Autor Thema: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)  (Gelesen 8843 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7518
Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« am: 27. April 2016, 20:06:38 »
Leider wird kein E1 mehr am Stadionverkehr eingesetzt.
Das würde ich nicht unterschreiben! Am 16. Juli eröffnet das neue Rapidstadion, und dank U4-Sperre werden die Linien 49 und 52 sicher Stadionverstärker benötigen.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9484
Re: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« Antwort #1 am: 28. April 2016, 08:40:02 »
Leider wird kein E1 mehr am Stadionverkehr eingesetzt.
Das würde ich nicht unterschreiben! Am 16. Juli eröffnet das neue Rapidstadion, und dank U4-Sperre werden die Linien 49 und 52 sicher Stadionverstärker benötigen.
Da ging es aber, wenn ich es richtig verstanden habe, nicht um Rapid, sondern Austria.

Bei Rapidspielen, wird es doch mit großer Wahrscheinlichkeit dann wieder zum Stadionverkehr kommen und da werden, wie es üblich war, wieder E1 eingesetzt, zumindestens am 49er. Ich gehe aber auch vom 52er aus. Wie er dann abgewickelt wird, ob der 49er dann raus nach Hütteldorf fährt und der 52er in Baumgarten bleibt oder beide Linien dann in Hütteldorf gestapelt werden, wird man erst dann sehen.

Bei den letzten Spielen im alten Rapidstadion, war es so, dass ein 49er in die Schleife Breitensee gestellt wurde, ein 49er in die Schleife Baumgarten und der 52er in Endstelle Baumgarten so lange als möglich wartet, um grad noch den Tourenzug vom 52er nicht aufzuhalten.

Die Abrufung der drei Züge war dann so: Tourenzug 49, dann ca. 1-2min später der erste Verstärkerzug 49(gleichzeitig mit diesem Abrufen, wurde der 49er aus der Drechslerschleife nach Baumgarten beordert), dann Tourenzug 52, dann Tourenzug 49, dann Verstärkerzug 52, Tourenzug 49, Tourenzug 52 und dann kam auch schon der letzte Verstärkerzug 49.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9401
Re: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« Antwort #2 am: 28. April 2016, 13:35:57 »
Ich gehe aber auch vom 52er aus. Wie er dann abgewickelt wird, ob der 49er dann raus nach Hütteldorf fährt und der 52er in Baumgarten bleibt oder beide Linien dann in Hütteldorf gestapelt werden, wird man erst dann sehen.

Wo willst du in Hütteldorf Züge stapeln?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7518
Re: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« Antwort #3 am: 28. April 2016, 13:41:18 »
Bei den letzten Spielen im alten Rapidstadion, war es so, dass ein 49er in die Schleife Breitensee gestellt wurde, ein 49er in die Schleife Baumgarten und der 52er in Endstelle Baumgarten so lange als möglich wartet, um grad noch den Tourenzug vom 52er nicht aufzuhalten.
Mittlerweile wurde ja an der Nordseite des Stadions eine neue Straßenbahnhaltestelle errichtet. Ich gehe davon aus, dass man diese für den Stadionverkehr verwenden wird und nicht mehr die Schleife Baumgarten.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9484
Re: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« Antwort #4 am: 28. April 2016, 16:01:58 »
Ich gehe aber auch vom 52er aus. Wie er dann abgewickelt wird, ob der 49er dann raus nach Hütteldorf fährt und der 52er in Baumgarten bleibt oder beide Linien dann in Hütteldorf gestapelt werden, wird man erst dann sehen.

Wo willst du in Hütteldorf Züge stapeln?
Man wird in dem Falle ein Gleis für den Stadionverstärker freihalten und das andere für die Tourenzüge.
Bei den letzten Spielen im alten Rapidstadion, war es so, dass ein 49er in die Schleife Breitensee gestellt wurde, ein 49er in die Schleife Baumgarten und der 52er in Endstelle Baumgarten so lange als möglich wartet, um grad noch den Tourenzug vom 52er nicht aufzuhalten.
Mittlerweile wurde ja an der Nordseite des Stadions eine neue Straßenbahnhaltestelle errichtet. Ich gehe davon aus, dass man diese für den Stadionverkehr verwenden wird und nicht mehr die Schleife Baumgarten.
Dann wird es schon echt schwierig wohin mit dem 52er Verstärkerzug. Diesen könnte man maximal auch mit in die Drechslerschleife schicken, viel mehr Möglichkeiten gibts leider nicht.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31617
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« Antwort #5 am: 28. April 2016, 16:04:02 »
Vielleicht gibt es ab der Eröffnung des Weststadions einfach keine 52er-Einlagen mehr.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5757
Re: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« Antwort #6 am: 28. April 2016, 16:12:13 »
Es gibt eine Lösung,lasst euch einfach überraschen...

Achter

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1022
Re: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« Antwort #7 am: 28. April 2016, 17:24:46 »
Stapel vor dem Stadion, Plan-49er kurz Baumgarten, dafür Reststrecke im SEV. Was sie vor 50 Jahren im Prater konnten, müßte auch hier möglich sein.

Monorail

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 345
Re: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« Antwort #8 am: 28. April 2016, 17:35:44 »
Stapel vor dem Stadion, Plan-49er kurz Baumgarten, dafür Reststrecke im SEV. Was sie vor 50 Jahren im Prater konnten, müßte auch hier möglich sein.
Bleiben die Stapelzüge bei den Haltestellen unterwegs eigentlich zum regulären Fahrgastwechsel stehen oder wird bis Breitensee durchgefahren? Beim Stadionverkehr im Prater ging es meist in einem Zug zum Praterstern durch. (Beim 5er, 29er, 43er usw. klar, nachdem diese Linien bekanntlich keinen planmäßigen Halt in den diversen 21er-Stationen hatten, außer bei Haltestellen mit rotem Taferl.)

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9484
Re: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« Antwort #9 am: 28. April 2016, 18:09:25 »
Stapel vor dem Stadion, Plan-49er kurz Baumgarten, dafür Reststrecke im SEV. Was sie vor 50 Jahren im Prater konnten, müßte auch hier möglich sein.
Bleiben die Stapelzüge bei den Haltestellen unterwegs eigentlich zum regulären Fahrgastwechsel stehen oder wird bis Breitensee durchgefahren? Beim Stadionverkehr im Prater ging es meist in einem Zug zum Praterstern durch. (Beim 5er, 29er, 43er usw. klar, nachdem diese Linien bekanntlich keinen planmäßigen Halt in den diversen 21er-Stationen hatten, außer bei Haltestellen mit rotem Taferl.)
Bleiben normal nur zum Aussteigen stehen(Haltewunsch), wenn allerdings wer einsteigt, steigt er eben ein.

Es gibt aber auch Stadionverstärker, die sogar ohne Halt bis zum Westbahnhof durchfuhren. So hatte ich damals einen 49er, der auf Anweisung der Polizei(Revisor neben mir stehend), über 49-Westbahnhof(Gerstnerstraße) ohne Halt und mit Polizeieskorte durchfuhr. Dabei gab es auch keine roten Ampeln und auch keine Sicherheitshaltestellen. Der Ausstieg der Salzburg-Fans erfolge in der Gerstnerstraße, um sie direkt und ohne Gleise oder Straßen zu überqueren, in den Bahnhof geleiten konnten. Nach dem der Ausstieg erfolgte, gings als Sonderzug direkt nach Rdh.
Ich hatte danach Dienstschluß und wollte eigentlich mit der S50 heim fahren, ging aber nicht direkt, da sich die Salzburger einen kleinen Machtkampf mit der Polizei lieferte. So war der Bahnhof, bis man es geschafft hatte die Fans in den Zug zu verfrachten, gesperrt und die Abfahrt der S50 erfolgte ab Penzing.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7518
Re: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« Antwort #10 am: 28. April 2016, 18:19:32 »
So ein aufwändiger Stadionverkehr wie früher im Prater, wird in Hütteldorf sicher nicht notwendig sein. Das Stadion fasst maximal 28.000 Zuschauer und neben der Straßenbahn existiert auch noch der Bahnhof Hütteldorf, der der Straßenbahn einen Teil der Last abnehmen wird.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9484
Re: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« Antwort #11 am: 28. April 2016, 18:50:43 »
So ein aufwändiger Stadionverkehr wie früher im Prater, wird in Hütteldorf sicher nicht notwendig sein. Das Stadion fasst maximal 28.000 Zuschauer und neben der Straßenbahn existiert auch noch der Bahnhof Hütteldorf, der der Straßenbahn einen Teil der Last abnehmen wird.
So wie es die letzten Jahre war, kam es immer drauf an welche Fans mit was und wohin transportiert werden sollen.
So setzt man lieber die Bim ein, wenn Sonderzüge Richtung Salzburg gehen sollen um sie eben am Westbahnhof einsteigen zu lassen, statt gleich in Hütteldorf(dort befürchtet man, wenn sie sich aufführen die komplette Westbahnstrecke in dem Bereich zu sperren. Das würde ein größeres Chaos geben, da dann nichtmal S-Bahnen etc. den Bahnhof Hütteldorf als Anfangs- oder Endbahnhof nehmen könnten.

Anders wird/ist es mit Fans aus Graz, die werden oftmals direkt in Hütteldorf in einen Zug(sofern sie nicht eh mit dem Bus kommen) gesetzt. Da erfahrungsmäßig sie weniger Chaos stiften wie andere "Fans".
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Geamatic

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1070
Re: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« Antwort #12 am: 28. April 2016, 19:22:43 »
So setzt man lieber die Bim ein, wenn Sonderzüge Richtung Salzburg gehen sollen um sie eben am Westbahnhof einsteigen zu lassen, statt gleich in Hütteldorf(dort befürchtet man, wenn sie sich aufführen die komplette Westbahnstrecke in dem Bereich zu sperren. Das würde ein größeres Chaos geben, da dann nichtmal S-Bahnen etc. den Bahnhof Hütteldorf als Anfangs- oder Endbahnhof nehmen könnten.

Naja, nachdem die meisten Züge eh nicht mehr Hütteldorf anfahren ist das auch kein Problem mehr, dafür haben wir ja jetzt den Hauptbahnhof. Bei Störungen im Bahnhof Hütteldorf müssen halt die S-Bahnen nach Meidling ausweichen.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7518
Re: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« Antwort #13 am: 28. April 2016, 20:54:12 »
Anders wird/ist es mit Fans aus Graz, die werden oftmals direkt in Hüttldorf in einen Zug(sofern sie nicht eh mit dem Bus kommen) gesetzt. Da erfahrungsmäßig sie weniger Chaos stiften wie andere "Fans".
Bist du sicher, dass du die Fans von Sturm Graz meinst? Sturm Graz hat in Österreich den zweitgrößten Fananhang nach Rapid und diese Fans sind ganz sicher keine Kinder von Traurigkeit. Allein schon aufgrund der vergleichsweise großen Menge passiert da um einiges mehr, als bei rund 100 Auswärtsfans von Admira Wacker, Ried oder Altach.

Das neue Weststadion wird an der Nordseite einen eigene Zufahrt für die Gästefans haben, über die die Fanbusse direkt beim Auswärtsblock vorfahren können. Das war im alten Stadion nicht möglich. Somit ist fraglich, ob man künftig den Auswärtsmob noch des öfteren mit Straßenbahnzügen hinkarren wird müssen. Eventuell bei Spielen mit sehr vielen Auswärtsfans (Wr. Derby) wäre es möglich.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9401
Re: Stadionverkehr Linie 49 (war: Linie 67)
« Antwort #14 am: 29. April 2016, 09:28:45 »
Man wird in dem Falle ein Gleis für den Stadionverstärker freihalten und das andere für die Tourenzüge.

Bei einem Verstärker kann man aber kaum von "Stapeln" sprechen.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")