Autor Thema: Straßenbahn aus Holz  (Gelesen 7928 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7920
Straßenbahn aus Holz
« am: 23. Oktober 2016, 16:29:49 »
Nach einer netten Wanderung durch die Lobau haben wir in Groß-Enzersdorf Sabsis Hofladen entdeckt. Es ist im Prinzip nur ein Messie-Haus, wo Klumpert verkauft wird. Die Wäre liegt auf Haufen herum. In der obersten Schicht habe ich aber dieses Holzmodell gefunden. Ein schönes Stück, gut 30 cm lang. Zu Ehren des alten 317ers habe ich es einmal vor der Stadtpfarrkirche abgelichtet. Mehr Fotos folgen, wenn ich es gereinigt habe  :)

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1038
Re: Straßenbahn aus Holz
« Antwort #1 am: 23. Oktober 2016, 17:42:56 »
Ja an diese Straßenbahn kann ich mich erinnern, die gab es im Spielwarenhandel in den 60er Jahren zu kaufen.
Mein Vater hat mir einen der Linie 60 nachempfundenen Zug gebaut, weil der kleine WD in Erinnerung vieler Sonntagsausflüge nach Rodaun und Mödling unbedingt einen ganzen Dreiwagenzug haben wollte.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7920
Re: Straßenbahn aus Holz
« Antwort #2 am: 23. Oktober 2016, 18:01:33 »
Interessant!
Mein Wagen schaut ja eher nach privater Bastelei aus, trotzdem sehr schön. Wusste nicht, dass es die auch fertig gab.

Edit: Übrigens hat mein Wagen keine Tür. Der beschwerdefreie Verkehr ist also garantiert  >:D

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1038
Re: Straßenbahn aus Holz
« Antwort #3 am: 23. Oktober 2016, 18:14:45 »
Dein Wagen mit den Rundungen war den damals brandneuen Stahlwagen in der typischen Badsewannenform nachempfunden, es gab aber auch einen ähnlich großen dreifenstrigen Triebwagen mit offenen Plattformen um viel Geld im Handel.


Übrigens hat auch LEGO Holzspielzeug erzeugt, darunter auch Straßenbahnen.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7920
Re: Straßenbahn aus Holz
« Antwort #4 am: 23. Oktober 2016, 19:03:54 »
...um viel Geld im Handel.
Das erklärt die Selbstbauderivate  :)

Mein 317er, wie ich ihn nenne, hat es sich nun in der Fabrikör-Vitrine neben der Orthodoxen Kirche und der Tankstelle gemütlich gemacht   :up:

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3485
  • Halbstarker
Re: Straßenbahn aus Holz
« Antwort #5 am: 23. Oktober 2016, 21:53:56 »
Nach einer netten Wanderung durch die Lobau haben wir in Groß-Enzersdorf Sabsis Hofladen entdeckt. Es ist im Prinzip nur ein Messie-Haus, wo Klumpert verkauft wird. Die Wäre liegt auf Haufen herum. In der obersten Schicht habe ich aber dieses Holzmodell gefunden. Ein schönes Stück, gut 30 cm lang. Zu Ehren des alten 317ers habe ich es einmal vor der Stadtpfarrkirche abgelichtet. Mehr Fotos folgen, wenn ich es gereinigt habe  :)

Ooooh!
Lieb, das Holzmodell als Reminiszenz an den 317er vor der Kirche zu fotografieren!  :D

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5219
  • Bösuser
Re: Straßenbahn aus Holz
« Antwort #6 am: 24. Oktober 2016, 09:43:13 »
Nach einer netten Wanderung durch die Lobau haben wir in Groß-Enzersdorf Sabsis Hofladen entdeckt. Es ist im Prinzip nur ein Messie-Haus, wo Klumpert verkauft wird. Die Wäre liegt auf Haufen herum. In der obersten Schicht habe ich aber dieses Holzmodell gefunden. Ein schönes Stück, gut 30 cm lang. Zu Ehren des alten 317ers habe ich es einmal vor der Stadtpfarrkirche abgelichtet. Mehr Fotos folgen, wenn ich es gereinigt habe  :)

So etwas habe ich auch zu Hause, meiner ist aber offensichtlich ein Beiwagen, steht jetzt im Zimmer meines Sohnes.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7920
Re: Straßenbahn aus Holz
« Antwort #7 am: 24. Oktober 2016, 09:57:32 »
Aus welcher Zeit stammen diese Spielzeuge eigentlich? 1970er-Jahre?
Ich bin eher ein Kind der 80er und da hat es sowas eigentlich nicht mehr gegeben.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1038
Re: Straßenbahn aus Holz
« Antwort #8 am: 24. Oktober 2016, 12:54:20 »
Aus welcher Zeit stammen diese Spielzeuge eigentlich? 1970er-Jahre?
Ich bin eher ein Kind der 80er und da hat es sowas eigentlich nicht mehr gegeben.

So in etwar von Mitte der fünfziger bis Mitte der sechziger Jahre. Großes Geschäft war in der Zeit der zunehmenden Motorisierung mit autobegeisterten Kindern nicht zu machen. Nur der fehlgeprägte kleine WD hat sich an der Auslagenscheibe vom >DUCHON< in der Reinprechtsdorfer Straße die Nase plattgedrückt. WEine Serie der abgerundeten Wagen war aus Pressspannplatten gefertigt und diese durften keinesfalls nass werden.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5601
    • www.tramway.at
Re: Straßenbahn aus Holz
« Antwort #9 am: 24. Oktober 2016, 13:08:11 »
Ich hatte seinerzeit einen Holz-Dreiwagenzug, von dem dann mal irgendwas abbrach; das war, als ich Kind war, also späte 1960er-Jahre. Mein Vater hat dann die Wagen in seinem Werkstattkammerl gelagert, weil er sie reparieren wollte; als ich dann im Jahr 2000 den Nachlass aufgelöst habe, hab ich die unreparierten Wagen in mein Werkstattkammerl gestellt, mit dem Vorhaben, sie jetzt aber bald mal selbst zu reparieren. 2015 hatte ich einen riesigen Wasserschaden, und die Waggons wurden zerstört  :-[ Ich dachte ja lang, die hätte mein Vater gebastelt, bis ich im Mödlinger Museum exakt das selbe Modell gefunden habe (am Bild oben). Ich fand das dann doch interessant, dass es in dieser "Qualität" Serienprodukte anscheinend zu kaufen gab!
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4765
  • romani ite domum!
Re: Straßenbahn aus Holz
« Antwort #10 am: 24. Oktober 2016, 13:14:57 »
Holzspielzeug in allen Varianten und Formen war in den 50igern, 60igern bis in die späten 70iger gang und gebe. Danach kam Plastik. Selber hatte ich eine Plastik Straßenbahn in ca. der selben größe wie die Holzmodelle. Das war allerdinges ende der 80iger. Man hat halt alles in Holzform verkauft: Trams, Busse, Traktoren, Ladekräne, Bagger etc. Eine Bekannte hat sogar einen Tagebaubagger aus Holz der aus Ende der 70iger stammt.

Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7920
Re: Straßenbahn aus Holz
« Antwort #11 am: 24. Oktober 2016, 14:19:53 »
Das ist ja interessant, was da für Geschichten ans Tageslicht kommen!

Ja, ums Holzspielzeug ist es schade! Wie ich Kind war, ist das gerade aus der Mode gekommen. Bzw. ist Holzspielzeug aufgestiegen vom Kinderspielzeug zu sündteuren Spielsachen für kindliche Erwachsene, die zu viel Geld hatten. Mit diesen Sachen kann man aber dann nicht spielen, weil es schade drum wäre  :(

Ich merke das jetzt bei meinen eigenen Kindern. Modernes Plastikspielzeug geht schnell kaputt, insbesondere bei den ungeschickten Händen von Volksschulkindern, und dann ist es wirklich kaputt. Holz hingegen geht nicht so leicht kaputt, sondern wird nur schäbig, und dabei immer noch schön. Und man kann es auch noch eher reparieren (Weißleim wirkt Wunder!)

Das einzige Holzspielzeug, das die 80er überlebt hat und bis heute Bestand hat, ist die Brio-Eisenbahn, inzwischen auch von anderen Herstellern. Meine Brio-Eisenbahn hat mich überlebt und leistet jetzt gute Dienste bei meinen Kindern. Die ist nahezu unzerstörbar.

Schade ist es auch ums Blechspielzeug. Aber das hat wohl auch Sicherheitsgründe, dass es das nicht mehr als Kinderspielzeug gibt. An den schaften Kanten kann man sich leicht verletzen.

Im Übrigen fällt mir auf, seit ich Kinder habe: Gibt es überhaupt noch Spielsachen, die keine Batterie drin haben?

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4765
  • romani ite domum!
Re: Straßenbahn aus Holz
« Antwort #12 am: 24. Oktober 2016, 14:36:28 »
Im Übrigen fällt mir auf, seit ich Kinder habe: Gibt es überhaupt noch Spielsachen, die keine Batterie drin haben?

Ja jede Menge. Allerdings ist ja so schön wenns blinkt und hupt.
In Ostdeutschland (entschuldigt den Ausdruck) findet man noch sehr viel Holzspielzeug in den Läden. Teilweise sogar neu, dann allerdings Made in China, Romania und co.. Allerdings auch alte Holz Spielsachen aus DDR Produktion. Wollte mir in Halle an der Saale einen Holzlaster kaufen, der war mir aber um die 99€ zu teuer. Der Bagger daneben war noch teurer.
Hab dann in einem Nachbargeschäft einen Traktor mit Anhänger und Holzbuchstaben um Schnäppchenhafte 20 Euro erstanden. Meine 2 1/2 jährige Tochter liebt ihn und er lebt noch.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: Straßenbahn aus Holz
« Antwort #13 am: 24. Oktober 2016, 15:14:11 »
Ich hab ein Holz-Feuerwehrauto gehabt, das war aus der DDR, Weihnachtsgeschenk von Verwandten. Hat sich leider VÖLLIG aufgelöst, Leimverbindungen, ausgebrochene Türen, usw. Heute schade drum, das war nämlich kein DDR-Standardmodell, sondern eines was ich so im Internet nirgends gefunden habe. Der Holztraktor mit zwei Anhängern dagegen war glaube ich aus Westdeutschland, vielleicht eher aus dem Bereich Waldorf oder Hippie-Spielzeug :D Der hatte weniger bewegliche Teile, Massivholz statt Hartfaserplatten usw. und hat bis heute überlebt. Muss beides aus der zweiten Hälfte der 80er gewesen sein.

Brio ist in der Tat unzerstörbar, unsere Eisenbahn war aus den 70ern, von Verwandten übernommen, und hat 4 weitere Kinder unverändert überlebt.

Teilweise aus Holz war noch in den 90ern "Constructa", eine Art gröberer Matador-Baukasten mit gelochten Holzstreifen und Schrauben, da waren nur die Schrauben aus Plastik. Aus dem selben Hause gab es dann noch Baufix, da waren auch die Schrauben aus Holz.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Stellwerker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 794
Re: Straßenbahn aus Holz
« Antwort #14 am: 24. Oktober 2016, 18:59:02 »
Die Holzstraßenbahn vom Bild im Eröffnungsposting habe ich samt Beiwagen (Liniensignal T), dazu Trieb- und Beiwagen mit rundem Bugfenster (Liniensignal 49). Diese habe ich Ende der 1970er/Anfang der 1980er Jahre zu Weihnachten bekommen.