Autor Thema: [AT] Murtalbahn  (Gelesen 2431 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tramwaycafe

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 880
Re: [AT] Murtalbahn
« Antwort #15 am: 16. Oktober 2020, 07:02:47 »
Der drittletzte Beitrag der heurigen Serie aus dem Murtal führt uns zurück zum Anfang der langen Gerade bei St. Lorenzen – an ihrem westlichen Ende befindet sich, gleich nach der sanften Kurve, die kleine Haltestelle Lutzmannsdorf. Es ist wiederum gegen ½8 Uhr morgens, die Sonne kommt noch von Nordosten – und so fährt hier am 22. August 2020 die Garnitur VT34+VS44+VT31 regelmäßig pfeifend Richtung Murau.

Die Trasse der Murtalbahn sieht hier durchaus großzügig angelegt aus; der Oberbau und die Gleisanlagen sind bestens in Schuss – und damit zu den Zukunfts-Optionen, von denen man immer wieder im einen oder anderen Medium liest:
  • Einstellung der Murtalbahn
  • Komplette Umspurung der Murtalbahn bis Tamsweg; nicht notwendigerweise, aber optimalerweise Elektrifizierung und Integration in die S8 der steirischen S-Bahn
  • Umspurung Murtalbahn zwischen Unzmarkt und Murau mit Elektrifizierung und Integration in die S8 der steirischen S-Bahn; dazu weiterhin Schmalspurbahn von Murau bis Tamsweg
  • Neue, flinke Schmalspurfahrzeuge – elektrisch oder mit einem anderen Antrieb jenseits fossiler Verbrennungsprodukte – samt weiterer Begradigungen und Justierungen der Strecke derart, dass die Reisezeit konkurrenzfähig zum Auto ist
Die ersten drei Optionen scheinen derzeit unwahrscheinlich: Der Wille zum Erhalt scheint stärker als zuvor; und die Umspurung mag auf den ersten Blick verlockend sein, zumal die Murtalbahn anfangs schon mit Normalspurnormalien ;) angelegt worden sein soll – doch die Kosten und die massiven Einschnitte in den Bestand, der derzeit sehr niederschwellige, oft erfreulich hemdsärmelige Zugänge bietet, sind nicht außer Acht zu lassen. So sieht es derzeit nach der vierten Option aus, zumal die Murtalbahn mit der Idee, einen innovativen Betrieb auf bosnischer Spur anzubieten, nicht alleine dasteht.

Tramwaycafe

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 880
Re: [AT] Murtalbahn
« Antwort #16 am: 17. Oktober 2020, 17:21:45 »
Das vorletzte Foto mit den Knotz-Triebwägen unterstreicht die gelungene, unauffällige und sanfte Einbettung einer Schmalspurstrecke in eine quicklebendige Gegend: Hier bei Kaindorf fährt die Murtalbahn seit 2006 mitten durch einen Golfplatz – der mit «Marbach Golfplatz» sogar eine eigene Haltestelle bekommen hat; die Golfspieler queren die Murtalbahn auch auf ihrem 18 Loch-Parcours. Rechts im Hintergrund ist die Kirche von St. Georgen zu sehen, jenseits der Mur: Alles in allem ein höchst stimmiges Bild, das das Szenario abgibt – eine Umspurung und Umstellung auf ÖBB-S-Bahn, die nicht aufs Äußerste sensibel vorginge; ich weiß nicht, ob ich mir das vorstellen möchte…

Hier rollt die schon öfter gesehene Kombination aus VT34+VS44+VT31 am 21. August 2020 in voller Fahrt dem nächsten Haltepunkt Kaindorf entgegen.

Tramwaycafe

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 880
Re: [AT] Murtalbahn
« Antwort #17 am: 18. Oktober 2020, 13:51:56 »
Die Perspektive ist ungewöhnlich – doch der Standort ist eines der prägenden Elemente entlang der Murtalbahn: Der Murradweg. Fahrrad und Bahn, eine Symbiose zeitgemäßer Mobilität im 21. Jahrhundert, das passt so fein zusammen, und hier macht es das auf besonders integrierte und harmonische Weise. Nochmals sehen wir die Garnitur VT31+VS44+VT34, diesmal von der Seite mit der strukturierten Front, und diesmal am Mittag des 21. August 2020. Der Bahnübergang im Hintergrund liegt direkt an der bescheidenen Haltestelle Murau West – eine von so vielen, die mit wenig Aufwand viel Nutzen stiften, indem sie die Bahn auch vom Zugang her nah und niederschwellig an die potentielle Klientel heranführen.

Es waren beeindruckende zwei Wochen, nach vorher nur oberflächlichen Eindrücken bei diesem (coronabedingten) Aufenthalt die Bahn intensiv zu erleben. Die seinerzeit bahnbrechenden (pun intended ;)) Knotz-Triebwägen sind nach wie vor super; zugleich wäre eine Ablöse durch Niederflurfahrzeuge bei gleichzeitiger Fahrzeitreduktion und Intervallverdichtung zumindest auf Stundentakt ein Jungbrunnen für eine jetzt schon modern wirkende Lokalbahn. Damit endet auch diese Serie – ich hoffe, den Murtalbahn-Thread würdig gestartet zu haben; morgen gibt's noch ein Bonuszuckerl ;D

Tramwaycafe

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 880
Re: [AT] Murtalbahn
« Antwort #18 am: 19. Oktober 2020, 09:17:13 »
Als Zugabe bietet sich natürlich der Dampfbetrieb an – super frequentiert, sympathisch abgewickelt, differenziert in der buchbaren Streckenlänge: Das blieb bei meinen Juniors bis heute aktiv und äußerst positiv hängen, daher eine Empfehlung insbesondere mit Kindern (mit der Zusatzempfehlung, Kleidung zu tragen, wo es nichts ausmacht, dass sie nachher wie zu Zeiten riecht, als das Rauchen noch eher die Regel als die Ausnahme war >:D). Hier ist die Garnitur vom Donnerstag, 20. August am Rückweg von Tamsweg bei St. Ruprecht zu sehen: Viel Spaß auch mit dieser Aufnahme!

Konstal 105Na

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3131
  • Polenkorrespondent
Re: [AT] Murtalbahn
« Antwort #19 am: 19. Oktober 2020, 11:05:36 »
Danke für diese schönen und interessanten Eindrücke von dieser Schmalspurbahn, die ich leider noch nie live erleben konnte.
po sygnale odjazdu nie wsiadac