Autor Thema: Umgestaltung Bereich Schweizergartenschleife  (Gelesen 5528 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

denond

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 602
Re: Umgestaltung Bereich Schweizergartenschleife
« Antwort #45 am: 30. November 2017, 08:40:45 »
Das Problem ist ja dabei, dass gleich drei(theoretisch sogar alle vier) Referate* dorthin Linien kürzen bzw. umleiten können und noch zusätzlich die WLB.
Und wenns gröber kam, standen dort auch schon alle drei Referate+WLB.

*Standartmäßig kürzen bzw. leiten dahin um, die Referate West, Süd und Mitte. Fallweise haben sich aber auch schon 2er, sprich Nord disponierte Züge, dahin "verirrt" und nicht zu vergessen eben die WLB.

Störungen, wo diese Schleife von mehreren Linien benutzt wurde, haben ich schon öfter erlebt. So war ich selber schonmal am 62er, wo mindestens zwei WLB-Züge(eine Solo- und eine Doppeltraktion, sowie 1, D und jeweils ein O & 18er gleichzeitig sich durch diese Schleife gequält haben.
Sprich es haben sich alle irgendwie gleichzeitig behindert und es waren alle drei Gleise in Benutzung. Gefahren wurde aber eine Zeit lang nur im Inneren. Und da fuhren sowohl E2 als auch Ulf(obwohl er ja da nicht fahren sollte(dürfte).

Alle Expedite bzw. Disponenten sind mit Telefon oder Funk ausgestattet. Miteinander sprechen und auch am Funk mithören müßte man halt. Ein Manko der heutigen Zeit. Viele wollen besser sein als der Andere.

Grundsätzlich kann jeder Zug jedes Gleis benützen. Ich machte jahrelang am Exp. Dienst. Der Fahrer mußte halt bei Schleifeneinfahrt zum Expeditor schauen, wo im angedeutet wurde, wo er hin fahren soll. WLB automatisch auf's 3. Gleis.  Das war aber eh' die Regel, auch wurde man z.B. vom Exp. Westbahnhof angerufen, das ein 18er kurzgeführt wird und sich mit der angegeben Zeit wieder einlegen soll. Je nach dem, wurde der 18er auf's 1. oder 2. Gleis dirigiert. Jetzt gibt's halt über Funk die Anweisungen mit dem Hinweis auf den Rückblickspiegel, der - wie damals - mit der Anweisung gleichzeitig eingezogen wurde. Damit war das größte Problem - der Rückblickspiegel - gelöst.
Abgestellt und vorbeigefahren am äußersten, dem 3. Gleis wurde - wenn nötig - auch immer. Acht geben mußten dabei immer die Autobuslenker des 13ers. Das klappte aber bis auf sehr wenige Ausnahmen in all den Jahren immer vorzüglich.

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4979
  • Bösuser
Re: Umgestaltung Bereich Schweizergartenschleife
« Antwort #46 am: 30. November 2017, 10:00:36 »
Da bist du im Irrtum. Die WLB darf das innerste Gleis nicht benutzen, da sie sonst Probleme mit der Kupplung bekommt. Auch wenn die Schleife leer dürfen sie innen nicht fahren

D.h. Solo dürfen sie dann schon innen fahren?

Das kann ich nicht sagen, ich weis das nur bezüglich der Kupplung. Kann aber auch sein, dass sie auch Solo nicht innen durchfahren dürfen, weil die Kupplung dann zu sehr ausschlägt.

Und Du meinst wirklich, daß die Kupplung "ausschlägt", wenn nichts dranhängt?

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8412
Re: Umgestaltung Bereich Schweizergartenschleife
« Antwort #47 am: 30. November 2017, 11:01:24 »
Da bist du im Irrtum. Die WLB darf das innerste Gleis nicht benutzen, da sie sonst Probleme mit der Kupplung bekommt. Auch wenn die Schleife leer dürfen sie innen nicht fahren

D.h. Solo dürfen sie dann schon innen fahren?

Das kann ich nicht sagen, ich weis das nur bezüglich der Kupplung. Kann aber auch sein, dass sie auch Solo nicht innen durchfahren dürfen, weil die Kupplung dann zu sehr ausschlägt.

Und Du meinst wirklich, daß die Kupplung "ausschlägt", wenn nichts dranhängt?

mfG
Luki

Na dann bleibt ja die Kupplung in der Gerade. Und ich hatte einmal eine Begleitung einer Sonderfahrt, wo explizit drinnen gestanden ist, dass in der Südbahnschleife unbedingt das Aussengleis zu benutzen ist.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14282
Re: Umgestaltung Bereich Schweizergartenschleife
« Antwort #48 am: 30. November 2017, 14:58:10 »
. . . . was ja nicht zwangsläufig heißt, dass das Befahren er anderen Gleise technisch unmöglich gewesen wäre!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Werner1981

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 786
Re: Umgestaltung Bereich Schweizergartenschleife
« Antwort #49 am: 27. Dezember 2017, 13:11:38 »
Anstelle der Wiese am Rande der Arsenalstraße zwischen Schleife und 21er-Haus gibt es jetzt nach der Neugestaltung ein Kiesbett...  :o
Das ist bis zum Frühling womöglich temporär?

Schaut nicht so aus. Mitten im Kies stehen vereinzelt neumodische Sitzgelegenheiten und rund um die Schleife (dort wo früher die Busse standen) wächst bereits das neu angebaute Gras.