Autor Thema: 22.10.2018: Stromstörung im Westen  (Gelesen 3114 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kálvin tér

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 261
22.10.2018: Stromstörung im Westen
« am: 22. Oktober 2018, 07:47:22 »
Soeben:

Wegen einer Stromstörung sind die Linien 1, 2, 5, 9, 33, D, 37, 38, 40, 41, 42, 43, 44 , 71 an der Weiterfahrt gehindert. Die Linien werden umgeleitet bzw. kurzgeführt. Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar.

Quelle: f59

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4881
  • romani ite domum!
Re: 22.10.2018: Stromstörung im Westen
« Antwort #1 am: 22. Oktober 2018, 07:54:37 »
Soeben:

Wegen einer Stromstörung sind die Linien 1, 2, 5, 9, 33, D, 37, 38, 40, 41, 42, 43, 44 , 71 an der Weiterfahrt gehindert. Die Linien werden umgeleitet bzw. kurzgeführt. Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar.

Quelle: f59

Na ned schlecht. Da steht halb Wien. Ist halt der Fluch der überbrückten Trenner.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

Alex

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1048
Re: 22.10.2018: Stromstörung im Westen
« Antwort #2 am: 22. Oktober 2018, 08:01:35 »
Soeben:

Wegen einer Stromstörung sind die Linien 1, 2, 5, 9, 33, D, 37, 38, 40, 41, 42, 43, 44 , 71 an der Weiterfahrt gehindert. Die Linien werden umgeleitet bzw. kurzgeführt. Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar.

Quelle: f59

Da muss ja der ganze Bereich vom Schottentor bis zur Spitalgasse stromlos sein. Aber was hat der 9er damit zu tun?

E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2430
Re: 22.10.2018: Stromstörung im Westen
« Antwort #3 am: 22. Oktober 2018, 08:13:01 »
Laut eines Facebookposts der WL sind die Ursachen ein defekter Stromabnehmer und ein Ausfall des Unterwerks Alsergrund.

Schienenchaos

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 905
Re: 22.10.2018: Stromstörung im Westen
« Antwort #4 am: 22. Oktober 2018, 08:37:43 »
Laut „die Presse.com“ ist sogar der 40A gestört. Lang lebe der flexible Gummistinker!

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4881
  • romani ite domum!
Re: 22.10.2018: Stromstörung im Westen
« Antwort #5 am: 22. Oktober 2018, 08:41:08 »
Laut „die Presse.com“ ist sogar der 40A gestört. Lang lebe der flexible Gummistinker!
Wenn vor ihm eine Tram eine Kreuzung blockiert geht halt nichts mehr. Vorallem da ja der restliche Verkehr auch nicht grad super weiter kommt wenn überall Straßenbahnen den Weg versperren.
Eine Straßenbahndemo halt.  >:D
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1721
Re: 22.10.2018: Stromstörung im Westen
« Antwort #6 am: 22. Oktober 2018, 08:47:45 »
Laut „die Presse.com“ ist sogar der 40A gestört. Lang lebe der flexible Gummistinker!

War nur kurz - fährt schon wieder …

Edit 8:56 : Laut wien.orf.at:
Ein Ladekran hatte in der Früh am Alsergrund eine Oberleitung beschädigt. Den Garnituren ging der Strom aus, Fahrgäste mussten teils auch außerhalb der Stationen aussteigen.
???

Mistelbacher

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 35
Re: 22.10.2018: Stromstörung im Westen
« Antwort #7 am: 22. Oktober 2018, 08:55:05 »
Die Ringlinien verkehren wieder.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27746
Re: 22.10.2018: Stromstörung im Westen
« Antwort #8 am: 22. Oktober 2018, 09:05:51 »
Die Ringlinien verkehren wieder.
Die Währinger Linien auch schon seit kurz vor 9 wieder.

Dafür seit dieser Zeit 49 und 52 eingestellt bzw. kurzgeführt.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1721
Re: 22.10.2018: Stromstörung im Westen
« Antwort #9 am: 22. Oktober 2018, 09:38:37 »
Die Ringlinien verkehren wieder.
Die Währinger Linien auch schon seit kurz vor 9 wieder.

Dafür seit dieser Zeit 49 und 52 eingestellt bzw. kurzgeführt.
Und fahren seit 9:10 wieder …

Edit: Dafür fahren 44 und 9 derzeit nicht  8)
Edit II: 9:46 Nunmehr fahren die beiden auch wieder

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10965
Re: 22.10.2018: Stromstörung im Westen
« Antwort #10 am: 22. Oktober 2018, 10:12:54 »
Dafür seit dieser Zeit 49 und 52 eingestellt bzw. kurzgeführt.
Und fahren seit 9:10 wieder …
[/quote]
Im Verkehrsfunk wurde um 9:30 der 49er noch als gestört angesagt, Grund: spontaner Fahrleitungsabbau durch Ladekran.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 536
Re: 22.10.2018: Stromstörung im Westen
« Antwort #11 am: 22. Oktober 2018, 12:24:13 »
Ist halt der Fluch der überbrückten Trenner.

Warum sind die eigentlich überbrückt?

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31205
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 22.10.2018: Stromstörung im Westen
« Antwort #12 am: 22. Oktober 2018, 12:29:30 »
Ist halt der Fluch der überbrückten Trenner.

Warum sind die eigentlich überbrückt?

Damit der Bereich größer wird, in dem ein anderer Zug den vom ULF oder Chopper zurückgespeisten Bremsstrom auch verbrauchen kann. Im Störungsfall ist das halt ein Fluch, weil dann ein großer Teil stromlos ist und vor dem Wiedereinschalten alles an Ort und Stelle kontrolliert werden muss bzw. die Trenner manuell geöffnet werden müssen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

68er

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 418
Re: 22.10.2018: Stromstörung im Westen
« Antwort #13 am: 22. Oktober 2018, 12:30:11 »
Warum sind die eigentlich überbrückt?
Damit der rückgespeiste Strom der generatorischen Bremsung eher einen Abnehmer findet.

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9561
Re: 22.10.2018: Stromstörung im Westen
« Antwort #14 am: 22. Oktober 2018, 12:34:22 »
Ist halt der Fluch der überbrückten Trenner.

Warum sind die eigentlich überbrückt?

Die überbrückten Streckentrenner haben überhaupt nichts mit dem Ausfall heute zu tun. Denn bedingt durch den Kurzschluß in der Fahrleitung, hat sich das ganze Unterwerk verabschiedet.

Und die überbrückten Streckentrenner sind nur dann relevant, wenn zum Störungszeitpunkt genau unter dem Trenner ein Zug befindet. Früher musste man die Trenner immer Stromlos befahren. Nur seit dem Einsatz von ULF sind die meisten Trenner so gefertigt, dass es auf einem kurzen Stück möglich ist, die beiden Abschnitte mittels dem Stromabnehmer zu verbinden.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen