Autor Thema: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr  (Gelesen 246222 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

juergenvith

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1635 am: 17. November 2022, 13:41:44 »
In diesen Bestimmungen steht allerdings nichts davon, dass die 1. Tür bei Fahrzeugen ohne geschlossener Fahrerkabine abgesperrt sein muss.

JochenK

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 209
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1636 am: 17. November 2022, 14:53:08 »
In diesen Bestimmungen steht allerdings nichts davon, dass die 1. Tür bei Fahrzeugen ohne geschlossener Fahrerkabine abgesperrt sein muss.

Ironisch betrachtet, sind in allen Städten wo die 1. Tür offen ist alle Öffi-Fahrer ausgefallen, und leiden an Long Covid.
(die nicht ironische Meinung würde wahrscheinlich gelöscht werden).

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13458
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1637 am: 17. November 2022, 15:54:25 »
In diesen Bestimmungen steht allerdings nichts davon, dass die 1. Tür bei Fahrzeugen ohne geschlossener Fahrerkabine abgesperrt sein muss.
Sowohl bei der Straßenbahn als auch beim Bus ist ein Wurm drinnen und was ein Wurm im Getriebe tut, haben wir schon beim 13A durch die Fußgängerzone gesehen. Man denke nur an die offene Flanke.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Linie106

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 440
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1638 am: 29. November 2022, 09:11:54 »
Ludwig kann sich nicht vom Maskerl trennen...
noch den ganzen Winter.
https://wien.orf.at/stories/3184187/

Zitat
sagte Ludwig – der die Wienerinnen und Wiener diesbezüglich lobte: „Ich bin oft mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und ich muss sagen, die Disziplin ist nach wie vor eine sehr hohe, entgegen dem, was behauptet wird.“
daran merkt man, dass er nicht sehr oft bzw nie mit Öffis unterwegs ist. Wenn das für ihn eine sehr hohe Disziplin ist, nunja. Gestern Abend 0 (null) Personen mit Maske im 15A. Aber hey, die Disziplin ist hoch.

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3109
  • Der Bushase
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1639 am: 29. November 2022, 09:14:19 »
Ludwig kann sich nicht vom Maskerl trennen...
noch den ganzen Winter.
https://wien.orf.at/stories/3184187/

Zitat
sagte Ludwig – der die Wienerinnen und Wiener diesbezüglich lobte: „Ich bin oft mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und ich muss sagen, die Disziplin ist nach wie vor eine sehr hohe, entgegen dem, was behauptet wird.“
daran merkt man, dass er nicht sehr oft bzw nie mit Öffis unterwegs ist. Wenn das für ihn eine sehr hohe Disziplin ist, nunja. Gestern Abend 0 (null) Personen mit Maske im 15A. Aber hey, die Disziplin ist hoch.

Ist er sowieso nicht. Es ist das übliche Blablalba um Abzulenken vom Spitals- und Wien Energiechaos. Mit irgendwas muss man ja seine Wähler bei der Stange halten, Wissenschaftler sind ja mitlerweile überbewertet, unser Rathausmann ist nun der Allwissende.

JochenK

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 209
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1640 am: 29. November 2022, 09:17:39 »
Das Maskenthema ist für Ludwig inzwischen zur Ablenkung von allen seine Baustellen geworden wo es kracht.
Jetzt noch Alternativ die Ausländerdiskussion.

Bin schon auf den Wahlkampf gespannt, da wird er dann vorher die Masken und Testpflicht in Wien fallen lassen (kurz bis nach der Wahl).

Wien Heute ist doch eh nur mehr die Belangsendung der Wiener Stadtregierung....

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10861
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1641 am: 29. November 2022, 10:39:56 »
Bin schon auf den Wahlkampf gespannt, da wird er dann vorher die Masken und Testpflicht in Wien fallen lassen (kurz bis nach der Wahl).

Ja. Hätten wir nächstes Jahr im Frühjahr Gemeinderatswahlen, wäre die Maskenpflicht in Öffis schon längst weg. Wobei, es pfeift sich mittlerweile ohnehin kaum wer was, da es ja schon lange keine Kontrollen mehr gibt.

Ich hoffe, es merken sich möglichst viele Benutzer der Öffis diese Schikane. Ich jedenfalls werde sie bis zur nächsten Gemeinderatswahl nicht vergessen.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13458
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1642 am: 29. November 2022, 10:43:07 »
Ich hoffe, es merken sich möglichst viele Benutzer der Öffis diese Schikane. Ich jedenfalls werde sie bis zur nächsten Gemeinderatswahl nicht vergessen.
Wenn das dein Grund ist nicht die SPÖ zu wählen, dann muss ich dich für einen gemeinen Stammtischler halten.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3109
  • Der Bushase
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1643 am: 29. November 2022, 10:44:24 »
Ich hoffe, es merken sich möglichst viele Benutzer der Öffis diese Schikane. Ich jedenfalls werde sie bis zur nächsten Gemeinderatswahl nicht vergessen.
Wenn das dein Grund ist nicht die SPÖ zu wählen, dann muss ich dich für einen gemeinen Stammtischler halten.

Es gibt viele Gründe, sie nicht mehr zu wählen, aber das würde hier den Rahmen sprengen.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10861
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1644 am: 29. November 2022, 11:25:03 »
Ich hoffe, es merken sich möglichst viele Benutzer der Öffis diese Schikane. Ich jedenfalls werde sie bis zur nächsten Gemeinderatswahl nicht vergessen.
Wenn das dein Grund ist nicht die SPÖ zu wählen, dann muss ich dich für einen gemeinen Stammtischler halten.

Ich habe nicht gesagt, dass ich sie nicht wählen werde, dass aber die Tatsache, dass in Wien als einzigem Bundesland die Maskenpflicht in den Öffis bleibt, bei meiner Wahlentscheidung eine gewisse Rolle spielen wird, davon kannst du ausgehen. Wenn ich für dich deswegen ein "gemeiner Stammtischler" bin - bitte, ich werd's aushalten.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

N1

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1981
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1645 am: 29. November 2022, 11:36:48 »
Bin schon auf den Wahlkampf gespannt, da wird er dann vorher die Masken und Testpflicht in Wien fallen lassen (kurz bis nach der Wahl).
Die Tests wird ihm der Bund sicher nicht bis 2025 zahlen. Ludwig hat schon früher gesagt, dass es dann keine "kostenlosen" (*hust* vier Milliarden Euro *hust*) Tests mehr geben wird, weil die Gemeinde sich außerstande sieht, die Kosten zu übernehmen. Und nach Auslaufen des Covid19-Maßnahmengesetzes, das erst Ludwig diese Spompernadeln erlaubt, wird er auch nicht mehr jedem ÖPNV-Unternehmen in Wien eine Maskenpflicht auferlegen können. Er kann dann allenfalls seinen Einfluss auf die WL geltend machen und dort eine einzig auf den Beförderungsbedingungen fußende Maskenpflicht durchsetzen.

Wenn ich für dich deswegen ein "gemeiner Stammtischler" bin - bitte, ich werd's aushalten.
Da sind wir schon zwei, wobei ich für meinen Teil das alles auch nach 2025 nicht vergessen werde.
"Wenn es keine Evidenz gibt, heißt das nicht, dass etwas nicht wirkt."
Christina Berndt, Qualitätsjournalistin und richtige Expertin

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3109
  • Der Bushase
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1646 am: 29. November 2022, 12:35:52 »
Bin schon auf den Wahlkampf gespannt, da wird er dann vorher die Masken und Testpflicht in Wien fallen lassen (kurz bis nach der Wahl).
Die Tests wird ihm der Bund sicher nicht bis 2025 zahlen. Ludwig hat schon früher gesagt, dass es dann keine "kostenlosen" (*hust* vier Milliarden Euro *hust*) Tests mehr geben wird, weil die Gemeinde sich außerstande sieht, die Kosten zu übernehmen. Und nach Auslaufen des Covid19-Maßnahmengesetzes, das erst Ludwig diese Spompernadeln erlaubt, wird er auch nicht mehr jedem ÖPNV-Unternehmen in Wien eine Maskenpflicht auferlegen können. Er kann dann allenfalls seinen Einfluss auf die WL geltend machen und dort eine einzig auf den Beförderungsbedingungen fußende Maskenpflicht durchsetzen.

Wenn ich für dich deswegen ein "gemeiner Stammtischler" bin - bitte, ich werd's aushalten.
Da sind wir schon zwei, wobei ich für meinen Teil das alles auch nach 2025 nicht vergessen werde.

Da seid ihr nicht alleine, ich kenne mittlerweile einige die so denken, und seit der Wien Energie Vergabe ist bei einigen treuen Wählern der Ofen aus. Der Rest fährt mittlerweile größtenteils mit dem Auto, auch wegen der gestreckten Intervalle.


Elin Lohner

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1991
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1647 am: 29. November 2022, 12:43:42 »
Da seid ihr nicht alleine, ich kenne mittlerweile einige die so denken, und seit der Wien Energie Vergabe ist bei einigen treuen Wählern der Ofen aus. Der Rest fährt mittlerweile größtenteils mit dem Auto, auch wegen der gestreckten Intervalle.
Folgende Sache wird wohl mehr Leute aufs Auto (sowie Rad und (E-)Scooter) umsteigen lassen.
Link
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7702
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1648 am: 29. November 2022, 12:55:55 »
Da seid ihr nicht alleine, ich kenne mittlerweile einige die so denken, und seit der Wien Energie Vergabe ist bei einigen treuen Wählern der Ofen aus. Der Rest fährt mittlerweile größtenteils mit dem Auto, auch wegen der gestreckten Intervalle.
Folgende Sache wird wohl mehr Leute aufs Auto (sowie Rad und (E-)Scooter) umsteigen lassen.
Link
Da ist aber sicher etwas verdreht oder weggelassen worden, wieso soll man wenn man die Maske davor und danach ordnungsgemäß getragen hat, fürs Trinken eine Strafe zahlen?

Ein typisches Heute-G‘schichterl, dem man nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken sollte.

MK

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 576
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1649 am: 29. November 2022, 14:44:51 »
Da ist aber sicher etwas verdreht oder weggelassen worden, wieso soll man wenn man die Maske davor und danach ordnungsgemäß getragen hat, fürs Trinken eine Strafe zahlen?

Stell dir vor, du bist Schwarzkappler geworden, weil es mit deinen beschränkten Möglichkeiten der einzige Weg ist, ein bissl Macht über andere auszuüben, und in dem Zug hat es zu wenige Schwarzfahrer. Dann macht es Sinn.
So vergeht Jahr um Jahr, und es ist mir längst klar, dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war.