Autor Thema: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019  (Gelesen 51872 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1805
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #285 am: 16. Dezember 2019, 10:18:57 »
650/O

Zieht der jetzt wirklich ein, oder pendelt der nur zwischen Gudrunstraße und Praterstern wegen der U1-Unterbrechung?

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11041
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #286 am: 16. Dezember 2019, 10:41:34 »
650/O

Zieht der jetzt wirklich ein, oder pendelt der nur zwischen Gudrunstraße und Praterstern wegen der U1-Unterbrechung?

Da es sich um einen Verstärker handelt kann das zweielerlei Gründe haben.

Die Verstärker fahren nur zwischen Praterstern und Gudrunstraße. Was ich auch sinnvoll finde, da so die Verstärker nicht so viele "Leerkilometer machen. Denn die Züge werden ja nur zischen Hauptbahnhof und Praterstern benötigt.

Oder aber der Fahrer mach Dienstschluss, bzw Pause und es gibt keinen Fahrer, der ihn ablöst. Bei fehlender Ablöse wird der Zug wieder abgestellt und bei einer pause fährt der Zug nach einiger Zeit sicherlich wieder in Richtung Praterstern.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Alex

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1396
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #287 am: 16. Dezember 2019, 10:49:55 »
650/O

Zieht der jetzt wirklich ein, oder pendelt der nur zwischen Gudrunstraße und Praterstern wegen der U1-Unterbrechung?

Da es sich um einen Verstärker handelt kann das zweielerlei Gründe haben.

Die Verstärker fahren nur zwischen Praterstern und Gudrunstraße. Was ich auch sinnvoll finde, da so die Verstärker nicht so viele "Leerkilometer machen. Denn die Züge werden ja nur zischen Hauptbahnhof und Praterstern benötigt.

Oder aber der Fahrer mach Dienstschluss, bzw Pause und es gibt keinen Fahrer, der ihn ablöst. Bei fehlender Ablöse wird der Zug wieder abgestellt und bei einer pause fährt der Zug nach einiger Zeit sicherlich wieder in Richtung Praterstern.
Nachdem ich auf B1 767 am O mit diesem Ziel gesehen habe dürften die Verstärkerzüge nur bis Bhf. Favoriten verkehren.

Bimdose

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 141
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #288 am: 16. Dezember 2019, 10:57:11 »
Die zwei langen Ulfs pendeln/sind gependelt zwischen Bhf. Favoriten und Praterstern. Jein, dass das Sinn macht. Ein rechnerisch konstantes Intervall ist so nicht möglich, wenn vom Gesamtauslauf nur zwei Züge kurzgeführt werden.

Alex

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1396
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #289 am: 16. Dezember 2019, 16:23:18 »
Die zwei langen Ulfs pendeln/sind gependelt zwischen Bhf. Favoriten und Praterstern. Jein, dass das Sinn macht. Ein rechnerisch konstantes Intervall ist so nicht möglich, wenn vom Gesamtauslauf nur zwei Züge kurzgeführt werden.
Nachdem die Störung jetzt anscheinend bis Ende der Woche dauern soll bin ich gespannt, ob es auch weiter einen verstärkten O-Wagen gibt.
In der OTS Meldung ist keine Rede mehr davon.
Ein Linie E1 wäre vermutlich angebracht zwischen Schwedenplatz und Bhf. Favoriten, wäre vermutlich sinnvoller, als den Leuten am Westring den D-Wagen wegzunehmen.

Landstraße

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 170
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #290 am: 16. Dezember 2019, 16:36:30 »
.., als den Leuten am Westring den D-Wagen wegzunehmen.
...der seit heute früh aus allen Nähten platzt.
Ich konnte heute mehrmals beobachten, dass Richtung Absberggasse an der Oper fast ein kompletter Fahrgastwechsel stattfindet.

4808

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 185
  • Präferierte Typen E1/E2/4020
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #291 am: 16. Dezember 2019, 17:38:23 »
650 , Linie O, Richtung Praterstern. Einschub ab Quellenplatz.
Liebe Grüße, 4808
Carpe diem!

E1-4774

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 442
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #292 am: 16. Dezember 2019, 18:09:49 »
650 , Linie O, Richtung Praterstern. Einschub ab Quellenplatz.
Schön dass der endlich eine leserliche Anzeige bekommen hat!

Langzüge wären derzeit auf der Linie O dringend notwendig aber von wo bekommt man die her...

Elin Lohner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1244
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #293 am: 16. Dezember 2019, 18:33:01 »
Langzüge wären derzeit auf der Linie O dringend notwendig aber von wo bekommt man die her...
Könnte man nicht unterdessen den 40er auf Kurz ULFe umstellen? Nachdem im Referat Mitte ohnehin nur Sitzplatzredizierte Lang ULFe stationiert sind, welche unter anderem auch am 41er unterwegs sind, dürfte der Einsatz von Kurz ULFen am 40er kein Problem mehr darstellen, oder?

Ob man am O Wagen auch E2+c5 einsetzen würde, solange die Teilung der U1 besteht?
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

mike1163

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 354
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #294 am: 16. Dezember 2019, 18:52:26 »
Könnte man nicht unterdessen den 40er auf Kurz ULFe umstellen? Nachdem im Referat Mitte ohnehin nur Sitzplatzredizierte Lang ULFe stationiert sind, welche unter anderem auch am 41er unterwegs sind, dürfte der Einsatz von Kurz ULFen am 40er kein Problem mehr darstellen, oder?
Ich hab das schon einmal bei der 46er Diskussion gesagt, es geht scheinbar nicht in die Köpfe rein, warum muss immer gleich eine ganze Linie downgegradet werden? Tausche auf jeder Linie einen Langzug gegen einen Kurzzug und gut ist. Mit einem Kurzzug auf jeder Linie geht die Welt nicht unter, aber eine Linie komplett umstellen ist Oasch. Die Fahrgastzahlen nehmen ja nirgendwo ab, und gerade in der Vorweihnachtszeit brauchst überall die Kapazitäten.

theReaLone

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #295 am: 16. Dezember 2019, 19:19:39 »
46er bekommt eh Langzüge sobald alle Stationen umgebaut sind

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1739
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #296 am: 16. Dezember 2019, 20:34:57 »
Könnte man nicht unterdessen den 40er auf Kurz ULFe umstellen? Nachdem im Referat Mitte ohnehin nur Sitzplatzredizierte Lang ULFe stationiert sind, welche unter anderem auch am 41er unterwegs sind, dürfte der Einsatz von Kurz ULFen am 40er kein Problem mehr darstellen, oder?
Ich hab das schon einmal bei der 46er Diskussion gesagt, es geht scheinbar nicht in die Köpfe rein, warum muss immer gleich eine ganze Linie downgegradet werden? Tausche auf jeder Linie einen Langzug gegen einen Kurzzug und gut ist. Mit einem Kurzzug auf jeder Linie geht die Welt nicht unter, aber eine Linie komplett umstellen ist Oasch. Die Fahrgastzahlen nehmen ja nirgendwo ab, und gerade in der Vorweihnachtszeit brauchst überall die Kapazitäten.

Das stimmt so - die Umstellung des 40ers auf kurze ULF wäre fatal!

Elin Lohner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1244
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #297 am: 16. Dezember 2019, 21:10:47 »
Könnte man nicht unterdessen den 40er auf Kurz ULFe umstellen? Nachdem im Referat Mitte ohnehin nur Sitzplatzredizierte Lang ULFe stationiert sind, welche unter anderem auch am 41er unterwegs sind, dürfte der Einsatz von Kurz ULFen am 40er kein Problem mehr darstellen, oder?
Ich hab das schon einmal bei der 46er Diskussion gesagt, es geht scheinbar nicht in die Köpfe rein, warum muss immer gleich eine ganze Linie downgegradet werden? Tausche auf jeder Linie einen Langzug gegen einen Kurzzug und gut ist. Mit einem Kurzzug auf jeder Linie geht die Welt nicht unter, aber eine Linie komplett umstellen ist Oasch. Die Fahrgastzahlen nehmen ja nirgendwo ab, und gerade in der Vorweihnachtszeit brauchst überall die Kapazitäten.

Das stimmt so - die Umstellung des 40ers auf kurze ULF wäre fatal!
Betrifft es auch den Abschnitt Gersthof - Herbeckstraße?
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1739
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #298 am: 16. Dezember 2019, 21:32:05 »
Könnte man nicht unterdessen den 40er auf Kurz ULFe umstellen? Nachdem im Referat Mitte ohnehin nur Sitzplatzredizierte Lang ULFe stationiert sind, welche unter anderem auch am 41er unterwegs sind, dürfte der Einsatz von Kurz ULFen am 40er kein Problem mehr darstellen, oder?
Ich hab das schon einmal bei der 46er Diskussion gesagt, es geht scheinbar nicht in die Köpfe rein, warum muss immer gleich eine ganze Linie downgegradet werden? Tausche auf jeder Linie einen Langzug gegen einen Kurzzug und gut ist. Mit einem Kurzzug auf jeder Linie geht die Welt nicht unter, aber eine Linie komplett umstellen ist Oasch. Die Fahrgastzahlen nehmen ja nirgendwo ab, und gerade in der Vorweihnachtszeit brauchst überall die Kapazitäten.

Das stimmt so - die Umstellung des 40ers auf kurze ULF wäre fatal!
Betrifft es auch den Abschnitt Gersthof - Herbeckstraße?

Das nicht - aber was willst damit sagen? Wäre es eine Lösung den 9er in die Herbeckstraße zu verlängern und den 40er in Gersthof enden zu lassen oder den 41er entsprechend zu verstärken oder eine Kurzbuslinie 40 E zu errichten?

Elin Lohner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1244
Re: Außerplanmäßige ULF-Einsätze 2019
« Antwort #299 am: 16. Dezember 2019, 21:54:29 »
Betrifft es auch den Abschnitt Gersthof - Herbeckstraße?

Das nicht - aber was willst damit sagen? Wäre es eine Lösung den 9er in die Herbeckstraße zu verlängern und den 40er in Gersthof enden zu lassen oder den 41er entsprechend zu verstärken oder eine Kurzbuslinie 40 E zu errichten?
Es geht mir darum, da ich wissen wollte, ob der 40er, in seiner jetzigen Form, nur als Verstärkerlinie des 41ers fungiert, wie der 30er für den 31er, oder seine Berechtigung als eigenständige Linie hat, nachdem dieser den nördlichen Abschnitt der Linie E2 übernahm, doch nachdem, wie du eben geschrieben hast, der Abschnitt Gersthof - Herbeckstraße nicht stark frequentiert wird, könnte man den 9er bis zur Herbeckstaße verlängern und den 40er bis zur Wallrißstraße kürzen (was, glaube ich, auch schon ein paar mal hier im Tramwayforum diskutiert wurde).

Und mit der Rückstellung von Lang auf Kurz ULFe beim 40er und deinem anschließenden Argument mit der fatalen Auswirkung, hatte ich es so wahrgenommen, dass man demnach auch den 30er auf Lang ULFe umstellen müsste, da es den 30er, in erster Linie, auch nur deshalb gibt, da der 31er die Fahrgastfrequenz zwischen Floridsdorf und Stammersdorf alleine nicht mehr schafft.

...allerdings hat diese Diskussion wirklich nichts mehr mit "Außerplanmäßige ULF-Einsätze" zu tun.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.