Autor Thema: CAT eingestellt  (Gelesen 7209 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11628
    • In vollen Zügen
Re: CAT eingestellt
« Antwort #30 am: 05. Dezember 2020, 23:16:31 »
Der City-Check-In ist ein gutes Argument. Allerdings könnte der auch ohne die spezielle Zugverbindung CAT bestehen, z.B als Kombiticket gemeinsam mit einer Railjet oder S7-Fahrt von jeder Station aus und alle 15 Minuten.
Der City-Check-in ist mit normalen Garnituren nicht machbar, denn das Gepäck wird meines Wissens bereits in Wien Mitte versiegelt verschickt. Das ginge in S-Bahnen nur, indem man die Gepäckstücke per LKW rausfährt (was ja wohl ziemlich schwachsinnig wäre).
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 721
Re: CAT eingestellt
« Antwort #31 am: 05. Dezember 2020, 23:51:35 »
Ja, es gab da was. Aber war das nicht noch zu Zeiten, als die Verbindungen zum Flughafen mit dem ICE bedient wurden?

Ja, kann durchaus sein. Das war jedenfalls ganz am Anfang der Anbindung des Flughafens an den Hauptbahnhof.


Und auch gerade das würde ich vermissen. Ich habe auch oft gesagt, für was brauche ich das. Bis ich es das erste Mal selbst benutzt habe.

Es ist mir bei der nächsten Flugreise sehr wohl auch einiges wert, wenn ich mich dann nicht mehr auf der Fahrt zum Flughafen nicht mehr um mein Gepäck kümmern muss.

Es bieten die Fluglinien den Vorabend- CheckIn an, die auch beim CAT den Check in ermöglichen. Das ist noch eine Spur bequemer, Gepäck bis 24h vorher hinbringen und am nächsten Tag entspannt mit Handgepäck zum Flughafen.
Nur als Tipp :)
Ein mal extra und nur zum Gepäck abgeben hinfahren? Was ist da bitte der Vorteil, wenn man einen zusätzlichen Weg hat und das Gepäck schon dann abgeben muss, wenn ich frühestens zum überlegen anfangen würde welchen Koffer oder welche Tasche ich pack'?

Ich hab's einmal gemacht (da war ein Gutschein in der Heute, weswegen ich nur 1€ für die Fahrt und den City-Check-In gezahlt hab). Mein Flug ist um 06:30 gegangen, da hab ich's angenehm gefunden, nicht noch extra früher dort sein zu müssen, um mich beim Gepäckschalter anzustellen. Gefahren bin ich aber im Gegensatz zu meinem Gepäck eh mit der S7, weil der CAT so früh nicht gefahren ist.

Landstraße

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 257
Re: CAT eingestellt
« Antwort #32 am: 06. Dezember 2020, 00:17:10 »
Der City-Check-In ist ein gutes Argument. Allerdings könnte der auch ohne die spezielle Zugverbindung CAT bestehen, z.B als Kombiticket gemeinsam mit einer Railjet oder S7-Fahrt von jeder Station aus und alle 15 Minuten.
Der City-Check-in ist mit normalen Garnituren nicht machbar, denn das Gepäck wird meines Wissens bereits in Wien Mitte versiegelt verschickt. Das ginge in S-Bahnen nur, indem man die Gepäckstücke per LKW rausfährt (was ja wohl ziemlich schwachsinnig wäre).
Da hast du recht, aber die CAT-Garnituren könnten auch als S7 (und als Teil deren 15-Minuten-Taktes) zwischen Flughafen und Landstraße verkehren.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11840
Re: CAT eingestellt
« Antwort #33 am: 06. Dezember 2020, 07:39:06 »
Der City-Check-In ist ein gutes Argument. Allerdings könnte der auch ohne die spezielle Zugverbindung CAT bestehen, z.B als Kombiticket gemeinsam mit einer Railjet oder S7-Fahrt von jeder Station aus und alle 15 Minuten.

Das ist etwas, was schon lange gefordert wird. Nur leider gibt es bei den aktuellen Zugen keine Möglichkeit, wo das Gepäck dann binnen kurzer Zeit von Bahnpersonal verladen werden kann. Und wie schaut es eigentlich mit der Sicherheitskontrolle aus. MWn wird das Gepäck bereits in der Landstraße durchleuchtet und am Flughafen dann direkt zum Flieger geleitet.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 899
Re: CAT eingestellt
« Antwort #34 am: 06. Dezember 2020, 11:35:48 »
Der City-Check-In ist ein gutes Argument. Allerdings könnte der auch ohne die spezielle Zugverbindung CAT bestehen, z.B als Kombiticket gemeinsam mit einer Railjet oder S7-Fahrt von jeder Station aus und alle 15 Minuten.
Der City-Check-in ist mit normalen Garnituren nicht machbar, denn das Gepäck wird meines Wissens bereits in Wien Mitte versiegelt verschickt. Das ginge in S-Bahnen nur, indem man die Gepäckstücke per LKW rausfährt (was ja wohl ziemlich schwachsinnig wäre).
Da hast du recht, aber die CAT-Garnituren könnten auch als S7 (und als Teil deren 15-Minuten-Taktes) zwischen Flughafen und Landstraße verkehren.

Dann müsste man das Check-In auch in Floridsdorf und am Praterstern anbieten. Ab Landstraße wäre es nicht einmal ansatzweise eine S7.


Nur wäre es diversen Anwohnenden oder Arbeitnehmenden in Simmering (oder auch Favoriten, durch den Umstieg zum 11er) sicher auch einiges wert, wenn die S7 alle 15 min führe. Und das auf alltäglichen Wegen, nicht einmal im Jahr am Weg zum Flug (und ums Gepäck muss man sich ja eigentlich nur dann nicht mehr kümmern, wenn der Start direkt in Mitte liegt - wenn Du mit der U2 erst aus der Donaustadt kommst, musst Du ja am Praterstern sowieso erstmal in die S-Bahn umsteigen, womöglich sogar in die S7...).

Ich würde schon die steile These aufstellen, dass durch einen 15-min-Takt auf der S7 sehr viel mehr Fahrgäste gewonnen würden also durch den Wegfall des CAT verloren gingen.

Wenn ich an die Zeiten der unbeschränkten Reisefreiheiten zurück denke, war die S7 immer gut genutzt von Koffern (im wörtlichen Sinn).
Ein Freund arbeitet im Bio-Center und berichtet, dass viele am Rennweg in den 71er umsteigen. Die, die Arbeitnehmer von Magenta und die Schüler der HTL würden einen 15 Minuten-Takt sicher begrüßen.

D 3XX

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Flexity Wien
Re: CAT eingestellt
« Antwort #35 am: 06. Dezember 2020, 11:54:08 »
Nur dass beim Railjet eine Aufschlag zu zahlen ist (falls das noch aktuell ist)
Wann soll das je so gewesen sein? Ich hab es gerade im ÖBB-Ticketshop ausprobiert, sowohl die S7 von Wien Mitte als auch der RJ von Wien Hauptbahnhof kosten € 4,20.
Dann ist er jetzt weg, gut zu wissen. Aber ich weiß, dass es da etwas gegeben hat weil ich das kurz nach der Eröffnung des Hbf ausprobiert habe, um die damals neue Verbindung zum Flughafen zu "testen".
D 3XX

Monorail

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 490
Re: CAT eingestellt
« Antwort #36 am: 06. Dezember 2020, 12:06:02 »
Der City-Check-In ist eine absolute Bequemlichkeit, nichts sonst! Wenn man den in Wien Mitte und am Hauptbahnhof anbietet, schön und gut, aber niemals darf das - so wie mit dem System CAT - auf Kosten tausender potentieller Fahrgäste gehen, die dadurch um einen attraktiven Schnellbahntakt gebracht werden. Es ist bezeichnend, dass die S7 in St. Marx, bei der Geiselbergstraße und am Zentralfriedhof noch immer im 30-Minuten-Takt fährt, während die anderen Schnellbahnstrecken wenigstens vier Züge die Stunde anbieten.  :down:

Petersil

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 449
Re: CAT eingestellt
« Antwort #37 am: 06. Dezember 2020, 16:26:32 »
Nur dass beim Railjet eine Aufschlag zu zahlen ist (falls das noch aktuell ist)

Für Fahrgäste mit Vorteilscard gibt es tatsächlich einen Preisunterschied: Wien - Flughafen mit der S7 kostet 1,30 Euro, während es mit dem Railjet im Prinzip mit der Vorteilscard 4,80 Euro kosten würde. In dem Fall ist eine VOR-Einzelfahrt (4,20 Euro) billiger und wird auch vom Ticketshop automatisch so verkauft.
Nachdem bei VOR-Einzelfahrten ein Rabatt für eine bereits vorhandene Fahrkarte der Kernzone möglich ist und in Wien viele Leute eine Jahreskarte besitzen, kommt man mit einer Karte für die Kernzone und einer Vorteilscard im Railjet dann auf 1,80 Euro.

Ich sehe das mit dem CAT übrigens ähnlich wie viele andere, er ist für ein paar Leute bequem, aber sonst eher hinderlich. Als Bonus für Beschäftigte am Flughafen taugt er auch nicht so wirklich. Wäre ich Mitarbeiter am Flughafen, wäre es mir lieber, ich würde statt der CAT-Fahrkarte mehr Geld ausbezahlt bekommen, denn von meinem Wohnort aus ist der CAT uninteressant, da man mit dem Railjet (bzw. mit der Schnellbahn über den Rennweg) deutlich schneller dort ist.

U4

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2501
Re: CAT eingestellt
« Antwort #38 am: 06. Dezember 2020, 16:38:18 »
Es könnte doch kein Problem sein, den CAT ganz entfallen zu lassen ...
Einzig alleine für die Chefitäten Mag. Belina Neumann, MBA und Mag. Michael Forstner müsste man halt Versorgungsposten schaffen  >:D
🥒 Haltestelle NEU -  die schlechteste Version seit Beginn der Haltestellentafeln

jww

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 11
Re: CAT eingestellt
« Antwort #39 am: 06. Dezember 2020, 20:50:11 »
CAT war gefühlt viel zu teuer, außer man kannte die S7 Alternative nicht.

Und der Comfort der S7, mit Koffer in die alten Garnituren hochkraxeln, war dann auch nicht so Erlebnis. Vor allem für die, wo die Kerzen auf der Geburtstagtorte schon kuscheln.

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6678
Re: CAT eingestellt
« Antwort #40 am: 06. Dezember 2020, 21:54:39 »
CAT war gefühlt viel zu teuer, außer man kannte die S7 Alternative nicht.

Und der Comfort der S7, mit Koffer in die alten Garnituren hochkraxeln, war dann auch nicht so Erlebnis.
Dieses Argument zählt nicht mehr, denn die alten Garnituren (gemeint sind wohl die 4020) kommen planmäßig nur noch 1x Mo-Fr zum Flughafen Wien-Schwechat (05:42 an, 05:48 ab)!
Alle anderen S7 sind planmäßig Cityjets (mit Niederflureinstieg, Steckdosen und WLAN)

Bhf_Breitensee

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 103
Re: CAT eingestellt
« Antwort #41 am: 21. Dezember 2020, 08:31:49 »
Da der CAT nun nicht mehr fährt, könnte die S7 im lupenreinen 15min-Takt fahren!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11840
Re: CAT eingestellt
« Antwort #42 am: 21. Dezember 2020, 08:41:48 »
Da der CAT nun nicht mehr fährt, könnte die S7 im lupenreinen 15min-Takt fahren!

Und was bringt es? Wenn der CAT wieder den Betrieb aufnimmt, dann musst du die S7 wieder reduzieren. So etwas kannst du erst umsetzen, wenn der CAT definitiv und für ewig eingestellt ist.

Das ist so, wie einige immer wieder fordern, dass die Linie 71 bis Schottenring verlängert wird. Auch das kann man erst andenken, wenn die Bauarbeiten für die U2/U5 im Bereich Schottentor-Rathaus abgeschlossen sind. Bis dahin wird die Schleife für die Linie E2 benötigt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11853
Re: CAT eingestellt
« Antwort #43 am: 21. Dezember 2020, 10:08:40 »
Da der CAT nun nicht mehr fährt, könnte die S7 im lupenreinen 15min-Takt fahren!

Und was bringt es? Wenn der CAT wieder den Betrieb aufnimmt, dann musst du die S7 wieder reduzieren. So etwas kannst du erst umsetzen, wenn der CAT definitiv und für ewig eingestellt ist.

Muss man nicht, man kann den CAT auch ein bisschen langsamer fahren lassen, sodass er unmittelbar vor eine S7 los fährt und knapp nach der voraus fahrenden S7 ankommt. Wird er halt um 3 oder 4 Minuten länger brauchen - was solls!
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

4498

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 650
Re: CAT eingestellt
« Antwort #44 am: 21. Dezember 2020, 10:46:06 »
Wenn CAT und S7 im 3-Minutenabstand in Wien Mitte wegfahren, gibt es südlich von Rennweg ein 9 Minuten-Loch auf der Stammstrecke. Eigentlich sogar ein 11- oder 12-Minuten Loch, weil der erste Zug nach dem Loch extrem lange Fahrgastwechselzeiten hat.