei jeder Witterung halten müssen, sollten sie es bei ordnungsgemäßer Lagerung in der HW auch tun.

Mit böser Zunge könnte man behaupten: "Ob jetzt das Modul alleine oder als Teil eines kilometersparenden/kaputten ULFs in der Halle/HW steht ist auch schon egal."

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1202
Re: Verschwundene ULF
« Antwort #36 am: 16. Dezember 2017, 08:52:52 »
10 solcher "Mittelteile" auf einmal zu kaufen ist sicher billiger als jedes Stück bei Bedarf extra anfertigen zu lassen (ULFe sind ja nicht ((mehr)) von der Stange wie andere Serienfahrzeuge, die bei verschiedenen Betrieben nachgefragt werden).

es ist halt nur fraglich, wie lange diese Mittelteile halten, wenn man sie jahrelang lagert?
Man könnte in der HW eine Rahmenlehre bauen, und die Teile selbst fertigen!

Haben sie früher auch gemacht!
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8391
Re: Verschwundene ULF
« Antwort #37 am: 16. Dezember 2017, 09:07:47 »
10 solcher "Mittelteile" auf einmal zu kaufen ist sicher billiger als jedes Stück bei Bedarf extra anfertigen zu lassen (ULFe sind ja nicht ((mehr)) von der Stange wie andere Serienfahrzeuge, die bei verschiedenen Betrieben nachgefragt werden).

es ist halt nur fraglich, wie lange diese Mittelteile halten, wenn man sie jahrelang lagert?
Man könnte in der HW eine Rahmenlehre bauen, und die Teile selbst fertigen!

Haben sie früher auch gemacht!

Bedingt durch die ganzen statischen Gutachten, die man nach dem Zusammenbau noch braucht, ist das leider nicht so einfach.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1202
Re: Verschwundene ULF
« Antwort #38 am: 16. Dezember 2017, 13:08:20 »
10 solcher "Mittelteile" auf einmal zu kaufen ist sicher billiger als jedes Stück bei Bedarf extra anfertigen zu lassen (ULFe sind ja nicht ((mehr)) von der Stange wie andere Serienfahrzeuge, die bei verschiedenen Betrieben nachgefragt werden).

es ist halt nur fraglich, wie lange diese Mittelteile halten, wenn man sie jahrelang lagert?
Man könnte in der HW eine Rahmenlehre bauen, und die Teile selbst fertigen!

Haben sie früher auch gemacht!

Bedingt durch die ganzen statischen Gutachten, die man nach dem Zusammenbau noch braucht, ist das leider nicht so einfach.
Einen Bus baust du auch so, rund um beide Achsen entsteht aus Stahlprofilen, der Rahmen des Busses.

Dabei wird fast alles auf Lehren geschweißt!
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

denond

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 600
Re: Verschwundene ULF
« Antwort #39 am: 07. Januar 2018, 17:39:36 »
Einen Bus baust du auch so, rund um beide Achsen entsteht aus Stahlprofilen, der Rahmen des Busses.
Dabei wird fast alles auf Lehren geschweißt!

Bedingt durch die ganzen statischen Gutachten, die man nach dem Zusammenbau noch braucht, ist das leider nicht so einfach.

Die Zeiten haben sich halt jetzt zum Besseren gewendet. 8)
Trotzdem: War vor nicht all zu langer Zeit schon beeindruckend, was die Z-W alles hervorzaubern konnte, auch wenn damals der B 622 fast vier Jahre stand...