Autor Thema: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"  (Gelesen 11525 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6539
    • www.tramway.at
Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« am: 26. April 2020, 22:44:29 »
Ich bin ja auch Bastler - und endlich kann ich auch ein wenig Modelltramway zeigen. Thema meiner Anlage ist natürlich Wien, und zwar um 1954; Kernstück ist die Halle des Wiener Westbahnhofes (dazu ein anderes Mal mehr), natürlich hat auch die Straßenbahn einen hohen Stellenwert. Die Gebäude sind selbst konstruiert, ein Areal stellt die Ecke Parkgasse/Erdbergstraße mit dem Schubertturm dar, unmittelbar anschließend dann eine stark verkleinerte Version des Kabelbüros in Meidling. Da grade einiges fertig geworden ist, kann ich ein paar Foto zeigen. Badenr-Bahn-Züge sind unterwegs, weil ich noch keine WVB-Fahrzeuge digital bzw mit Beleuchtung umgebaut habe.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33610
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« Antwort #1 am: 27. April 2020, 09:49:39 »
Ein Waaaaahnsinn! :o :up: :up: :up:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10130
Re: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« Antwort #2 am: 27. April 2020, 09:54:10 »
Ich bin ja auch Bastler - und endlich kann ich auch ein wenig Modelltramway zeigen.

Großartig, ob der liebevollen Ausführung auch kleinster Details.  :up:

Wie groß ist die Anlage ingesamt?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6539
    • www.tramway.at
Re: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« Antwort #3 am: 27. April 2020, 10:16:33 »
Wie groß ist die Anlage ingesamt?

Füllt ein Zimmer mit 20 m2 (natürlich mit Gängen zwischen den Anlagenteilen), im Nebenzimmer ist eine leicht demontierbare Schleife für den Schattenbahnhof (für die "richtige" Eisenbahn, die Tramway ist nur ein kleiner Teil der Gesamtfläche). Hier eine ganz frühe Phase, das gezeigte "Schubertviertel" ist da, wo die blauen Schuber stehen.

Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4367
Re: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« Antwort #4 am: 27. April 2020, 13:11:43 »
Hmm, hattest du nicht einmal die Stadtbahnstation Josefstäder Straße als Projekt?

Auf jeden Fall sehr beeindruckend :up: Nicht als Kritik, sondern als Hinweis zu sehen: Für die Lebhaftigkeit fehlt es noch an Schildern – und anderen Kleinteilen an der Fassade. So wirkt es trotz der unglaublichen Detailgetreuheit immer noch ein wenig "tot". ;)

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6539
    • www.tramway.at
Re: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« Antwort #5 am: 27. April 2020, 14:28:43 »
Hmm, hattest du nicht einmal die Stadtbahnstation Josefstäder Straße als Projekt?

Auf jeden Fall sehr beeindruckend :up: Nicht als Kritik, sondern als Hinweis zu sehen: Für die Lebhaftigkeit fehlt es noch an Schildern – und anderen Kleinteilen an der Fassade. So wirkt es trotz der unglaublichen Detailgetreuheit immer noch ein wenig "tot". ;)

Ja - das Stadtbahn-Projekt steht leider still, nachdem das Gebäude nirgendwo in die Anlage integriert werden kann. Zur Detaillierung - das ist noch nicht ganz fertig, ich warte noch auf Ätzbleche, Dachplatten, Schornsteine... Allerdings ist weniger hier mehr, die Straßen waren früher deutlich eintöniger ohne die vielen Verkehrszeichen und Autos.

Hier hab ich noch zwei Videos:

https://youtu.be/1ydO-h5fTQ8
https://youtu.be/viJW2LYTa_M

Und hier die erste Probefahrt - das ist nicht mal 3 Monate her (ich staune grade selbst):

https://youtu.be/Pj3kbhoa8SY
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33610
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« Antwort #6 am: 27. April 2020, 14:36:27 »
Wie hast du den abbröckelnden Putz bei der Biedermeierfassade realisiert? Das schaut sehr echt aus!
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6539
    • www.tramway.at
Re: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« Antwort #7 am: 27. April 2020, 15:30:31 »
Wie hast du den abbröckelnden Putz bei der Biedermeierfassade realisiert? Das schaut sehr echt aus!

Das sind zwei Schichten: Das Ziegelmauerwerk (Originalwand fotografiert, daraus größere Fläche im Photoshop zusammengesetzt) + Verputz. Dann das ganze noch farblich überarbeitet.

Achja, übrigens, ganz unten Vorbild & Modell.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33610
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« Antwort #8 am: 27. April 2020, 15:48:48 »
"Nur" ein Foto? Dafür kommt das erstaunlich plastisch rüber (was aber sicher zum Teil auch der meisterhaften Inszenierung geschuldet ist)! Irgendwann, wenn ich die Zeit dazu habe (nie?  :-\), will ich auf meiner Modellanlage auf einem knappen Quadratmeter auch ein Stückerl kottaneskes Wien nachbauen, aber in solcher Perfektion werde ich das nie hinbekommen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8194
Re: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« Antwort #9 am: 29. April 2020, 06:55:18 »
Wirklich sehr faszinierend. Ich kann zwar mit Modellbau nicht viel anfangen, aber das ist einmal etwas anderes! Da hast du ja sehr viel Arbeit reingesteckt, meine Hochachtung!

Für die Lebhaftigkeit fehlt es noch an Schildern – und anderen Kleinteilen an der Fassade. So wirkt es trotz der unglaublichen Detailgetreuheit immer noch ein wenig "tot". ;)
Für Geschäftsaufschriften könntest du bei der Stadtschrift anfragen, ob sie dir Fotos für die modellmäßige Wiederherstellung zur Verfügung stellen können. https://www.stadtschrift.at/projekte/ausgelesene-wiener-schriftzuege/ - da ist sicher einiges aus den 1950er-Jahren dabei.

Was natürlich noch fehlt, ist eine Belebung der Straße: Damals waren viel mehr Menschen auf der Straße: Fußgänger, spielende Kinder, Strotter, Transporteure mit Handwagerl. Und natürlich Dreck, viel Dreck  :)

Wenn du jetzt in deinem 1954er-Diorama noch eine Fassade mit Luftschutzmarkierungen ausstattest, wäre es überhaupt der Clou.

Irgendwann, wenn ich die Zeit dazu habe (nie?  :-\), ...
Wenn du die letzten Wochen keine Zeit gehabt hast, dann wirklich nie  :)

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6539
    • www.tramway.at
Re: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« Antwort #10 am: 29. April 2020, 09:40:21 »
Ahoi,

Für Geschäftsaufschriften könntest du bei der Stadtschrift anfragen, ob sie dir Fotos für die modellmäßige Wiederherstellung zur Verfügung stellen können. https://www.stadtschrift.at/projekte/ausgelesene-wiener-schriftzuege/ - da ist sicher einiges aus den 1950er-Jahren dabei.

nachdem ich seit Jahrzehnten alte Geschäfte fotografiere, hab ich ausreichend Material :)

Zitat
Was natürlich noch fehlt, ist eine Belebung der Straße: Damals waren viel mehr Menschen auf der Straße: Fußgänger, spielende Kinder, Strotter, Transporteure mit Handwagerl. Und natürlich Dreck, viel Dreck  :)

Das Problem bei den figuren ist immer, dass sie "in Bewegung" dargestellt werden; das schaut auf Fotos gut aus, aber in Wirklichkeit nicht. Aber keine Sorge, es kommt noch vieles dazu, es ist ja noch nicht fertig, nur wars grad erstmals präsentabel.

Wenn du die letzten Wochen keine Zeit gehabt hast, dann wirklich nie  :)

Meine Arbeit hat sich garnicht geändert, da ich ja immer von zu Hause aus arbeite; es war eher sogar mehr, weil ich in den schönen Frühlingstagen viel draußen fotografiert habe. Aber als kleinen Teaser zum Thema "belebt" hier noch was vom nächsten Anlagenteil, den ich gelegentlich separat vorstelle:


Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33610
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« Antwort #11 am: 29. April 2020, 10:02:47 »
Wenn du die letzten Wochen keine Zeit gehabt hast, dann wirklich nie  :)

Meine Arbeit hat sich garnicht geändert

Ich hatte in den letzten Wochen viel weniger Freizeit. Das hängt einerseits damit zusammen, dass die Arbeit im Homeoffice einfach länger dauert als im Büro, andererseits auch damit, dass infolge der Einschränkungen Mehrarbeit angefallen ist, weil es darauf zu reagieren galt.

Und besonders lustig ist es, wenn in den ersten zwei Wochen die Nachbarn über mir die Wohnung renovieren (damit haben sie natürlich schon weit vorher angefangen, aber das habe ich nicht mitbekommen, weil ich untertags nicht zu Hause war). Das lähmt unglaublich, weil man sich nicht konzentrieren kann, wenn alle paar Sekunden der Bohrhammer zum Stemmen ansetzt – eine Technoparty ist ein Schaas dagegen. 8)

Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

WIENTAL DONAUKANAL

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1589
Re: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« Antwort #12 am: 29. April 2020, 11:46:22 »
Man muss dein Werk nur lange und genau betrachten, dann entdeckt man dass die Kastenfenster auch ihre Innenfenster haben und in der Hauseinfahrt noch das Gleis einer Hausrollbahn liegt. Ich fühle mich in meine Jugend in Neumargareten zurückversetzt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33610
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« Antwort #13 am: 29. April 2020, 12:19:21 »
Man muss dein Werk nur lange und genau betrachten, dann entdeckt man dass die Kastenfenster auch ihre Innenfenster haben und in der Hauseinfahrt noch das Gleis einer Hausrollbahn liegt.

:up:

Mit kommen die Rahmen (nicht die Stege!) der Kastenfenster allerdings eine Spur zu schmal vor.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10130
Re: Wiener Vorstadt - das "Schubertviertel"
« Antwort #14 am: 29. April 2020, 13:18:34 »
Und besonders lustig ist es, wenn in den ersten zwei Wochen die Nachbarn über mir die Wohnung renovieren (damit haben sie natürlich schon weit vorher angefangen, aber das habe ich nicht mitbekommen, weil ich untertags nicht zu Hause war). Das lähmt unglaublich, weil man sich nicht konzentrieren kann, wenn alle paar Sekunden der Bohrhammer zum Stemmen ansetzt – eine Technoparty ist ein Schaas dagegen. 8)

Das hatte und habe ich auch mit den Nachbarn über mir. Alle zwei Tage wird dort stundelang auf Teufel komm raus gebohrt und gehämmert. Angeblich wird die ganze Wohnung renoviert (war schon vor Corona geplant), aber mittlerweile habe ich da so meine Zweifel. Ich glaub, denen ist ganz einfach fad. Wurde wirklich Zeit, dass das Begegnungsverbot gelockert wird!
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")