Autor Thema: [GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz  (Gelesen 2014 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9332
[GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz
« am: 06. Februar 2019, 22:02:15 »
Anbei die Aufnahme eines unfallbeschädigten Zugs mit K 2292 am Keplerplatz (Foto: Ewald Göller) Als offenes Rätsel bitte ich die p.t. Forenteilnehmer um Anregungen, wo der Zug am Keplerplatz genau steht und um welche Linie es sich handelt. In den 50er Jahren verkehrten dort meines Wissens die Linien 6 und 67.

nord22

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5908
    • www.tramway.at
Re: [GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz
« Antwort #1 am: 06. Februar 2019, 23:27:57 »
Naja, kann nur in der Favoritenstraße sein, beim Gleisbogen:
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9332
Re: [GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz
« Antwort #2 am: 06. Februar 2019, 23:39:55 »
Danke für deinen Beitrag. Es dürfte sich um einen Zug der Linie 67 handeln.

nord22

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3525
  • Halbstarker
Re: [GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz
« Antwort #3 am: 07. Februar 2019, 09:35:47 »
Danke für deinen Beitrag. Es dürfte sich um einen Zug der Linie 67 handeln.

Und es war um 13:19.  :D

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31477
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz
« Antwort #4 am: 07. Februar 2019, 09:40:31 »
Danke für deinen Beitrag. Es dürfte sich um einen Zug der Linie 67 handeln.

Und es war um 13:19.  :D

Und die Schaulustigen sind kein Phänomen der Jetztzeit.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15119
Re: [GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz
« Antwort #5 am: 07. Februar 2019, 14:44:49 »
Danke für deinen Beitrag. Es dürfte sich um einen Zug der Linie 67 handeln.

Und es war um 13:19.  :D

Und die Schaulustigen sind kein Phänomen der Jetztzeit.
Geh, die haben damals nicht einmal Handy-Fotos gemacht!   :P
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11169
Re: [GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz
« Antwort #6 am: 07. Februar 2019, 15:25:40 »
Danke für deinen Beitrag. Es dürfte sich um einen Zug der Linie 67 handeln.

Und es war um 13:19.  :D

Und die Schaulustigen sind kein Phänomen der Jetztzeit.
Geh, die haben damals nicht einmal Handy-Fotos gemacht!   :P
Aber wehe, sie hatten einen Fotoapparat dabei - dann waren sie gnadenlos :)
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15119
Re: [GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz
« Antwort #7 am: 07. Februar 2019, 16:08:22 »
Ja eh, auch n den Zeitungen waren früher Fotos von verbrannten oder zerstückelten Toten. Und in den Berichten volle Namen und Adressen!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7402
Re: [GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz
« Antwort #8 am: 07. Februar 2019, 16:40:31 »
Ja eh, auch n den Zeitungen waren früher Fotos von verbrannten oder zerstückelten Toten. Und in den Berichten volle Namen und Adressen!
Weil ein Bericht in der Zeitung der einfachste Weg war, Angehörige zu verständigen. Ein Telefon hatte damals nicht jeder.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1210

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11169
Re: [GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz
« Antwort #10 am: 07. Februar 2019, 18:50:27 »
Ja eh, auch n den Zeitungen waren früher Fotos von verbrannten oder zerstückelten Toten. Und in den Berichten volle Namen und Adressen!
Weil ein Bericht in der Zeitung der einfachste Weg war, Angehörige zu verständigen. Ein Telefon hatte damals nicht jeder.
Hat damit nichts zu tun. Da wurde das nächste Wachzimmer verständigt und ein Polizist machte sich auf den Weg, um die Angehörigen zu verständigen. Selbst noch im Jahr 2000, als es wirklich ausreichend Telefon gab, kam noch ein Polizist.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15119
Re: [GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz
« Antwort #11 am: 07. Februar 2019, 20:16:20 »
Und in Zeitungsberichten stand echt: Das Opfer war der 50-jährige, arbeitslose Alfred Neumann, wohnhaft in Wien XXVI., Mustergasse 19. Heute unvorstellbar!

Ich habe einmal einen alten Zeitungsartikel gefunden, da haben sie in der Adria einen abgetrennten Kopf gefunden. Der wurde auf einen Hocker gelegt und vom Reporter in Großaufnahme fotographiert! In Wien ist in um 1900 einmal eine Zelluloid-Fabrik abgebrannt, in einem Saal sind von 17 Lehrlingen nur verkohlte Skelette übriggeblieben, auch das wurde genauestens abgebildet und der Bericht mit Namen versehen. Aber da gibt es wohl viele Beispiele aus der guten alten Zeit, selbst in den 1950-Jahren war man da noch wenig zimperlich.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7402
Re: [GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz
« Antwort #12 am: 07. Februar 2019, 21:07:54 »
Und in Zeitungsberichten stand echt: Das Opfer war der 50-jährige, arbeitslose Alfred Neumann, wohnhaft in Wien XXVI., Mustergasse 19. Heute unvorstellbar!
Beim schweren Straßenbahnunfall am 39er standen die Todesopfer auch mit vollem Namen in der Zeitung.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5908
    • www.tramway.at
Re: [GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz
« Antwort #13 am: 07. Februar 2019, 22:05:52 »
Und in Zeitungsberichten stand echt: Das Opfer war der 50-jährige, arbeitslose Alfred Neumann, wohnhaft in Wien XXVI., Mustergasse 19. Heute unvorstellbar!
Beim schweren Straßenbahnunfall am 39er standen die Todesopfer auch mit vollem Namen in der Zeitung.

Ja - als dieser Opferschutz aufkam, haben sich meine Eltern aufgeregt und gemeint, was soll das dann für eine Information sein, die reine Anzahl der Verletzten ist ja uninteressant. Aber überhaupt waren die Artikel seinerzeit wesentlich reichhaltiger, die Information deutlich besser aufbereitet, die Journalisten mit der Materie vertraut, auch wenn es für jeden Artikel aktuell erarbeitet wurde.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7988
Re: [GELÖST] VU mit K 2292 am Keplerplatz
« Antwort #14 am: 08. Februar 2019, 09:29:59 »
Aber überhaupt waren die Artikel seinerzeit wesentlich reichhaltiger, die Information deutlich besser aufbereitet, die Journalisten mit der Materie vertraut, auch wenn es für jeden Artikel aktuell erarbeitet wurde.
Heute werden vorwiegend vom Büro aus PR-Texte, Agentur- und Twittermeldungen verwurschtet. Früher musste der Journalist für eine gute Geschichte raus in die Welt gehen und selber was suchen, was er berichten kann. Also musste der Journalist permanent mit offenen Augen durch die Welt gehen und einen Blick dafür haben, was berichtenswert ist und was die Leser interessieren könnte.
Weil es früher auch kein Internet gab, wo die Nachrichten *sofort* erscheinen müssen, hatte der Journalist natürlich auch mehr Zeit, Hintergründe zu recherchieren oder Leute zu befragen. Die analoge Zeit war in Teilbereichen gar nicht so übel, finde ich.