Autor Thema: [USA] Washington D.C.  (Gelesen 56621 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 949
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #45 am: 23. September 2017, 03:27:44 »
Mittlerweile ist die Tram schon einige Zeit in Betrieb, gratis ist sie allerdings immer noch.
Abseits des üblichen Sightseeings verschlug es mich Mitte des Monats auch ins ''Ghetto'', um die ''neue'' Tramlinie zu begutachten.
Die Straßenbahnlenker scheinen allesamt sehr bemüht, vor allem eine junge Dame afrikanischer Herkunft und ausgestattet mit ca. einem Kilo Lippenstift, hat sich in meinem Kopf manifestiert.
Sie hat mit jedem zugestiegenen Kind ''angeklatscht'' und die Fahrgäste darüber aufgeklärt, die Haltewunschtasten zu betätigen, weil ''stellts euch vor es ist Winter und ihr verpassts eure Haltestelle und müsst alles zurückgehen, das wäre nicht cool''.
Schauderhaft hingegen war ein lebloser junger Mann, der offensichtlich gezeichnet vom Drogenkonsum, auf eine wenig appetitliche Weise am Gehsteig sein Ende fand und von einigen Polizisten bewacht wurde.
Hier ein Bild der genannten Straßenbahn:
Всё будет хорошо

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27735
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #46 am: 30. Oktober 2017, 00:50:39 »
Haha, ja, schöne Gegend ist das dort wirklich nicht - aber kann ja noch werden.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 667
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #47 am: 15. Dezember 2019, 00:11:19 »
Washington jetzt mal historisch.
Bis 1962 gab es ein ausgedehntes Netz, das mit der modernen Strecke nichts zu tun hatte.
Bis Mitte der 70er Jahre (Metro-Eröffnung) war die US-amerikanische Hauptstadt ohne jeglichen Schienen-Nahverkehr.
Das alte Netz bestand im ganzen Stadtgebiet aus Unterleitungsstrecken, ähnliches System wie London.
Auf den, teils ausgedehnten Vorortstrecken wurde  dann auf die Trolleystange umgestellt.
Die Systemwechselstellen hießen Plow Pit.
Es gab auch drei unterschiedlich lange U-Strab-Abschnitte, mit einer Wendeschleife.

(Fotos von John F Bromley Archives, Bildautoren siehe Dateianhänge)

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 667
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #48 am: 15. Dezember 2019, 00:16:53 »
Die Gleiseverleger hatten bestimmt viel Spaß...


Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 667
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #49 am: 03. Januar 2020, 21:49:29 »
Die Tücken des Unterleitungsbetriebs erlebte Washington im Oktober 1961.
Vermutlich durch Kurzschluss o.ä. geriet die Leitung an der Kreuzung U- Street / Florida Avenue / 7th Street in Brand.
Hier kreutzten die Routen 70-72-74 und 90-92. Der Abzweig wurde linienmäßig nicht befahren.

Halbstarker

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2030
  • The Streetcar strikes back!
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #50 am: 04. Januar 2020, 07:20:33 »
Danke für die hochinteressanten Beiträge, Piefke!  :D
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 667
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #51 am: 10. Januar 2020, 23:45:15 »
Silver Sightseer - war das Prunkstück von D.C. Transit, leider nur für fünf Jahre.
Der 1945 gebaute PCC-Wagen 1512 wurde im Jahre 1957 in einen luxuriösen
Stadtrundfahrtwagen umgebaut, laut Werbung der erste seiner Art mit Klimaanlage.
Er überlebte die Stilllegung im National Capital Trolley Museum, wo er im September 1970 ausbrannte.

(Fotoautoren siehe Dateiunterschriften)   
Specialservice ;):
https://www.flickr.com/photos/bear4922/30132109988/in/album-72157670517684473/

Halbstarker

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2030
  • The Streetcar strikes back!
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #52 am: 19. Juli 2020, 10:43:22 »
Bin gerade zufällig auf einen lesenswerten Artikel gestoßen:
https://ceramembersblog.wordpress.com/2013/12/16/streetcars-return-to-dc/
Ceterum censeo autocineta omnibus delenda esse!

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 667
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #53 am: 04. Juni 2021, 22:15:33 »
* DC Transit1572 in Georgia / Alaska St. kurz nach der Abfahrt von der Endschleife der Route 70, am 07.02.1959
* "      "       1321 am Gleisdreieck Soldiers Home (Upshur / 2nd St.) Route 74, am 07.02.1959
* "      "       1322 am Innenministerium (Potomarc Park, C-/18th St.) Route 82, am 02.09.1958
(Fotos: Clark Frazier)

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 667
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #54 am: 06. Juli 2021, 17:58:51 »
Über den Verbleib der PCC´s
siehe hier: https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=4278.new#new

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 667
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #55 am: 06. Juli 2021, 21:24:16 »
Abtransport zum Schiff nach Sarajevo, im Hafen von Baltimore, schon umnummeriert. (Foto: Royal Blue Ltd. archives)

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 667
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #56 am: 27. Dezember 2023, 20:27:13 »
Vor der imposanten Kulisse der Union Station fährt PCC 1479 mit Rotkreuz-Fähnchen, im März 1960.
(Fotosammlung: Streets of Washington)

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 667
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #57 am: 27. Januar 2024, 18:53:03 »
PCC 1500, Pennsylvania Avennue, vor dem Capitol als typischer Postkarten-Kulisse.
(Foto: Sammlung David Sadowski, undatiert)

Tramwaycafe

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1236
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #58 am: 28. Januar 2024, 19:48:54 »
Danke für die so großartigen Fotos eines der faszinierendsten US-Straßenbahnbetriebe – ich hab' versucht, das Datum ein wenig einzugrenzen. Doch war das vergebliche Liebesmüh – der 1945 gelieferte PCC 1500 war bis zur Einstellung des Straßenbahnbetriebes Ende Jänner 1962 im Einsatz, und die gezeigte Strecke war ebenso wie die Linie 54 (auf ihrer gesamten Strecke bis 14th & Colorado) Teil des bis zum bitteren Ende betriebenen Rumpfnetzes.

Kálvin tér

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 468
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #59 am: 29. Januar 2024, 09:54:51 »
Eventuell kann man das Bild ja auf Basis der mit aufgenommenen Fahrzeuge zeitlich etwas eingrenzen. Mit den US-Strassenkreuzern kenne ich mich zwar nicht so aus, aber das Käfer Cabrio wurde wohl erst nach 1955 in größeren Stückzahlen in die USA exportiert.