Autor Thema: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017  (Gelesen 4032 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

GS6857

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 584

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5255
Re: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017
« Antwort #1 am: 22. Dezember 2017, 19:56:04 »
Die DoSto Garnitur war als REX 2845 Krems/Donau 16:51-> Wien Franz-Josefs-Bahnhof 18:00 unterwegs

P-Dorfer

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 393
Re: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017
« Antwort #2 am: 22. Dezember 2017, 20:01:24 »
REX 2845 war mit 1142.705 und 1144.215 unterwegs, bei welcher als Schaden "Flankenfahrt" notiert wurde. Der CJ ist 4744.022

Die Schäden scheinen zumindest laut den Fotos die ich bisher sah nur auf dem CJ und den Dostos aufgetreten zu sein.

Hoffentlich gibt es keine Schwerverletzten.... 2 Dostos liegen umgekippt auf der Seite.

hewerner

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 144
Re: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017
« Antwort #3 am: 22. Dezember 2017, 20:34:47 »
Erste Meldungen: 4-6 schwer Verletzte (darunter ein Schädel-Hirn-Trauma), Anzahl der Leichtverletzten noch unklar.

NS: Es waren zwei Dosto-Garnituren (je 4 Wagen, die hintere abgesperrt), darum auch zwei Loks. Leider hat es die vordere Garnitur "erwischt".
Lg Helmut

Superguppy

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 251
Re: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017
« Antwort #4 am: 23. Dezember 2017, 10:27:26 »
Ist nicht erst vor wenigen Jahren an derselben Stelle eine S-Bahn seitlich mit einem Güterzug kollidiert?  :o

Alex

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1050
Re: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017
« Antwort #5 am: 23. Dezember 2017, 10:55:04 »

Die Schäden scheinen zumindest laut den Fotos die ich bisher sah nur auf dem CJ und den Dostos aufgetreten zu sein.


Zumindest die 1142 hat auch was abbekommen (Scheinwerfer und Puffer kaputt): siehe dazu das Video auf http://noe.orf.at/news/stories/2885708/

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5255
Re: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017
« Antwort #6 am: 23. Dezember 2017, 11:19:20 »
Ist nicht erst vor wenigen Jahren an derselben Stelle eine S-Bahn seitlich mit einem Güterzug kollidiert?  :o
Das war 2009

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3276
Re: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017
« Antwort #7 am: 23. Dezember 2017, 12:51:24 »
Ist nicht erst vor wenigen Jahren an derselben Stelle eine S-Bahn seitlich mit einem Güterzug kollidiert?  :o
Das war 2009
Außerdem war es nicht die selbe Stelle, sondern eine Weiche weiter: https://www.bmvit.gv.at/verkehr/sub/schiene/berichte/2009/090326_kritzendorf_gz795140.pdf

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1725
Re: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017
« Antwort #8 am: 23. Dezember 2017, 16:22:50 »
Eine sicherlich fachlich fundierte Stellungnahme von Minister Hofer
Zitat
„Wir vermuten, dass die Ursache in einem menschlichen Fehler zu suchen ist, nicht in einem technischen Gebrechen. Aber das wird in den nächsten Tagen noch verifiziert“
:fp: :bh:

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14988
Re: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017
« Antwort #9 am: 23. Dezember 2017, 16:46:24 »
Da wird ihm wohl ein Ermittler als Vormitteilung gesagt haben. Er selbst ist ja wohl kein Experte der Eisenbahntechnik.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3276
Re: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017
« Antwort #10 am: 23. Dezember 2017, 17:07:50 »
Eine sicherlich fachlich fundierte Stellungnahme von Minister Hofer
Zitat
„Wir vermuten, dass die Ursache in einem menschlichen Fehler zu suchen ist, nicht in einem technischen Gebrechen. Aber das wird in den nächsten Tagen noch verifiziert“
:fp: :bh:
Und, was ist daran :fp: oder :bh: ? ???

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1725
Re: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017
« Antwort #11 am: 23. Dezember 2017, 18:02:02 »
Ganz einfach: Bis jetzt gibt es nichteinmal ansatzweise endgültige fundierte Ursachfeststellung - aber der Herr BM weis nach wenigen "Minuten" schon dass es eine menschliche Ursache war

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9563
Re: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017
« Antwort #12 am: 23. Dezember 2017, 18:05:19 »
Und, was ist daran :fp: oder :bh: ? ???

Das man auch bei den Vorfällen schon Vorverurteilungen macht, bevor man alle Parameter ausgewertet hat.

Aber bei euch haben Sie ja gute Vorbilder. So mancher User weis bei Vorfälle auch schon die Unfallursache, obwohl er weder dabei war, geschweige dass er die Auswertung von den technischen Einrichtungen hat, oder die Aussagen der beteiligten Personen kennt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14988
Re: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017
« Antwort #13 am: 23. Dezember 2017, 18:24:37 »
Seit wann ist ein Vermutung eine Verurteilung?
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3276
Re: Franz-Josefs-Bahn: Zugunfall Kritzendorf, 22.12.2017
« Antwort #14 am: 23. Dezember 2017, 18:34:12 »
Ganz einfach: Bis jetzt gibt es nichteinmal ansatzweise endgültige fundierte Ursachfeststellung - aber der Herr BM weis nach wenigen "Minuten" schon dass es eine menschliche Ursache war

Er wird seine Aussage schon auf Einschätzungen von Mitarbeitern in seinem neuen Ministerium stützen – und das sind mit der Materie gut vertraute Leute, denen ich eine solche Einschätzung auch zumute.

Grundsätzlich sind bei solchen Unfälle meist menschliche Ursachen Schuld. Und gerade im vorliegenden Fall spricht vieles dafür, wenn man sich die Situation anschaut. Nachdem er dies explizit als Vermutung äußert, finde ich das durchaus ok. Sonst dürfte man ja nie nach Einschätzungen fragen.

Das man auch bei den Vorfällen schon Vorverurteilungen macht, bevor man alle Parameter ausgewertet hat.
Das ist keine Vorverurteilung, weil kein Schuldiger, sondern nur eine Ursache benannt wurde.