Autor Thema: Haltestelle "neu"  (Gelesen 279545 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

papayayoghurt

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #1635 am: 08. Februar 2024, 17:24:49 »
Falls dies hier schon erwähnt wurde sorry, aber es gibt offenbar eine neue Version der neuen Haltestelle, wo die (meiner Meinung nach zu) kleinen Schilder, welche Linie und Richtung anzeigen, so montiert werden, dass man diese nicht mehr abschlagen kann. (siehe Anhänge)

Ansonsten bleibe ich bei meiner Meinung über die neuen Haltestellen: Schade, dass man nicht das volle Potential eines neuen Designs nutzt, aber immer noch besser als die alte Variante, weil endlich alle Informationen (Live-Abfahrten, Linien, Fahrplan) an einer Stange zu finden sind, und diese nicht mehr über die ganze Haltestelle verteilt ist (ganz schlimm z.B. bei der Oper). Viel wichtiger als das gesamte Stangendesign wäre jedoch neue Bildschirmtechnik, es kann doch nicht sein, dass auch 2024 diese Uralttechnik verwendet wird, die man schlecht lesen kann, ständig warten muss bis die richtige Linie bei der Rotation dran ist und die halbe Zeit eh nicht funktioniert. Hier sollte angesetzt werden, JEDE Haltestelle sollte eine kleine Anzeige (gerne auch ganz simpel mit LED, z.B. wie in Mailand) haben, und jede relevante Haltestelle einen großen LCD-Bildschirm, wo man alle Linien auf einmal sieht.

Autobusfan

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 387
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #1636 am: 08. Februar 2024, 17:56:29 »
Viel wichtiger als das gesamte Stangendesign wäre jedoch neue Bildschirmtechnik, es kann doch nicht sein, dass auch 2024 diese Uralttechnik verwendet wird, die man schlecht lesen kann, ständig warten muss bis die richtige Linie bei der Rotation dran ist und die halbe Zeit eh nicht funktioniert. Hier sollte angesetzt werden, JEDE Haltestelle sollte eine kleine Anzeige (gerne auch ganz simpel mit LED, z.B. wie in Mailand) haben, und jede relevante Haltestelle einen großen LCD-Bildschirm, wo man alle Linien auf einmal sieht.
Uralt-Technik hin oder her, über schlechte Lesbarkeit kann ich mich auch bei Sonneneinstrahlung eigentlich nicht beklagen. Hinsichtlich der Funktionalität stimmt es natürlich, dass die alte Technik ihre Schwächen hat.

Emilzwei4026

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 64
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #1637 am: 08. Februar 2024, 18:16:47 »
(...) so montiert werden, dass man diese nicht mehr abschlagen kann.

Ich sehe nicht, was sich geändert haben soll.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14411
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #1638 am: 08. Februar 2024, 19:04:25 »
Falls dies hier schon erwähnt wurde sorry, aber es gibt offenbar eine neue Version der neuen Haltestelle, wo die (meiner Meinung nach zu) kleinen Schilder, welche Linie und Richtung anzeigen, so montiert werden, dass man diese nicht mehr abschlagen kann. (siehe Anhänge)
Zum ersten Bild: Die Liniennummern waren bislang immer quer zum Gehsteig um sie von der Seite zu erkennen. Bei der jetzigen Lösung muss man vor dem STangl stehen um die Liniennummern zu sehen

Liebe Wiener Linien, die Idee ist nicht schlecht, aber die Liniennummer gehört zwei Mal angeschrieben so dass man sie am Gehsteig von beiden Seiten sehen kann. Und wenn man schon dabei ist, schadet es auch nicht, wenn sie auf allen 4 Seiten zu finden ist.

Eines muss man schon sagen, die Haltestelle neu ist mir asketischer Hirnleistung gemacht worden und es wird seitdem herumgedoktort damit sie einigermaßen brauchbar ist.
Microsoft is not the answer. It's the question and the answer is NO.

Elin Lohner

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2585
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #1639 am: 12. Februar 2024, 11:46:59 »
Indes haben die WL ihr Online-Shop-Angebot um eine "Plüsch Straßenbahnhaltestelle" [sic] erweitert, deren Gestaltung sich am althergebrachten Oval orientiert.
Inzwischen gibt es auch die halbovale Bushaltestelle als Plüsch.
Link

Da kann man nicht mehr davon sprechen, dass die Haltestelle der 5. Epoche, bei der Bevölkerung, gut ankommt, wenn man selbst beim Merchandise bei denen Altbewährten Haltestellen der 4. Epoche festhält.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

71er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 158
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #1640 am: 12. Februar 2024, 12:27:48 »
Zum ersten Bild: Die Liniennummern waren bislang immer quer zum Gehsteig um sie von der Seite zu erkennen. Bei der jetzigen Lösung muss man vor dem STangl stehen um die Liniennummern zu sehen

Liebe Wiener Linien, die Idee ist nicht schlecht, aber die Liniennummer gehört zwei Mal angeschrieben so dass man sie am Gehsteig von beiden Seiten sehen kann. Und wenn man schon dabei ist, schadet es auch nicht, wenn sie auf allen 4 Seiten zu finden ist.
Die Liniennummer stehet doch eh auch direkt auf den Seiten von dem Pfosten. Die kleine Tafel auf der Vorderseite ist eigentlich ziemlich unnötig. Die Liniennummer sieht man auf der Seite und Liniennummer + Fahrziel steht im Fahrplan, der ohnehin direkt darunter hängt.

71er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 158
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #1641 am: 12. Februar 2024, 12:29:28 »
Sorry, Zitiert statt Geändert. Bitte Löschen.

abc

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2090
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #1642 am: 12. Februar 2024, 12:42:03 »
Zum ersten Bild: Die Liniennummern waren bislang immer quer zum Gehsteig um sie von der Seite zu erkennen. Bei der jetzigen Lösung muss man vor dem STangl stehen um die Liniennummern zu sehen

Liebe Wiener Linien, die Idee ist nicht schlecht, aber die Liniennummer gehört zwei Mal angeschrieben so dass man sie am Gehsteig von beiden Seiten sehen kann. Und wenn man schon dabei ist, schadet es auch nicht, wenn sie auf allen 4 Seiten zu finden ist.
Die Liniennummer stehet doch eh auch direkt auf den Seiten von dem Pfosten. Die kleine Tafel auf der Vorderseite ist eigentlich ziemlich unnötig. Die Liniennummer sieht man auf der Seite und Liniennummer + Fahrziel steht im Fahrplan, der ohnehin direkt darunter hängt.

Linie und Fahrziel sind extrem sinnvoll, damit man direkt die richtige Haltestelle findet. Natürlich nur, wenn man es richtig macht...
Es heißt völlig zu recht "Ring, Volkstheater" und "Enkplatz, Grillgasse". Stationsnamen dienen in erster Linie der Orientierung von Fahrgästen.

Elin Lohner

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2585
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #1643 am: 13. Februar 2024, 19:23:14 »
Da ich dazu nichts gefunden habe, poste ich es mal:

Heute fiel mir bei der Anfangsstation "Stefan-Fadinger-Platz" vom 1er auf, dass bei der dortigen Haltestelle Neu eine RBL-Anzeige der 3. Generation eingebaut wurde.

Die Schrift dieser RBL-Anzeige ist in Grün gehalten und man kann diese gut lesen, da diese nicht, wie die RBL-Anzeigen der 2. Generation, zentriert wirkt.
Fotos konnte ich leider keine machen, da sich der 1er bereits abfertigte, als mir das auffiel.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

LAWO

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 142
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #1644 am: 14. Februar 2024, 08:57:03 »
Da ich dazu nichts gefunden habe, poste ich es mal:

Heute fiel mir bei der Anfangsstation "Stefan-Fadinger-Platz" vom 1er auf, dass bei der dortigen Haltestelle Neu eine RBL-Anzeige der 3. Generation eingebaut wurde.

Die Schrift dieser RBL-Anzeige ist in Grün gehalten und man kann diese gut lesen, da diese nicht, wie die RBL-Anzeigen der 2. Generation, zentriert wirkt.
Fotos konnte ich leider keine machen, da sich der 1er bereits abfertigte, als mir das auffiel.
Das ist diese Anzeige nur in rot verpackt.
Hängt aber jetzt schon 1 Jahr dort.
Im Prinzip ist es die selbe Anzeige (LCD) nur das die Hintergrundbeleuchtug anstatt einer Leuchtstoffröhre ein LED Band ist.

Elin Lohner

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2585
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #1645 am: 14. Februar 2024, 10:35:21 »
Da ich dazu nichts gefunden habe, poste ich es mal:

Heute fiel mir bei der Anfangsstation "Stefan-Fadinger-Platz" vom 1er auf, dass bei der dortigen Haltestelle Neu eine RBL-Anzeige der 3. Generation eingebaut wurde.

Die Schrift dieser RBL-Anzeige ist in Grün gehalten und man kann diese gut lesen, da diese nicht, wie die RBL-Anzeigen der 2. Generation, zentriert wirkt.
Fotos konnte ich leider keine machen, da sich der 1er bereits abfertigte, als mir das auffiel.
Das ist diese Anzeige nur in rot verpackt.
Hängt aber jetzt schon 1 Jahr dort.
Im Prinzip ist es die selbe Anzeige (LCD) nur das die Hintergrundbeleuchtug anstatt einer Leuchtstoffröhre ein LED Band ist.
Verstehe. Wusste nicht, dass diese bereits seit einem Jahr dort steht.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

tomml

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Haltestelle "neu"
« Antwort #1646 am: 16. Februar 2024, 20:23:11 »
Rund um Allerheiligen ist mir aufgefallen, dass bei der Seckendorfstraße (49, FR Hütteldorf) nun ebenfalls die Haltestelle getauscht wurde, allerdings fehlt dort seitdem die elektr Abfahrtsanzeige. Da dürfte anscheinend noch was kommen, hängen doch an vorgesehener Stelle seit Monaten Kabeln raus. Anfragen bei den WL blieben bisher unbeantwortet, aber wieso wird die Umstellung dort begonnen, wenn man nicht dazu in der Lage ist, diese zeitnah abzuschließen? Wer entscheidet darüber, wann welche Haltestelle getauscht wird? Was sind die Kriterien dafür?