Autor Thema: Fragen zu T/T1?  (Gelesen 7930 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2449
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #15 am: 26. Januar 2019, 19:03:46 »
Ich hätte eine Frage zur Zugzusammenstellung der U6; genauer gesagt zur Orientierung der Wagen in einem Zug.
Normalerweise sieht man (zumindest ich) nur folgende Orientierungsarten (Pfeilspitze ist Führerstand):
<–<––>–> und <–<–<––> bzw. <––>–>–>.
Hingegen noch nie habe ich die Konstellation <––><––> gesehen.
Im Prinzip ist die Orientierung der inneren beiden Wagen völlig wurscht, ich wollte nur wissen, ob es da doch irgendeine Regel gibt, die die Ausrichtung der Wagen vorschreibt, weil mir eben die eine Variante noch nie untergekommen ist und ich sehr oft mit der U6 fahre. :)

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2370
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #16 am: 26. Januar 2019, 19:10:46 »
Es gab einmal die Regel (bzw. gibt noch immer?), dass alle geraden Wagennummern in die eine, alle ungeraden Wagennummern in die andere Richtung zeigen. Dass die eine Konstellation nicht vorkommt, hat vielleicht nur mehr den historischen Hintergrund, dass man mit allen anderen Konstellationen aus einen Vier-Wagen-Zug einen Drei-Wagen-Zug machen konnte (als es noch Kurzzüge gab). Ob es aktuell noch einen Grund gibt, kann ich nicht sagen. Möglich wäre eine unerwünschte Pantographenanordnung.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31287
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #17 am: 26. Januar 2019, 19:22:49 »
Es gab einmal die Regel (bzw. gibt noch immer?), dass alle geraden Wagennummern in die eine, alle ungeraden Wagennummern in die andere Richtung zeigen. Dass die eine Konstellation nicht vorkommt, hat vielleicht nur mehr den historischen Hintergrund, dass man mit allen anderen Konstellationen aus einen Vier-Wagen-Zug einen Drei-Wagen-Zug machen konnte (als es noch Kurzzüge gab). Ob es aktuell noch einen Grund gibt, kann ich nicht sagen. Möglich wäre eine unerwünschte Pantographenanordnung.

Die Stromabnehmer sind bei allen Triebwägen in der Wagenmitte angeordnet, daran kann es also nicht liegen. Ich vermute, es hat einen simplen verschubtechnischen Hintergrund. Wahrscheinlich ist es mit der bestehenden Gleiskonfiguration in Michelbeuern und Alterlaa so am leichtesten, bei Bedarf Wagen auszureihen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2449
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #18 am: 26. Januar 2019, 23:06:07 »
Danke für die Antworten! :up:
Ein Detail am Rande: Auf einigen alten Fotos von den ersten T-Vierwagenzügen ist noch relativ häufig diese <––><––> Wagenorientierung zu sehen, die man heute eben nicht mehr zu Gesicht bekommt.

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2370
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #19 am: 26. Januar 2019, 23:22:15 »
Ein Detail am Rande: Auf einigen alten Fotos von den ersten T-Vierwagenzügen ist noch relativ häufig diese <––><––> Wagenorientierung zu sehen, die man heute eben nicht mehr zu Gesicht bekommt.

Ganz am Anfang fuhr man tatsächlich mit nur aus zwei T bestehenden Kurzzügen. Das hat man aber recht schnell wieder aufgegeben.

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9669
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #20 am: 27. Januar 2019, 07:17:32 »
Ein Detail am Rande: Auf einigen alten Fotos von den ersten T-Vierwagenzügen ist noch relativ häufig diese <––><––> Wagenorientierung zu sehen, die man heute eben nicht mehr zu Gesicht bekommt.

Ganz am Anfang fuhr man tatsächlich mit nur aus zwei T bestehenden Kurzzügen. Das hat man aber recht schnell wieder aufgegeben.

Das muss aber wirklich ganz kurz gewesen sein. Ich kann mich nur an E6-c6-T oder an T-T-T Züge erinnern.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5788
    • www.tramway.at
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #21 am: 27. Januar 2019, 10:14:47 »
Ganz am Anfang fuhr man tatsächlich mit nur aus zwei T bestehenden Kurzzügen. Das hat man aber recht schnell wieder aufgegeben.
Das muss aber wirklich ganz kurz gewesen sein. Ich kann mich nur an E6-c6-T oder an T-T-T Züge erinnern.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

t12700

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3789
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #22 am: 27. Januar 2019, 10:21:01 »
Danke für die Antworten! :up:
Ein Detail am Rande: Auf einigen alten Fotos von den ersten T-Vierwagenzügen ist noch relativ häufig diese <––><––> Wagenorientierung zu sehen, die man heute eben nicht mehr zu Gesicht bekommt.
Die gibt's schon auch, sind aber eher selten. Den letzten so zusammengestellten Zug habe ich am 7.12.2018 gesehen, das war damals 2668+2675+2612+2627.

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3342
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #23 am: 27. Januar 2019, 11:05:28 »
Die Stromabnehmer sind bei allen Triebwägen in der Wagenmitte angeordnet, …

 ??? ??? ???

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31287
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #24 am: 27. Januar 2019, 11:20:16 »
Die Stromabnehmer sind bei allen Triebwägen in der Wagenmitte angeordnet, …

 ??? ??? ???

Natürlich nicht exakt in der Wagenmitte, das sollte doch klar sein. ::) Es ging um die Frage, ob durch die Wagenreihung eine Konstellation vermieden werden soll, in der zwei Bügel zu nah beinander sind. Und das ist zu verneinen, weil die Stromabnehmer bei allen Triebwägen in der Wagenmitte, d. h. am Mittelteil, angeordnet sind.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Werner1981

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 829
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #25 am: 27. Januar 2019, 13:08:32 »
Ganz am Anfang fuhr man tatsächlich mit nur aus zwei T bestehenden Kurzzügen. Das hat man aber recht schnell wieder aufgegeben.
Das muss aber wirklich ganz kurz gewesen sein. Ich kann mich nur an E6-c6-T oder an T-T-T Züge erinnern.

War vor etwas über 20 Jahren das Fahrgastaufkommen so drastisch niedriger, daß man mit solchen Zwei-Wagen-Zügen das Auslangen fand?  :o

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2370
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #26 am: 27. Januar 2019, 13:10:10 »
Ganz am Anfang fuhr man tatsächlich mit nur aus zwei T bestehenden Kurzzügen. Das hat man aber recht schnell wieder aufgegeben.
Das muss aber wirklich ganz kurz gewesen sein. Ich kann mich nur an E6-c6-T oder an T-T-T Züge erinnern.
War vor etwas über 20 Jahren das Fahrgastaufkommen so drastisch niedriger, daß man mit solchen Zwei-Wagen-Zügen das Auslangen fand?  :o

Eigentlich nicht, aber dass mussten die Verkehrsbetriebe auch erst lernen. Wobei nur in den Schwachlastzeiten (sonntags, abends) so gefahren wurde.

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9669
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #27 am: 27. Januar 2019, 13:13:37 »
Ganz am Anfang fuhr man tatsächlich mit nur aus zwei T bestehenden Kurzzügen. Das hat man aber recht schnell wieder aufgegeben.
Das muss aber wirklich ganz kurz gewesen sein. Ich kann mich nur an E6-c6-T oder an T-T-T Züge erinnern.
War vor etwas über 20 Jahren das Fahrgastaufkommen so drastisch niedriger, daß man mit solchen Zwei-Wagen-Zügen das Auslangen fand?  :o

Eigentlich nicht, aber dass mussten die Verkehrsbetriebe auch erst lernen. Wobei nur in den Schwachlastzeiten (sonntags, abends) so gefahren wurde.

Da gab es auch auf den Linien U1, U3 und U4 im gleichen Zeitraum Vierwagenzügen gegeben hat.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5593
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #28 am: 27. Januar 2019, 19:07:29 »
Ganz am Anfang fuhr man tatsächlich mit nur aus zwei T bestehenden Kurzzügen. Das hat man aber recht schnell wieder aufgegeben.
Das muss aber wirklich ganz kurz gewesen sein. Ich kann mich nur an E6-c6-T oder an T-T-T Züge erinnern.
War vor etwas über 20 Jahren das Fahrgastaufkommen so drastisch niedriger, daß man mit solchen Zwei-Wagen-Zügen das Auslangen fand?  :o

Eigentlich nicht, aber dass mussten die Verkehrsbetriebe auch erst lernen. Wobei nur in den Schwachlastzeiten (sonntags, abends) so gefahren wurde.
Wollte man nicht ursprünglich eine Garnitur E6-c6-c6-E6 durch T-T-T ersetzen? Somit wäre T-T in der Schwachlastzeit nur logisch gewesen. Und halt T-c6-E6, um alle Züge barrierefrei zu machen. Gab es eigentlich die Betriebsform E6-c6-E6 außerhalb der HVZ? ???
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11025
Re: Fragen zu T/T1?
« Antwort #29 am: 27. Januar 2019, 19:29:16 »
Wollte man nicht ursprünglich eine Garnitur E6-c6-c6-E6 durch T-T-T ersetzen? Somit wäre T-T in der Schwachlastzeit nur logisch gewesen. Und halt T-c6-E6, um alle Züge barrierefrei zu machen. Gab es eigentlich die Betriebsform E6-c6-E6 außerhalb der HVZ? ???
Das Gedränge in T-T war sagenhaft.
T-c6-T ging nicht, weil der c6 einen E6 braucht. Darum gab es auch keine E6-c6-c6-c6-E6
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging