Autor Thema: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne  (Gelesen 48888 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7980
Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« am: 04. März 2011, 13:17:07 »
Blaue, Weiße, Grüne; darf ich kurz eine Verständnisfrage stellen?
Blaue - weiß ich - ist der letzte planmäßige Zug.
Weiße - bin mir nicht sicher - ist das der vorletzte Zug?
Und Grüne? Nie gehört. Ich bitte um Erklärung  ;)

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« Antwort #1 am: 04. März 2011, 13:35:48 »
Blaue - weiß ich - ist der letzte planmäßige Zug.
Weiße - bin mir nicht sicher - ist das der vorletzte Zug?
Genau! Den Zug davor nennt man u.a. auch Vorweiße. Grüne habe ich aber auch noch nicht gehört...
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« Antwort #2 am: 04. März 2011, 15:16:20 »
Genau! Den Zug davor nennt man u.a. auch Vorweiße. Grüne habe ich aber auch noch nicht gehört...
Interessanterweise existieren für den drittvorletzten Zug beide Bezeichnungen. Bereits vor vielen Jahren habe ich versucht der Herkunft der beiden nebeneinander bestehenden Bezeichnungen auf die Spur zu kommen, aber eine gesicherte Antwort konnte ich nicht finden. Herausgefunden habe ich jedoch, daß damals in den 1970er Jahren in BTS und GTL die Bezeichnung Vorweiße gebräuchlich war, in den anderen Bahnhöfen, soweit ich es ermitteln konnte, Grüne verwendet wurde. Das könnte ein Indiz sein, daß diese unterschiedlichen Begriffe bereits von den beiden privaten Tramwaygesellschaften stammen, da BTS und GTL ehemalige NWT-Bahnhöfe waren, während VRG und WÄR der WT gehörten. Aber mehr als eine Vermutung ist das halt leider nicht, da keinerlei Unterlagen über diese Bezeichnungen bekannt sind.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7047
Re: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« Antwort #3 am: 04. März 2011, 16:10:15 »
Ist eigentlich klar, wie sich die Begriffe entwickelt haben? Blaue ist klar, blau gekennzeichneter Zug, aber Weiße und Grüne/Vorweiße?
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31374
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« Antwort #4 am: 04. März 2011, 17:57:36 »
Ist eigentlich klar, wie sich die Begriffe entwickelt haben? Blaue ist klar, blau gekennzeichneter Zug, aber Weiße und Grüne/Vorweiße?
Die Blaue hatte früher eine blaue Abdeckscheibe über dem Schlusslicht, die Weiße hatte meines Wissens gar keine Abdeckscheibe, was in späteren Jahren durch die einschlägigen Bestimmungen der StVO (kein weißes Licht nach hinten) nicht mehr möglich war. Der Begriff Vorweiße sollte klar sein, zur Grünen kann ich auch nicht mehr sagen als Revisor.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« Antwort #5 am: 04. März 2011, 18:33:54 »
Die Blaue hatte früher eine blaue Abdeckscheibe über dem Schlusslicht, die Weiße hatte meines Wissens gar keine Abdeckscheibe, was in späteren Jahren durch die einschlägigen Bestimmungen der StVO (kein weißes Licht nach hinten) nicht mehr möglich war. Der Begriff Vorweiße sollte klar sein, zur Grünen kann ich auch nicht mehr sagen als Revisor.

Die tatsächliche Kennzeichnung der vor der Blauen fahrenden Wagen ist aber durch nichts gesichert, ja wird sogar nirgends erwähnt. Die Blaue hingegen gab es schon bei der Pferdetramway und wurde durch das Aufhängen einer zweiten Laterne mit blauem Licht gekennzeichnet. Die NWT verwendete dafür am Beginn einige Zeit eine grüne Laterne, ehe sie auch blau als Kennzeichnung des letzten Wagens einführte.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« Antwort #6 am: 04. März 2011, 18:41:23 »
Die NWT verwendete dafür am Beginn einige Zeit eine grüne Laterne, ehe sie auch blau als Kennzeichnung des letzten Wagens einführte.
Wenn die grüne Laterne dafür in den drittletzten Wagen gehängt wurde, hätten wir eine Auflösung des Problems :D
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11093
Re: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« Antwort #7 am: 04. März 2011, 18:42:51 »
Die Blaue hatte früher eine blaue Abdeckscheibe über dem Schlusslicht, die Weiße hatte meines Wissens gar keine Abdeckscheibe, was in späteren Jahren durch die einschlägigen Bestimmungen der StVO (kein weißes Licht nach hinten) nicht mehr möglich war. Der Begriff Vorweiße sollte klar sein, zur Grünen kann ich auch nicht mehr sagen als Revisor.

Sind aus diesem Grund dann statt der blauen Abdeckscheibe (StVO: nach hinten nur rotes und gelboranges Lichte - Blinker) die blauen "Halbmonde" an die Routentafeln gehängt worden? Bzw.: Bei den Beiwagen gab es doch keine wechselbare rote Abdeckscheibe sondern eine fixe, die dann natürlich nicht gegen eine blaue getauscht werden konnte.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« Antwort #8 am: 04. März 2011, 18:46:42 »
Wenn die grüne Laterne dafür in den drittletzten Wagen gehängt wurde, hätten wir eine Auflösung des Problems :D

Eigentlich nicht wirklich, da gerade bei den Ex-NWT-Bahnhöfen der drittletzte Wagen als Vorweiße bezeichnet wurde.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« Antwort #9 am: 04. März 2011, 18:49:05 »
Wenn die grüne Laterne dafür in den drittletzten Wagen gehängt wurde, hätten wir eine Auflösung des Problems :D

Eigentlich nicht wirklich, da gerade bei den Ex-NWT-Bahnhöfen der drittletzte Wagen als Vorweiße bezeichnet wurde.
War auch nicht ernst gemeint. Mir fällt kein einziger Grund dafür ein, sie an den drittletzten und nicht an den zweitletzten Wagen zu hängen. Mein Beitrag artet jetzt aber schon ein bißchen in Richtung Monty Pythons aus :D
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5222
  • Bösuser
Re: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« Antwort #10 am: 04. März 2011, 20:19:42 »
Genau! Den Zug davor nennt man u.a. auch Vorweiße. Grüne habe ich aber auch noch nicht gehört...

Das Straßenbahnjournal-Wiki weiß das schon lange bei den Fachbegriffen.   8)

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« Antwort #11 am: 04. März 2011, 21:19:42 »
Sind aus diesem Grund dann statt der blauen Abdeckscheibe (StVO: nach hinten nur rotes und gelboranges Lichte - Blinker) die blauen "Halbmonde" an die Routentafeln gehängt worden? Bzw.: Bei den Beiwagen gab es doch keine wechselbare rote Abdeckscheibe sondern eine fixe, die dann natürlich nicht gegen eine blaue getauscht werden konnte.

Die Signalisierung mit blau-weißer (vorne) bzw. blauer (hinten) Scheibe wurde ohne Angabe von Gründen mit der letztmaligen Verwendung am 4. Februar 1939 aufgegeben. 1940 wurde dann reichseinheitlich die blaue Beleuchtung für Zielschilder, Liniensgnale und dergleichen verwendet. Nach 1945 wurde erst ab 9. Juni 1951 wieder eine Signalisierung der letzten Züge eingeführt, wobei am Scheinwerfer eine Vorsteckscheibe mit blauen Segmenten um ein auf der Spitze stehendes Viereck angebracht wurde und hinten eine in die Brustwandtafel einhängbare halbrunde Blechtafel verwendet wurde.

Quelle: t & m 2/2004

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31374
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« Antwort #12 am: 04. März 2011, 22:26:10 »
1940 wurde dann reichseinheitlich die blaue Beleuchtung für Zielschilder, Liniensgnale und dergleichen verwendet.
Für den letzten Zug oder durchgängig (aus Verdunkelungsgründen)? Im ersten Fall kann ich mir eine Anwendung in Wien nicht vorstellen, im zweiten Fall könnte man ja einfach die Opalglasscheiben der Dachsignale innen blau lackiert haben.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« Antwort #13 am: 04. März 2011, 22:33:04 »
im zweiten Fall könnte man ja einfach die Opalglasscheiben der Dachsignale innen blau lackiert haben.
So weit ich mich richtig an die Literatur erinnere, hat man das auch gemacht.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Blaue, Weiße, Vorweiße, Grüne
« Antwort #14 am: 04. März 2011, 22:59:14 »
1940 wurde dann reichseinheitlich die blaue Beleuchtung für Zielschilder, Liniensgnale und dergleichen verwendet.
Für den letzten Zug oder durchgängig (aus Verdunkelungsgründen)? Im ersten Fall kann ich mir eine Anwendung in Wien nicht vorstellen, im zweiten Fall könnte man ja einfach die Opalglasscheiben der Dachsignale innen blau lackiert haben.

Natürlich aus Verdunkelungsgründen bei allen Zügen. Die Glasscheiben bestanden damals und auch noch viele Jahre danach aus auf einer Seite weiß lackierten, normalen Glasscheiben. Diese wurden im Krieg eben noch zusätzlich mit blauer Farbe überstrichen. Opalglasscheiben wurden erst in den 1960er Jahren zum Standard.