Autor Thema: [DE] Hamburg  (Gelesen 3462 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Piefke

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 74
Re: [DE] Hamburg
« Antwort #15 am: 10. Januar 2020, 09:43:14 »
"Traue keiner Statistik,  die Du nicht selbst gefälscht hast" >:D
(Zitat wird mehreren Autoren zugeschrieben) 

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3920
Re: [DE] Hamburg
« Antwort #16 am: 13. Januar 2020, 21:19:14 »
Das ist aber keine so nennenswerte Ablehnung, dass man sie nicht mit konstruktiver und positiver Information und Überzeugungsarbeit in Zustimmung verwandeln könnte. Es ist allerdings zu befürchten, dass die entsprechenden Politiker sich diese Arbeit nicht antun wollen.
In Hamburg wurde leider schon zu viel Porzellan, u.a. durch den jetzigen Finanzminister zerschlagen, sodass die Bevölkerung zum Projekt Stadtbahn/Straßenbahn und dem vielen hin und her keine gute Erinnerung hat. Da muss man halt ein wenig daran arbeiten…

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9492
Re: [DE] Hamburg
« Antwort #17 am: 14. Januar 2020, 09:23:06 »
Das ist aber keine so nennenswerte Ablehnung, dass man sie nicht mit konstruktiver und positiver Information und Überzeugungsarbeit in Zustimmung verwandeln könnte. Es ist allerdings zu befürchten, dass die entsprechenden Politiker sich diese Arbeit nicht antun wollen.
In Hamburg wurde leider schon zu viel Porzellan, u.a. durch den jetzigen Finanzminister zerschlagen, sodass die Bevölkerung zum Projekt Stadtbahn/Straßenbahn und dem vielen hin und her keine gute Erinnerung hat. Da muss man halt ein wenig daran arbeiten…

Wobei man sich schon fragen muss, wieso es nach über 40 Jahren jetzt auf einmal wieder eine Straßenbahn geben soll. Hamburg ist offensichtlich bis jetzt auch ganz gut ohne ausgekommen. Die Frage wäre eher, warum seinerzeit die Straßenbahn eingestellt wurde und ob die damaligen Gründe, die zur Einstellung geführt haben, nicht immer noch vorhanden sind.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3920
Re: [DE] Hamburg
« Antwort #18 am: 14. Januar 2020, 09:40:34 »
Warst du jemals in Hamburg?

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1178
Re: [DE] Hamburg
« Antwort #19 am: 14. Januar 2020, 09:53:51 »
Hamburg ist einer meiner Lieblingsstädte. Achtzehnmal war ich schon dort und ich glaube mich ganz gut in dieser Stadt auszukennen. Durch S- und U-Bahn sowie durch Autobusse ist die Stadt sehr gut aufgestellt. In den Vororten und über der Elbe könnte ich mir Querverbindungen mit einer Straßenbahn vorstellen, wie immer ist das aber sicherlich eine Kostenfrage. Und wie auch in Wien gebe es dagegen sicherlich etliche Bürgerproteste, denn BIM ja, aber nicht in meiner Straße und schon ist alles vom Tisch.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9492
Re: [DE] Hamburg
« Antwort #20 am: 14. Januar 2020, 10:02:36 »
Warst du jemals in Hamburg?

Ja, schon öfters. Warum?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

KSW

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 401
Re: [DE] Hamburg
« Antwort #21 am: 14. Januar 2020, 10:27:02 »
Wobei man sich schon fragen muss, wieso es nach über 40 Jahren jetzt auf einmal wieder eine Straßenbahn geben soll. Hamburg ist offensichtlich bis jetzt auch ganz gut ohne ausgekommen. Die Frage wäre eher, warum seinerzeit die Straßenbahn eingestellt wurde und ob die damaligen Gründe, die zur Einstellung geführt haben, nicht immer noch vorhanden sind.
Nun, warum? Weil sich die Erde weiter gedreht hat und die Idee der autogerechten Stadt wohl als gescheitert betrachtet werden kann? Weil die Straßenbahn damals ziemlich veraltet war, dieses Problem jetzt aber im Zuge eines Neubaus eher nicht mehr besteht? Kam man wirklich so gut ohne aus? Die eingesetzten Doppelgelenkbusse kann man jedenfalls als gescheitert ansehen.
Und ja, auch in Hamburg wird die Zukunft wohl eine stärkere ÖV-Nutzung bedeuten, wobei die erforderlichen Kapazitäten nicht überall vorhanden sind.
Warum wurden z.B. in den USA einstmals üppige Straßenbahnnetze eingestellt und werden jetzt, nach und nach, wieder errichtet?  ::)

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3920
Re: [DE] Hamburg
« Antwort #22 am: 14. Januar 2020, 13:31:02 »
Warst du jemals in Hamburg?

Ja, schon öfters. Warum?

Wer dort jemals abseits der S- und U-Bahn auf den überlasteten Buskorridoren unterwegs war, der würde solche Beiträge nicht schreiben...

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2801
  • Polenkorrespondent
Re: [DE] Hamburg
« Antwort #23 am: 14. Januar 2020, 19:09:35 »
Wobei man sich schon fragen muss, wieso es nach über 40 Jahren jetzt auf einmal wieder eine Straßenbahn geben soll. Hamburg ist offensichtlich bis jetzt auch ganz gut ohne ausgekommen. Die Frage wäre eher, warum seinerzeit die Straßenbahn eingestellt wurde und ob die damaligen Gründe, die zur Einstellung geführt haben, nicht immer noch vorhanden sind.

Ich war schon ein paar Mal in Hamburg, sowohl dienstlich, als auch privat. S- und U-Bahn sind ganz gut, aber abseits davon ist der Busverkehr eher mühsam. Mir kommt auch vor, dass der Autoverkehr in Hamburg recht stark ist. Man steht zwar nicht im Stau, aber es sind schon sehr viele Autos unterwegs.

Ich stelle mir die Frage, warum du als Straßenbahnliebhaber die Frage stellst, warum die Straßenbahn eingestellt wurde. Es ging um die autogerechte Stadt, wie in vielen anderen Städten auch.

Dienstlich bin ich in Hamburg in der Regel mit dem Taxi unterwegs. Nicht nur, weil es mir die Firma zahlt, es ist auch einfach bequemer als sich dort mit dem Busnetz herumzuquälen.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Tunafish

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 279
Re: [DE] Hamburg
« Antwort #24 am: 15. Januar 2020, 01:32:02 »
Falscher Thread

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9492
Re: [DE] Hamburg
« Antwort #25 am: 15. Januar 2020, 13:07:39 »
Warst du jemals in Hamburg?

Ja, schon öfters. Warum?

Wer dort jemals abseits der S- und U-Bahn auf den überlasteten Buskorridoren unterwegs war, der würde solche Beiträge nicht schreiben...

Ich bin in Hamburg auch mit Bussen gefahren und hatte nicht den Eindruck, dass sie überlastet sind. Gut gefüllt ja, aber das sind die Busse in Wien ja auch, zumindest in der HVZ.

Die Doppelgelenkbusse schlucken schon einiges. Natürlich nicht so viel wie eine Straßenbahn, aber ich habe bei meinen Fahrten fast immer einen Sitzplatz bekommen und konnte mich ansonsten moderat hinstellen, ohne großes Gedränge.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3920
Re: [DE] Hamburg
« Antwort #26 am: 15. Januar 2020, 16:45:54 »
Auch mit Bussen? Wo denn? Sehr aktuell dürften deine Erfahrungen aber nicht sein, denn Doppelgelenkbusse gibt es dort keine mehr.

Gerade entlang der MetroBusse, klar, nicht bei allen, gibt es durchaus starke Belastungen, wo alleine schon betriebs- und volkswirtschaftlich eine Straßenbahn rechtfertigbar ist. Ich denke gerade an die Linien 20, 25, 26 (wo auch das letzte Stadtbahnprojekt vorgesehen war).