Autor Thema: Bedienung der Strecke Gersthof-Pötzleinsdorf bei Störungen innerhalb des Gürtels  (Gelesen 5392 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mike1163

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 340
Hm ok, dann hilft wohl nur mehr den 9er bis zur Antonigasse zu verkürzen und die Weiche bei der Schöffelgasse auszubauen.  >:D

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10158
Hm ok, dann hilft wohl nur mehr den 9er bis zur Antonigasse zu verkürzen und die Weiche bei der Schöffelgasse auszubauen.  >:D
Was hattest damit zu tun. Bitte bleibe halbwegs sachlich.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2599
Und zum 41A als SEV zu nehmen. Das ist sicherlich eine Alternative. Nur mit welcher Begründung streiche ich den Bewohner dort die Fahrtmöglichkeit

Wenn kein 41er fährt ist der 41A eh sinnlos. Also kann er gleich als SEV fahren.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Als vor gut 15 Jahren der Türkenschanzplatz umgebaut wurde, fuhr im Sommer die Linie 41/41A auf der Route Gersthof S - Gersthofer Straße - Pötzleinsdorfer Straße - Pötzleinsdorfer Höhe und retour über Pötzleinsdorfer Straße - Scheibenbergstraße - Herbeckstraße nach Gersthof S.
Als im Herbst danach irgendwann eine Störung am 41er war, sodass dieser nur bis Gersthof fahren konnte, wurde tatsächlich spontan wieder der 41A nach Gersthof verlängert (ich weiß aber nicht mehr, über welche Route).
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31562
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Nur ist die "Verlängerung" einer mit einem einzigen Fahrzeug betriebenen Buslinie nicht wirklich sinnvoll.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Damals waren es vielleicht noch zwei Fahrzeuge, das hat auf der Strecke dann schon Sinn.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.