Autor Thema: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4  (Gelesen 19870 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11033
Wegen eines Kabelbrandes im Bereich des Stellwerkes Karlsplatz ist ein Betrieb der Linie U1 zwischen Schwedenplatz und Hauptbahnhof, sowie der U4 zwischen Karlsplatz und Margaretengürtel nicht möglich.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11033
Re: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4
« Antwort #1 am: 16. Dezember 2019, 06:06:20 »
Die U4 konnte mit 5:16 Uhr der durchgehende Betrieb aufgenommen werden. Auf der U1 wird die Störung voraussichtlich noch bis Mittags dauern.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

abc

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 566
Re: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4
« Antwort #2 am: 16. Dezember 2019, 06:25:46 »
Ich verstehe die Begründung nicht, die die Wiener Linien gegenüber dem ORF abgegeben haben:

Zitat
„Der Brand ist bereits gelöscht, hat aber für Schäden an der Beleuchtung in der U-Bahn-Station gesorgt“, so Wiener-Linien-Sprecherin Katharine Hersey gegenüber wien.ORF.at. Dadurch sei kein sicherer Fahrgastbetrieb in der U1-Station am Karlsplatz gewährleistet.

https://wien.orf.at/stories/3026297/

Das wäre nach meinem Verständnis ein Grund dafür, die U-Bahn-Station Karlsplatz nicht einzuhalten - aber wieso ist der Betrieb zwischen Hbf und Schwedenplatz dann vollständig eingestellt? Muss man zur Wiederherstellung der Beleuchtung im Gleisbereich arbeiten, weshalb ein Zugbetrieb nicht möglich ist?

Kálvin tér

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 322
Re: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4
« Antwort #3 am: 16. Dezember 2019, 06:50:23 »
Man wird wohl erst den betroffenen Bereich lüften müssen, damit kein Brandrauch in die Züge eindringt. Sitze gerade in einer vom Karlsplatz kommenden U2, das Aroma im Waggon ist eher gewöhnungsbedürftig.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11033
Re: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4
« Antwort #4 am: 16. Dezember 2019, 08:02:26 »
Ich verstehe die Begründung nicht, die die Wiener Linien gegenüber dem ORF abgegeben haben:

Zitat
„Der Brand ist bereits gelöscht, hat aber für Schäden an der Beleuchtung in der U-Bahn-Station gesorgt“, so Wiener-Linien-Sprecherin Katharine Hersey gegenüber wien.ORF.at. Dadurch sei kein sicherer Fahrgastbetrieb in der U1-Station am Karlsplatz gewährleistet.

https://wien.orf.at/stories/3026297/

Das wäre nach meinem Verständnis ein Grund dafür, die U-Bahn-Station Karlsplatz nicht einzuhalten - aber wieso ist der Betrieb zwischen Hbf und Schwedenplatz dann vollständig eingestellt? Muss man zur Wiederherstellung der Beleuchtung im Gleisbereich arbeiten, weshalb ein Zugbetrieb nicht möglich ist?

Der Grund der Einstellung ist auch der Schaden, den das Feuer angerichtet hat. Es ist aus technischer Sicht kein Fahrbetrieb möglich. Einerseits müssen die beschädigten Kabel erst getauscht werden, andererseits finden diese im Gleisbereich stand. Daher ist ein durchfahren der Station Karlsplatz nicht möglich. Ebenso ist es auf Grund der beschädigten Kabel nicht möglich die Stationen Taubstummengasse und Stephansplatz anzufahren.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

denond

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1368
Re: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4
« Antwort #5 am: 16. Dezember 2019, 08:13:27 »
Dadurch sei kein sicherer Fahrgastbetrieb in der U1-Station am Karlsplatz gewährleistet.

Der Grund der Einstellung ist auch der Schaden, den das Feuer angerichtet hat. Es ist aus technischer Sicht kein Fahrbetrieb möglich. Einerseits müssen die beschädigten Kabel erst getauscht werden, andererseits finden diese im Gleisbereich stand. Daher ist ein durchfahren der Station Karlsplatz nicht möglich. Ebenso ist es auf Grund der beschädigten Kabel nicht möglich die Stationen Taubstummengasse und Stephansplatz anzufahren.
[/quote]

Frage: ...wie schaut es bitte derzeit mit dem Betrieb auf der U4 aus?

Danke dir...
LG

Tramwayhüttl

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 575
Re: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4
« Antwort #6 am: 16. Dezember 2019, 08:20:19 »
Die U4 fährt normal.
Bitte seien Sie achtsam! Zwischen Ihren Ohren befindet sich nichts als Luft.

Alex

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1396
Re: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4
« Antwort #7 am: 16. Dezember 2019, 08:57:12 »

Wie im verlinkten Artikel beschrieben fährt die Linie O verstärkt und zwar anscheinend mit ULF B.
Einen (650?) konnte ich vor wenigen Minuten auf der Invalidenstraße Richtung Praterstern sehen.


U4

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2293
Re: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4
« Antwort #8 am: 16. Dezember 2019, 09:06:35 »
Störung baw verlängert(bisher bis 11 Uhr)
🥒 Haltestelle NEU -  die schlechteste Version seit Beginn der Haltestellentafeln

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10058
Re: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4
« Antwort #9 am: 16. Dezember 2019, 10:51:14 »
Die Wiener U-Bahn kommt schon in die Jahre; die Eröffnung der U1 zwischen Karlsplatz und Reumannplatz hat am 25. Februar 1978 stattgefunden. Die Rolltreppen sind längst nicht mehr jene von 1978, Gleise, Stromschienen und Stellwerkstechnik wurden bei der sommerlichen Sperre 2012 erneuert. Es ist nicht verwunderlich, dass nach 41 Jahren und dementsprechenden Schmutzschichten bei Schleifarbeiten etwas in Brand gerät.

nord22

U4

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2293
Re: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4
« Antwort #10 am: 16. Dezember 2019, 10:56:26 »
Noch dazu wenn es wie den Medien zu entnehmen ist, ein Brand nach nächtlichen Schleifarbeiten ist und eine Plakatwand gebrannt hat  8)
🥒 Haltestelle NEU -  die schlechteste Version seit Beginn der Haltestellentafeln

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11033
Re: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4
« Antwort #11 am: 16. Dezember 2019, 10:56:40 »
Die Wiener U-Bahn kommt schon in die Jahre; die Eröffnung der U1 zwischen Karlsplatz und Reumannplatz hat am 25. Februar 1978 stattgefunden. Die Rolltreppen sind längst nicht mehr jene von 1978, Gleise, Stromschienen und Stellwerkstechnik wurden bei der sommerlichen Sperre 2012 erneuert. Es ist trotzdem nicht verwunderlich, dass nach 41 Jahren etwas kaputt geht.

nord22

Was hat das jetzt mit einem Brand zu tun. Auch bei einer Anlage, die erst ein paar Jahre alt gewesen wäre, hättest du höchstwahrscheinlich die gleichen Auswirkungen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

U4

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2293
Re: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4
« Antwort #12 am: 16. Dezember 2019, 11:05:46 »
ad Klingelfee: Was hat das jetzt mit einem Brand zu tun. Auch bei einer Anlage, die erst ein paar Jahre alt gewesen wäre, hättest du höchstwahrscheinlich die gleichen Auswirkungen.
:up:
🥒 Haltestelle NEU -  die schlechteste Version seit Beginn der Haltestellentafeln

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10058
Re: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4
« Antwort #13 am: 16. Dezember 2019, 11:19:02 »
@ Klingelfee: Wer sich als Fahrgast beim Warten auf die U- Bahn in den Stationen die Schmutzschichten im und beim Gleisbereich anschaut, den wundert gar nichts mehr. Die Schmutzschichten sind halt ein Brandbeschleuniger. Ich empfehle den p.t. Forenteilnehmern eine Besichtigung der U4 Station Karlsplatz in FR Hütteldorf. Der Bereich der Plakatwände bzw. Infoscreens bis zur Wienflussmauer erinnert eher an ein Gruselkabinett. 

nord22

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11033
Re: 16.12.2019 Nächtlicher Brand am Karlsplatz mit Teilsperre der U1 und U4
« Antwort #14 am: 16. Dezember 2019, 11:22:01 »
@ Klingelfee: Wer sich als Fahrgast beim Warten auf die U- Bahn in den Stationen die Schmutzschichten im und beim Gleisbereich anschaut, den wundert gar nichts mehr. Die Schmutzschichten sind halt ein Brandbeschleuniger. ich empfehle den p.t. Forenteilnehmern eine Besichtigung der U4 Station Karlsplatz in FR Hütteldorf. Der Bereich der Plakatwände bzw. Infoscreens bis zur Wienflussmauer erinnert eher an ein Gruselkabinett. 

nord22

Klar soll das Unternehmen schauen, dass dort kein Dreck leigt. Aber anders wieder sollte man schauen, was dort liegt. Das ist der Mist, der von den Fahrgästen oft achtlos weggeschmissen wird. Und nur weil es an einem Ort nicht so sauber ist, ist das noch lange kein Freibrief, dass die Fahrgäste ihren Mist dazuschmeissen. Man braucht ja auch nur schauen, wie sich manche Personen sich im Zug benehmen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen