Autor Thema: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)  (Gelesen 2626753 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1736
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13125 am: 16. Juli 2018, 08:21:38 »
Zitat
Wegen eines Rettungseinsatzes im Haltestellenbereich Dommayergasse fährt die Linie 60 derzeit nur zwischen Rodaun und Bahnhof Speising beziehungsweise Hietzing U und Westbahnhof S U. Ersatzweise benützen Sie bitte die Linien 56A,56B . Die Störung dauert voraussichtlich bis 06:40 Uhr! Update (06:32): Nach einer Fahrtbehinderung kommt es auf den Linien 52 , 60 zu unterschiedlichen Intervallen. Update (07:23): Nach einer Fahrtbehinderung kommt es auf der Linie 60 zu unterschiedlichen Intervallen.
Frage: Was ist an dieser Meldung falsch  >:D

Zitat
Wegen eines Gleisschadens im Bereich Hadikgasse 38 fahren die Linien 10 , 60 nur zwischen Dornbach und Anschützgasse Bahnhof Rudolfsheim bzw. Hummelgasse und Hietzing U sowie Rodaum und Hietzing U bzw. Westbahnhof und Anschützgasse. Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar. Update (16:44): Wegen eines Gleisschadens im Bereich Hadikgasse 38 fahren die Linien 10 , 60 nur zwischen Dornbach und Anschützgasse Bahnhof Rudolfsheim bzw. Hummelgasse und Hietzing U sowie Rodaum und Hietzing U bzw. Westbahnhof und Anschützgasse. Sie könne auf die Linien U3, U4, U6 und 10A ausweichen. Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar. Update (17:20): Wegen eines Gleisschadens im Bereich Hadikgasse 38 fahren die Linien 10 , 60 nur zwischen Dornbach und Anschützgasse Bahnhof Rudolfsheim bzw. Hummelgasse und Hietzing U sowie Rodaun und Hietzing U bzw. Westbahnhof und Anschützgasse. Sie könne auf die Linien U3, U4, U6 und 10A ausweichen. Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar. Update (17:21): Wegen eines Gleisschadens im Bereich Hadikgasse 38 fahren die Linien 10 , 60 nur zwischen Dornbach und Anschützgasse Bahnhof Rudolfsheim bzw. Hummelgasse und Hietzing U sowie Rodaun und Hietzing U bzw. Westbahnhof und Anschützgasse. Sie können auf die Linien U3, U4, U6 und 10A ausweichen. Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar. Update (20:33): Nach einer Fahrtbehinderung kommt es auf den Linien 10 , 60 zu unterschiedlichen Intervallen. Update (22:59): Nach einer Fahrtbehinderung kommt es auf der Linie 60 zu unterschiedlichen Intervallen.

Wie kann man bei einer Gleisbaustelle einen Gleisschaden haben  :fp: :bh: der eine Einstellung des Betriebes erfordert  :fp:

denond

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 953
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13126 am: 16. Juli 2018, 08:59:46 »
Wie kann man bei einer Gleisbaustelle einen Gleisschaden haben  :fp: :bh: der eine Einstellung des Betriebes erfordert  :fp:

Erinnere dich an voriges Jahr, Linie 49 im Bereich der Gleisbaustelle, Einfahrt Gleisschleife Li. 52 Baumgarten: Gleisbruch innerhalb einer Gleisbaustelle, ich glaub', dies sogar 2x...

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9566
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13127 am: 16. Juli 2018, 09:20:36 »
Zitat
Wegen eines Rettungseinsatzes im Haltestellenbereich Dommayergasse fährt die Linie 60 derzeit nur zwischen Rodaun und Bahnhof Speising beziehungsweise Hietzing U und Westbahnhof S U. Ersatzweise benützen Sie bitte die Linien 56A,56B . Die Störung dauert voraussichtlich bis 06:40 Uhr! Update (06:32): Nach einer Fahrtbehinderung kommt es auf den Linien 52 , 60 zu unterschiedlichen Intervallen. Update (07:23): Nach einer Fahrtbehinderung kommt es auf der Linie 60 zu unterschiedlichen Intervallen.
Frage: Was ist an dieser Meldung falsch  >:D

Zitat
Wegen eines Gleisschadens im Bereich Hadikgasse 38 fahren die Linien 10 , 60 nur zwischen Dornbach und Anschützgasse Bahnhof Rudolfsheim bzw. Hummelgasse und Hietzing U sowie Rodaum und Hietzing U bzw. Westbahnhof und Anschützgasse. Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar. Update (16:44): Wegen eines Gleisschadens im Bereich Hadikgasse 38 fahren die Linien 10 , 60 nur zwischen Dornbach und Anschützgasse Bahnhof Rudolfsheim bzw. Hummelgasse und Hietzing U sowie Rodaum und Hietzing U bzw. Westbahnhof und Anschützgasse. Sie könne auf die Linien U3, U4, U6 und 10A ausweichen. Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar. Update (17:20): Wegen eines Gleisschadens im Bereich Hadikgasse 38 fahren die Linien 10 , 60 nur zwischen Dornbach und Anschützgasse Bahnhof Rudolfsheim bzw. Hummelgasse und Hietzing U sowie Rodaun und Hietzing U bzw. Westbahnhof und Anschützgasse. Sie könne auf die Linien U3, U4, U6 und 10A ausweichen. Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar. Update (17:21): Wegen eines Gleisschadens im Bereich Hadikgasse 38 fahren die Linien 10 , 60 nur zwischen Dornbach und Anschützgasse Bahnhof Rudolfsheim bzw. Hummelgasse und Hietzing U sowie Rodaun und Hietzing U bzw. Westbahnhof und Anschützgasse. Sie können auf die Linien U3, U4, U6 und 10A ausweichen. Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar. Update (20:33): Nach einer Fahrtbehinderung kommt es auf den Linien 10 , 60 zu unterschiedlichen Intervallen. Update (22:59): Nach einer Fahrtbehinderung kommt es auf der Linie 60 zu unterschiedlichen Intervallen.

Wie kann man bei einer Gleisbaustelle einen Gleisschaden haben  :fp: :bh: der eine Einstellung des Betriebes erfordert  :fp:

Zu 1)

Keiner. Denn der Unfallzug war ein Zug der Linie 52. Und da er dann ausgefallen ist, hat sich das eben auch auf diese Linie ausgewirkt.

Zu 2)

Wenn bei Bauarbeiten die Spurstangen beschädigt werden, dann ist ein Einstellung auch bei einer Gleisbaustelle erforderlich.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

kojak63

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13128 am: 16. Juli 2018, 09:58:30 »
Aber den 9er hätte man wirklich problemlos zum Uhlplatz führen können! Dann wäre der Anschluss an alle querenden Linien über die U6 herstellbar gewesen.
...und vom Uhlplatz über die Sanettystraße und Kaiserstraße sogar zur Endstation am Westbahnhof.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31212
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13129 am: 16. Juli 2018, 10:15:58 »
Aber den 9er hätte man wirklich problemlos zum Uhlplatz führen können! Dann wäre der Anschluss an alle querenden Linien über die U6 herstellbar gewesen.
...und vom Uhlplatz über die Sanettystraße und Kaiserstraße sogar zur Endstation am Westbahnhof.

Das bringt allerdings nichts. Wichtig ist der Anschluss am Gürtel, damit die Linie nicht im Nirgendwo verendet. Deswegen führt man ja beispielsweise auch den 49er im Störungsfall zum Joachimsthalerplatz (Anschluss U3 Hütteldorfer Straße), anstatt ihn im Nirgendwo der Drechslerschleife verenden zu lassen.

Bis jetzt hat sich halt noch kein Disponent getraut, die Möglichkeiten auszunützen, die der umgebaute JNBP bietet. Oder es gibt wieder einmal undurchschaubare und unnachvollziehbare interne Richtlinien, dass das nicht sein darf, weil's halt so ist.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9566
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13130 am: 16. Juli 2018, 10:21:40 »
Aber den 9er hätte man wirklich problemlos zum Uhlplatz führen können! Dann wäre der Anschluss an alle querenden Linien über die U6 herstellbar gewesen.
...und vom Uhlplatz über die Sanettystraße und Kaiserstraße sogar zur Endstation am Westbahnhof.

Das bringt allerdings nichts. Wichtig ist der Anschluss am Gürtel, damit die Linie nicht im Nirgendwo verendet. Deswegen führt man ja beispielsweise auch den 49er im Störungsfall zum Joachimsthalerplatz (Anschluss U3 Hütteldorfer Straße), anstatt ihn im Nirgendwo der Drechslerschleife verenden zu lassen.

Bis jetzt hat sich halt noch kein Disponent getraut, die Möglichkeiten auszunützen, die der umgebaute JNBP bietet. Oder es gibt wieder einmal undurchschaubare und unnachvollziehbare interne Richtlinien, dass das nicht sein darf, weil's halt so ist.

Also wo man eine Linie wendet hängt auch teilweise mit der Anzahl der zur Verfügung stehende Zügen zusammen. Denn was nützt mir eine Schleife und dadurch kein kurzer Fußweg für die Fahrgäste, wenn ich dadurch aber einen doppelten Intervall habe, weil die Züge ewig brauchen, bis sie wieder zurück sind.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 537
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13131 am: 16. Juli 2018, 10:40:58 »
Aber den 9er hätte man wirklich problemlos zum Uhlplatz führen können! Dann wäre der Anschluss an alle querenden Linien über die U6 herstellbar gewesen.
...und vom Uhlplatz über die Sanettystraße und Kaiserstraße sogar zur Endstation am Westbahnhof.

Das bringt allerdings nichts. Wichtig ist der Anschluss am Gürtel, damit die Linie nicht im Nirgendwo verendet. Deswegen führt man ja beispielsweise auch den 49er im Störungsfall zum Joachimsthalerplatz (Anschluss U3 Hütteldorfer Straße), anstatt ihn im Nirgendwo der Drechslerschleife verenden zu lassen.

Bis jetzt hat sich halt noch kein Disponent getraut, die Möglichkeiten auszunützen, die der umgebaute JNBP bietet. Oder es gibt wieder einmal undurchschaubare und unnachvollziehbare interne Richtlinien, dass das nicht sein darf, weil's halt so ist.

Also wo man eine Linie wendet hängt auch teilweise mit der Anzahl der zur Verfügung stehende Zügen zusammen. Denn was nützt mir eine Schleife und dadurch kein kurzer Fußweg für die Fahrgäste, wenn ich dadurch aber einen doppelten Intervall habe, weil die Züge ewig brauchen, bis sie wieder zurück sind.

Ja, sicher gibt's Fälle, in denen solche Probleme entstehen. Die Züge, die am 44er für die Strecke Schottentor-JNBP bzw. am 9er für die Strecke Westbahnhof-JNBP notwendig sind, hätten aber problemlos für den Betrieb zum Gürtel gereicht.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10982
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13132 am: 16. Juli 2018, 10:45:28 »
Also wo man eine Linie wendet hängt auch teilweise mit der Anzahl der zur Verfügung stehende Zügen zusammen. Denn was nützt mir eine Schleife und dadurch kein kurzer Fußweg für die Fahrgäste, wenn ich dadurch aber einen doppelten Intervall habe, weil die Züge ewig brauchen, bis sie wieder zurück sind.
Dieses Argument zieht aber nicht bei
49, Hütteldorf - Joachimsthalerplatz (wird eh gemacht)
42 Ottakring - Uhlplatz
9 Gersthof - Uhlplatz

Auch wenn es Linien gibt, wo die Führung zu einer entfernteren Schleife die Intervalle massiv verlängert, darf man es bei andren Linien schon tun.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27747
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13133 am: 16. Juli 2018, 11:00:04 »
Derzeit möchte sich offenbar jemand von einem Baucontainer vorm Parlament stürzen... Polizeieinsatz, Ringlinien umgeleitet. Ich weiß nicht, warum bereits eine Verkehrsaufnahme eingetragen ist, die Störung ist nämlich noch aktuell.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9566
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13134 am: 16. Juli 2018, 11:12:45 »
Derzeit möchte sich offenbar jemand von einem Baucontainer vorm Parlament stürzen... Polizeieinsatz, Ringlinien umgeleitet. Ich weiß nicht, warum bereits eine Verkehrsaufnahme eingetragen ist, die Störung ist nämlich noch aktuell.

Weil um 10:21 kurzzeitig der Verkehr aufgenommen werde konnte und kurz darauf wieder gesperrt wurde.

Offensichtlich löscht F59.at die Betriebsaufnahme nicht raus, wenn ein Update diesbezüglich kommt.

Die WL-Homepage und Qando zeigen die Störungen richtig an.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27747
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13135 am: 16. Juli 2018, 11:21:01 »
Stimmt, danke! An den Fall habe ich gar nie gedacht, das kommt auf die Todo-Liste! :up:
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1736
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13136 am: 16. Juli 2018, 11:23:20 »
Und die VA wurde wieder "gelöscht" derzeit ist die Störung noch immer offen(11:23)

denond

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 953
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13137 am: 16. Juli 2018, 11:24:29 »
Also wo man eine Linie wendet hängt auch teilweise mit der Anzahl der zur Verfügung stehende Zügen zusammen. Denn was nützt mir eine Schleife und dadurch kein kurzer Fußweg für die Fahrgäste, wenn ich dadurch aber einen doppelten Intervall habe, weil die Züge ewig brauchen, bis sie wieder zurück sind.
Dieses Argument zieht aber nicht bei
49, Hütteldorf - Joachimsthalerplatz (wird eh gemacht)
42 Ottakring - Uhlplatz
9 Gersthof - Uhlplatz

Auch wenn es Linien gibt, wo die Führung zu einer entfernteren Schleife die Intervalle massiv verlängert, darf man es bei andren Linien schon tun.

Genau so ist es. Da sollte man als Disponent so sattelfest sein und die Detailfahrzeiten der zu kürzenden Linien kennen und vor allem, wieviele Fahrzeuge man im Zuge der Störung verloren bzw. für Ablenkungs-/Kürzungszwecke zur Verfügung hat. Manche Disponenten wissen gar nicht ad hoc, wie viele Fahrzeuge sie im Auslauf haben, wo sie hin gehören. Ja, auch das gibt es.
Zugegeben: Auch durch die heutige Vermischung der Fahrzeugnummern und den Remisen bei der Schiene weiß nur mehr der absolut Interessierte, wo welche Triebwagennummer zu welchem Bahnhof gehört und was man mit dem ausgewählten Kurs alles noch machen kann. Da hats der Bus noch wesentlich besser. Wenn nicht im Kopf, dann würde zumindest das RBL helfen, soferne man diese Daten pflegt.


13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27747
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13138 am: 16. Juli 2018, 11:27:31 »
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Sitzt offenbar auf dem Glaskobel vorne
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31212
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #13139 am: 16. Juli 2018, 11:57:27 »
Zugegeben: Auch durch die heutige Vermischung der Fahrzeugnummern und den Remisen bei der Schiene weiß nur mehr der absolut Interessierte, wo welche Triebwagennummer zu welchem Bahnhof gehört und was man mit dem ausgewählten Kurs alles noch machen kann.

Untertags sollte es doch egal sein, zu welchem Bahnhof ein Fahrzeug gehört. Wichtig ist aus meiner Sicht: Wer sitzt am Fahrzeug, wie lang darf der noch fahren, wann soll er wo abgelöst werden? Davon hängt es ja hauptsächlich ab, was man mit dem Zug machen kann.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!