Autor Thema: Kaisersemmeln (war: Linzer Straßenbahn in den 60er und 70er Jahren)  (Gelesen 5257 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 523
Re: Kaisersemmeln (war: Linzer Straßenbahn in den 60er und 70er Jahren)
« Antwort #45 am: 22. Januar 2019, 21:30:32 »
Was für ein freudloses Leben muss jemand führen, der mit so wenig Brot so lange das Auslangen findet.
Mein Leben ist alles andere als freudlos!  ;)
Dann formuliere ich es anders: wie freudlos wäre mein Leben, wenn ich jedes Monat nur 1 bis 1,5 kg Schwarzbrot äße.
Vom frischen Anker Ährenbrot kann ich an einem einzigen Abend fast einen halben Kilo essen.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Kaisersemmeln (war: Linzer Straßenbahn in den 60er und 70er Jahren)
« Antwort #46 am: 22. Januar 2019, 21:38:32 »
Dann formuliere ich es anders: wie freudlos wäre mein Leben, wenn ich jedes Monat nur 1 bis 1,5 kg Schwarzbrot äße.
Vom frischen Anker Ährenbrot kann ich an einem einzigen Abend fast einen halben Kilo essen.
Dann ist das Buch: „Der Duft von frischem Brot“ von Barbara Van Melle vielleicht ja etwas für dich? Das hab ich heute zufällig in einer Buchhandlung in die Hand bekommen. :)
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 523
Re: Kaisersemmeln (war: Linzer Straßenbahn in den 60er und 70er Jahren)
« Antwort #47 am: 22. Januar 2019, 21:53:02 »
Danke für den Hinweis.