Autor Thema: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr  (Gelesen 322064 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14660
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1680 am: 28. Januar 2023, 06:41:53 »
In Kreisen der WL Kontrollöre geht das Gerücht, dass die Maskenpflicht bis Ostern bleibt...

Sie geht auf alle Fälle solange, wie es das Wiener Stadtgesetz es vorschreibt. Aber auch keinen Tag länger.

Und Beschwerden über die Maskenpflicht in den Öffis sind bei WL falsch am Platz. Die gehören an das Bürgermeisterbüro.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

mike1163

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 408
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1681 am: 28. Januar 2023, 09:29:31 »
Und Beschwerden über die Maskenpflicht in den Öffis sind bei WL falsch am Platz. Die gehören an das Bürgermeisterbüro.
Stimmt so nicht ganz, immerhin habt ihr es in der Hausordnung verankert. Das könntet ihr mal rausnehmen, gelten würde die FFP2 Pflicht dann zwar trotzdem aber es wäre auch von euch ein Signal. Und die erste Tür könnt ihr auch ohne Bürgermeister wieder freigeben.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14534
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1682 am: 28. Januar 2023, 11:26:08 »
Und Beschwerden über die Maskenpflicht in den Öffis sind bei WL falsch am Platz. Die gehören an das Bürgermeisterbüro.
Stimmt so nicht ganz, immerhin habt ihr es in der Hausordnung verankert. Das könntet ihr mal rausnehmen, gelten würde die FFP2 Pflicht dann zwar trotzdem aber es wäre auch von euch ein Signal. Und die erste Tür könnt ihr auch ohne Bürgermeister wieder freigeben.
Oder die Fahrgäste umgehen Maskenpflicht und das Gewurschtel beim Ein- und Aussteigen. Ein Standard-PKW hat pro 1,25 Insassen 1 Türe, ein Kleinbus pro 3 Insassen eine Türe.
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

Schienenbremse

  • Administrator
  • Zugführer
  • *****
  • Beiträge: 632
    • Tramwayforum
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1683 am: 28. Januar 2023, 13:54:23 »
Nachdem einige, die sich an diesem Thread beteiligen, regelmäßig mit ihren Formulierungen übers Ziel hinausschießen, jegliche Sachlichkeit vermissen lassen und uns mehrmals täglich dazu bringen, Beiträge löschen zu müssen, sehen wir uns gezwungen, zu einer hierorts unüblichen Maßnahme zu greifen und diesen Thread zumindest vorübergehend zu schließen. Solange dieser Thread geschlossen ist, werden sämtliche Versuche, themengleiche Diskussionen erneut zu beginnen, ausnahms- und kommentarlos entfernt.

Schienenbremse

  • Administrator
  • Zugführer
  • *****
  • Beiträge: 632
    • Tramwayforum
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1684 am: 08. Februar 2023, 14:56:36 »
CoV-Maßnahmen in Wien fallen Ende Februar

Die Stadt Wien hat heute gemeinsam mit Experten beschlossen, den „eigenen Wiener Weg“ in der Pandemie zu beenden. Mit Ende Februar fällt die Maskenpflicht in „Öffis“ und Apotheken. Ebenso fallen die PCR-Pflicht für Krankenhäuser sowie die Obergrenze von Besucherinnen und Besuchern.

Mehr Informationen dazu hier: https://wien.orf.at/stories/3193760/

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13694
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1685 am: 27. Februar 2023, 11:41:14 »
Unter https://wien.orf.at/stories/3196442/ wird folgendes berichtet:
"Vordertüren bei Öffis ab 1. März wieder offen
Am 1. März fällt die Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Und: Es werden auch die Vordertüren bei den Bussen der Wiener Linien und den alten Straßenbahngarnituren wieder geöffnet. Das gaben die Wiener Linien heute bekannt.
Es war eine der ersten Corona-Schutzmaßnahmen: ab 12. März (2020, Anm. nord22) wurden die Türen der Fahrerkojen bei den Bussen der Wiener Linien und den rund 140 alten Hochflurmodellen der Straßenbahnen gesperrt. Es sei im Hinblick auf die Ansteckungsgefahr ein guter Präventivschutz für die Fahrer, erklärten die Wiener Linien damals. Die Vordertüren blieben jetzt gleichsam fast drei Jahre aus Schutzgründen verschlossen. Ab 1. März kann wieder vorne ebenfalls eingestiegen werden. Nicht betroffen waren Busse mit abgeschlossenen Fahrerkabinen und die neueren Straßenbahngarnituren, die ebenfalls solche Kabinen besitzen."

Das Fahrpersonal, welches seit März 2020 neu aufgenommen wurde, wird auf den Infomonitoren in den Expediten darauf hingewiesen, dass aufgrund fehlender Lichtschranken und manueller Ansteuerung des Schließvorgangs bei Tür 1 bei den E2 ein Einklemmen von FG möglich ist (bei den Niederflurzügen geht das mit der Funktion "Zentrales Schließen" wesentlich besser  >:D).
Die "alten Straßenbahngarnituren" werden den Fahrgästen noch länger erhalten bleiben. Recht spannend wird für die F52, wie viele Einser-Türen bei den E2 nach rund drei Jahren Stillstand beim Reaktivieren defekt sind.

nord22     

Z-TW

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2303
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1686 am: 27. Februar 2023, 11:47:32 »
Wurden die vorderen Türen beim E2 nicht von den Fahrern benützt?

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13694
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1687 am: 27. Februar 2023, 11:56:42 »
Nur der erste Türflügel mit manuellem Öffnen und Schließen und ohne aktivierte Schwenkstufe, welche relativ wartunsgsintensiv und störanfällig ist.

nord22

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14534
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1688 am: 27. Februar 2023, 13:14:46 »
Nur der erste Türflügel mit manuellem Öffnen und Schließen und ohne aktivierte Schwenkstufe, welche relativ wartunsgsintensiv und störanfällig ist.
Versehe ich richtig, der erste (vordere) Türflügel bleibt für die Fahrgäste zu, kann vom Fahrer aber manuell geöffnet werden? Der zweite (hintere) geht auf Fahrgastwunsch auf?
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 36170
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1689 am: 27. Februar 2023, 13:24:36 »
Nein, ab 1. März ist wieder alles so wie vor den Maßnahmen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!
Entklumpertung des Referats West am 02.02.2024 um 19.45 Uhr planmäßig abgeschlossen!

Cerberus2

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 185
Re: Coronavirus und die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr
« Antwort #1690 am: 27. Februar 2023, 18:12:27 »
Unter https://wien.orf.at/stories/3196442/ wird folgendes berichtet:
"Vordertüren bei Öffis ab 1. März wieder offen
 [...] Ab 1. März kann wieder vorne ebenfalls eingestiegen werden. Nicht betroffen waren Busse mit abgeschlossenen Fahrerkabinen und die neueren Straßenbahngarnituren, die ebenfalls solche Kabinen besitzen."
Sorry für die Autobusfrage, aber welche Busse in Wien mit geschlossener Fahrerkabine konnte man durch die erste Tür erreichen? Ich kenne nur die Van Hool-Doppelgelenker aus Linz. EDIT: Und deren erste Tür würde ich, weil hinter der ersten Achse, ehr unseren Wiener Türen 2 gleichsetzen.