Autor Thema: Die Presse: Teurer Wechsel von links nach rechts (Print-Ausgabe 29.1.2011)  (Gelesen 11922 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2656
Wurde der Wildschweintunnel überhaupt zweiröhrig errichtet?

Eben nicht, und weder in Hadersdorf noch in Meidling wäre Platz für eine Überwerfung gewesen.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11314
Wie fahren denn die anderen Bahngesellschaften (Italien, Slowenien, Ungarn, Slowakei, Tschechien)?

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5089
  • romani ite domum!
Wie fahren denn die anderen Bahngesellschaften (Italien, Slowenien, Ungarn, Slowakei, Tschechien)?

Hannes

Italien und Ungarn fahren soweit ich weiß rechts. Bei den anderen weiß ich es nicht.
Übrigens auf der Ostbahn gilt schon rechts Verkehr. Nur auf der Südbahn galt links Verkehr sowie auf der Nordbahn.

Grüße

Harald
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2656
Wie fahren denn die anderen Bahngesellschaften (Italien, Slowenien, Ungarn, Slowakei, Tschechien)?
siehe Wikipedia

Conducteur

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 714
Hier ein paar Einwendungen zu den letzten Stellungnahmen:

1. Jetzt ein neues Überwerfungsbauwerk im Raum Meidling oder Hadersdorf zu planen, ist natürlich zu spät. Das hätte man von Beginn an machen müssen. Ich kann mir aber nicht denken, daß ein Überwerfungsbauwerk z.B. im Tunnel schwierig zu errichten gewesen wäre. Man hätte ja nur auf wenige Kilometer zwei getrennte Röhren errichten müssen. Übrigens gibt es so etwas zum Auskreuzen der Altstrecke mit der Neubaustrecke in Haderdorf (Gleis 9 der Neubaustrecke mit den Gleisen 1 und 2 der Strecke Hütteldorf - Rekawinkel).

2. Ob man auf der alten Westbahn rechts oder links fährt ist eh schon fast einerlei. Ob man von/nach Hütteldorf oder Rekawinkel in der Weichenhalle einmal mehr oder weniger auskreuzen muß, ist auch schon fast egal. Gleis 7 der Neubaustrecke muß in jedem Fall beide Gleise 1 und 2 in der Weichenhalle kreuzen. Das ist ohnedies ein Pfusch.

3. Wenn man in Hadersdorf aber nur einen fast großen Pfusch statt eines ganz großen Pfusches in Kauf nehmen möchte, könnte man immer noch östlich von St. Pölten beide Strecken (Altbau- und Neubaustrecke) überwerfen und östwärts der Abzweigung auf beiden Strecken links fahren.

Hier ein paar Berichte mit Gleisplänen aus der Eisenbahn zu den Themen Hadersdorf und Rechtsverkehr:

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3742
Aber man hätte Nägel mit Köpfen machen sollen und den Hauptbahnhof gleich so groß bauen, dass man
a) sich den Westbahnhof auch sparen kann (wenn schon, denn schon)...

Kann man eh. Will man aber nicht, da sonst die Fahrgäste zur privaten WESTbahn GmbH überlaufen.

Wartet nur, bis es beim Zugfahren genauso ist, wie beim Fliegen. Mindestens anderthalb Stunden vor Abfahrt am Bahnhof sein, damit man durch die Sicherheitskontrolle nicht den Zug versäumt.

Letztens als ich nach Deutschland geflogen bin, war ich eine halbe Stunde vor Abflug in Schwechat. Die anderthalb Stunden sind meist nicht notwendig.

Und bist du schon einmal mit dem Eurostar gefahren? Wennst da nicht ordentlich blechst, darfst du auch früh dort sein.

Conducteur

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 714
Hier noch ein weiterer, sehr ausführlicher Bericht aus der Eisenbahn zur Weichenhalle Hadersdorf:

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2656
Gleis 7 der Neubaustrecke muß in jedem Fall beide Gleise 1 und 2 in der Weichenhalle kreuzen. Das ist ohnedies ein Pfusch.

Wo ist das Problem? Durchgehende Züge auf Gleis 1 bzw. 2 werden eh die Ausnahme sein. Die "schnellen" Züge fahren sowieso in den Wienerwaldtunnel, die NV-Züge oben.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11314
Wie fahren denn die anderen Bahngesellschaften (Italien, Slowenien, Ungarn, Slowakei, Tschechien)?
siehe Wikipedia

Wenn ich mir die Wikipedia so anschaue, dann stelle ich fest, dass nur Italien und Schweiz Linksverkehr haben, alle anderen Länder nur oder hauptsächlich Rechtsverkehr. Wenn man jetzt mit einer Zunahme des internationalen Bahnverkehrs rechten (und mit Mehrsystemfahrzeugen), dann bitte...

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11531
    • In vollen Zügen
Belgien, Schweden, Großbritannien haben auch Linksverkehr.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8012
Wartet nur, bis es beim Zugfahren genauso ist, wie beim Fliegen. Mindestens anderthalb Stunden vor Abfahrt am Bahnhof sein, damit man durch die Sicherheitskontrolle nicht den Zug versäumt.

Letztens als ich nach Deutschland geflogen bin, war ich eine halbe Stunde vor Abflug in Schwechat. Die anderthalb Stunden sind meist nicht notwendig.

Und bist du schon einmal mit dem Eurostar gefahren? Wennst da nicht ordentlich blechst, darfst du auch früh dort sein.
In Wien geht die Siko am Flughafen recht flott, auch in Deutschland meistens. Kleine Flughäfen sind sowieso auch nie ein Problem. Aber glaube nicht, dass du in London Heathrow oder Rom Fiumicino einfach so nur ein paar Minuten vor Boardingzeit bei der Sicherheitskontrolle aufzutauchen brauchst...

@Eurostar... bin ich noch nie gefahren.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11314
Schwechat hängt davon ab, wo dein Flugzeug steht.
WEnnst am Finger einsteigst, dann gehts flott, die Pass- und Sicherheitskontrolle wird dann nur für den Flieger gemacht.
Aber wehe, der Flieger wartet am Vorfeld und es ist Urlaubszeit. Dann kanns knapp oder überknapp werden. Dienstreise nach Bonn hätte ich mit meinem Kollegen fast versäumt, die Kontrolle für Business-Class hat sich aber beknien lassen.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7088
Belgien, Schweden, Großbritannien haben auch Linksverkehr.
Frankreich auch.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11314
Mit denen haben wir (noch?) keine gemeinsamen Grenzen

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7088
Mit denen haben wir (noch?) keine gemeinsamen Grenzen
Eh nicht... aber wenn schon denn schon ;)
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")