Autor Thema: [USA] Washington D.C.  (Gelesen 56621 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6479
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #60 am: 29. Januar 2024, 11:03:11 »
Eventuell kann man das Bild ja auf Basis der mit aufgenommenen Fahrzeuge zeitlich etwas eingrenzen. Mit den US-Strassenkreuzern kenne ich mich zwar nicht so aus, aber das Käfer Cabrio wurde wohl erst nach 1955 in größeren Stückzahlen in die USA exportiert.

Das Checker Cab im Hintergrund wurde erst ab Anfang der 60iger gebaut. Somit würde ich es auf die letzten Jahre des Betriebes eingrenzen. Die restlichen für ich erkennbaren Fahrzeuge stammen auch alle aus Mitte-Ende der 50iger. Z.b. ein meiner Meinung nach befindliche Bel Air (1. Generation von 53-57) ganz links.
Weil ein menschlicher Hühnerstall nicht der Weisheit letzter Schluß sein kann.

Tramwaycafe

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1236
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #61 am: 29. Januar 2024, 12:35:19 »
Sehr cool, wie wir uns dem Datum annähern 8) Vor dem Winter 1957/58 kann die Aufnahme schon deswegen nicht entstanden sein, weil der Wagen 1500 die damals neue DCTS (DC Transit System)-Farbgebung trägt, die erst seit dem Frühjahr 1957 in Verwendung kam, wobei der abgebildete Wagen nicht unter den ersten umlackierten war (Quelle: Peter C Kohler, Capital Transit: Washington 's Street Cars, The Final Era 1933–1962)

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 667
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #62 am: 29. Januar 2024, 17:24:39 »
Schönen Dank für die Eingrenzungsbemühungen, wenn auch die "feindliche" Verkehrsart mithelfen musste. ;)

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 667
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #63 am: 01. März 2024, 11:28:38 »
PCC 1506 kommt von der nördlichen Endstation Mt. Pleasant und kreuzt gleich die Routen 90/92 an der Calvert Street.
Man beachte die deutschklingende Leuchtreklame dahinter.
>>Als Isidore Gartenhaus 1940 ein Pelzgeschäft in der Columbia Road 1789 eröffnete, war diese Gegend noch „eine kleine Park Avenue“
(übersetzt aus Serving the Neighborhood)<<

(Sammlung David Sadowski)

fr3

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 427
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #64 am: 01. März 2024, 14:59:15 »
Fährt der mit Unterleitung?

Tramwaycafe

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1236
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #65 am: 01. März 2024, 15:03:32 »
Fährt der mit Unterleitung?
Im Stadtgebiet von Washington DC wurden die Errichtung und der Betrieb von Oberleitungen nicht bewilligt, sodass nur die Strecken in die benachbarten Bundesstaaten mit Oberleitungen ausgerüstet waren – der fast flächendeckende Einsatz des Unterleitungsbetriebs war das Alleinstellungsmerkmal schlechthin im klassischen Washingtoner Straßenbahnnetz.

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 667
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #66 am: 14. März 2024, 17:07:20 »
Hier fällt die Zeitbestimmung leichter. Da die Capitolkuppel ab Ende 1959 saniert wurde, wobei sie diesen rotbraunen Rostschutzanstrich erhielt,
dürfte diese Aufnahme vom Sommer 1960 stammen. PCC 1487 auf Route 54.


(Foto: Sammlung David Sadowski)

Operator

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5616
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #67 am: 02. April 2024, 21:12:02 »
Ein aktuelles Bild der Tramway aus Washington.
Foto: Jochen Kehl

Piefke

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 667
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #68 am: 04. April 2024, 19:35:45 »
Sicher einbetoniert, kurz vor der Endstelle auf der H-Street-Brücke über den Gleisen der Union Station.
Das ist nach wie vor die einzige neue Streetcar-Linie, auf der Trasse der zuerst bis ~1949 eingestellten Routen 10/12.
(Foto: unbekannt)

Tramwaycafe

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1236
Re: [USA] Washington D.C.
« Antwort #69 am: 04. April 2024, 20:16:53 »
… auf der Trasse der zuerst bis ~1949 eingestellten Routen 10/12.
(Foto: unbekannt)

Sehr cooles Foto, vielen Dank  :up: – das muss die eingleisige Strecke des 10er auf der Kenilworth Avenue sein, ganz am östlichen Streckenende, unabhängig vom 12er und hart an der Grenze zu Maryland (und somit oberleitungsbetrieben)… Die genaue Stelle auf Google Maps finden zu versuchen ist müßig, verläuft doch dort nun der Kenilworth Avenue Freeway :-\