Autor Thema: 4020er  (Gelesen 290006 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hauptbahnhof

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2474
Re: 4020er
« Antwort #630 am: 16. Januar 2022, 15:02:39 »
Du denkst aber schon daran, dass bei der ÖBB die Züge oft einen wochenlangen Umlauf  haben und man dann komplett neue Umlaufpläne erstellen müsste. Auch ein Zugstausch ist bei der ÖBB nicht immer so einfach, da die Züge erstens längere zeit brauchen, damit man sie überhaupt aktivieren kann und dann stehen sie auch in der Regel nicht gleich neben dem Bahnsteiggleis.

Für die 4020er gibt es zwei getrennte Unlaufpläne: Wien FJB (S 40 und R 40) sowie Wien Floridsdorf (S 3, S 4, S 80). Außerdem fährt jeden Tag ein LP Wien FJB - Floridsdorf und retour zum Austauschen der Garnituren.

Die 4024er übernachten großteils in Wien West oder Wien FJB, viele 4746er in Wien Floridsdorf.

Tagsüber wäre ein Garniturtausch auf der FJB 4020 vs Niederflur nicht möglich, weil es kein freies NF-Fahrzeug gibt. Die 4024er fahren sowieso alle bis in den Abend hinein.

Was ich mir aber vorstellen könnte: Man stellt in Wien Floridsdorf ein Tandem zusätzlich von 4746 auf 4020 um und hat dafür ständig zwei 4746er auf der FJB für S 40 und R 40. Dann müsste halt entweder ein zusätzlicher LP Wien FJB - Floridsdorf - FJB für den Tausch der 4746er eingerichtet werden, oder Mo - Mi - Fr werden die 4020er beim LP getauscht und Di - Do - Sa die 4746er.

Man könnte relativ einfach ein 4746-Tandem = zwei Umlauftage auf 4020er umstellen, weil viele Umlauftage in Floridsdorf beginnen und enden. Nur wollen muss man. Dieses "man" wäre dabei in erster Linie der VOR bzw die Politik dahinter. Die ÖBB führt nur aus, was bestellt ist und gewünscht wird.


Edit:
Andere Möglichkeit:
Zwei 4020er kommen von der FJB auf die Stammstrecke, dafür zwei 4746er von dort auf die S 80, dafür bekommen die Floridsdorfer 4124er zwischen zwei S 80-Tagen noch zwei Umlauftage auf der S 45. Also S 80 - Übernachtung in Wien West - 2 Tage S 45 - Übernachtung in Wien West - S 80. Dann würden zwei Westbahner 4024er für die FJB frei werden.

denond

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1866
Re: 4020er
« Antwort #631 am: 16. Januar 2022, 15:20:45 »
Du denkst aber schon daran, dass bei der ÖBB die Züge oft einen wochenlangen Umlauf  haben und man dann komplett neue Umlaufpläne erstellen müsste. Auch ein Zugstausch ist bei der ÖBB nicht immer so einfach, da die Züge erstens längere zeit brauchen, damit man sie überhaupt aktivieren kann und dann stehen sie auch in der Regel nicht gleich neben dem Bahnsteiggleis.

Für die 4020er gibt es zwei getrennte Unlaufpläne: Wien FJB (S 40 und R 40) sowie Wien Floridsdorf (S 3, S 4, S 80). Außerdem fährt jeden Tag ein LP Wien FJB - Floridsdorf und retour zum Austauschen der Garnituren.

Die 4024er übernachten großteils in Wien West oder Wien FJB, viele 4746er in Wien Floridsdorf.

Tagsüber wäre ein Garniturtausch auf der FJB 4020 vs Niederflur nicht möglich, weil es kein freies NF-Fahrzeug gibt. Die 4024er fahren sowieso alle bis in den Abend hinein.

Was ich mir aber vorstellen könnte: Man stellt in Wien Floridsdorf ein Tandem zusätzlich von 4746 auf 4020 um und hat dafür ständig zwei 4746er auf der FJB für S 40 und R 40. Dann müsste halt entweder ein zusätzlicher LP Wien FJB - Floridsdorf - FJB für den Tausch der 4746er eingerichtet werden, oder Mo - Mi - Fr werden die 4020er beim LP getauscht und Di - Do - Sa die 4746er.

Man könnte relativ einfach ein 4746-Tandem = zwei Umlauftage auf 4020er umstellen, weil viele Umlauftage in Floridsdorf beginnen und enden. Nur wollen muss man. Dieses "man" wäre dabei in erster Linie der VOR bzw die Politik dahinter. Die ÖBB führt nur aus, was bestellt ist und gewünscht wird.

...wobei es bei der jetzigen VOR-Führung völlig egal ist, was fährt. Die sind nur mit ihren eigenen Pfründen und Wunden lecken beschäftigt. Also ergodessen: Der ganze VOR ist für die Fisch, über die Politik in diesem Zusammenhang will ich gar nicht reden. Es kommt halt das heraus, was man und wie man es derzeit auf der Stammstrecke sieht: Rosa Farbe und dubiose, nichtssagende Überkopf-Anzeigen...
Und: Bei der ÖBB PV-AG selbst, als LEL oder PEL sitzen manchmal ebenfalls Personen, wo so mancher gerne bestimmen möchte was geschieht, manch einer von Denen kennt sich nicht aus, hat das Handwerk das sie bedienen, jemals von der Pike auf gelernt, sind nur Personen, die bei dem Einstellungs-Hearing "blenden" konnten,  im rauen Alltagsbetrieb nichts zuwege bringen. Wie gesagt, gilt für so manche aber nicht für Alle. Wie kommt es sonst, das ein LEL oder PEL sich nicht mit Rolldienst-Vorschrift und Ruhezeiten auskennt, bestimmen möchte, was ein Lokführer zu tun hat und dann im Endeffekt kapitulieren muß, da es von den gesetzlichen Bestimmungen her - so wie er gedacht hat - nicht geht. Kommt halt davon, daß man vermehrt von der Straße aufnimmt.

Da traue ich so manchem hier im Forum wesentlich mehr zu als es die handelnden Personen zu tun hätten...

Signalabhängigkeit

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 739
Re: 4020er
« Antwort #632 am: 16. Januar 2022, 16:15:53 »
Ich frag mich ja was du beruflich machst wenn du dich soooo gut auskennst.

T1

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5394
Re: 4020er
« Antwort #633 am: 16. Januar 2022, 20:10:58 »
Man ist halt nach wie vor auf die 4020 angewiesen und zur S45 und zur S80 gibt es viele parallele Alternativen, in Payerbach-Reichenau, Retz, Laa/Thaya usw. würde man viel länger auf ein Niederflurfahrzeug warten. Das, was tatsächlich nicht notwendig wäre ist, dass zwei 4020 auf einer Linie hintereinander fahren oder dass der letzte Zug des Tages nicht barrierefrei ist, aber grundsätzlich ist auf S45 oder S80 mMn ein Hochflurfahrzeug eher vertretbar, als am ländlichen Raum, wo man dann tatsächlich 60 oder 120 Minuten auf den nächsten Zug warten müsste!
Jetzt sind die Argumente schon sehr konstruiert: Der Takt in Retz, Laa/Thaya oder Payerbach-Reichenau ist zur Hauptverkehrszeit genauso dicht wie auf der S80. Abgesehen von allen anderen Punkten, die das sowieso zu einer sehr theoretischen Diskussion machen, wäre dann das Hochflurfahrzeug wenigstens nur zur Hauptverkehrszeit im Einsatz, während es auf der S80 den ganzen Tag unterwegs ist, wodurch die Betroffenheit eine ganz andere ist.

Aber um hier wieder realistischer zu werden: Die 4020er gehören einfach nicht auf Leistungen, die den ganzen Tag unterwegs sind, sondern nur auf jeden, die zur Hauptverkehrszeit verkehren, eingesetzt.

Man könnte relativ einfach ein 4746-Tandem = zwei Umlauftage auf 4020er umstellen, weil viele Umlauftage in Floridsdorf beginnen und enden. Nur wollen muss man. Dieses "man" wäre dabei in erster Linie der VOR bzw die Politik dahinter. Die ÖBB führt nur aus, was bestellt ist und gewünscht wird.
Hahahaha, frag einmal so die Vorarlberger, was sie gewünscht und bestellt haben und was die ÖBB dann ausführt. :P

Ich frag mich ja was du beruflich machst wenn du dich soooo gut auskennst.
Wenn er sich wenigstens soooo gut auskennen würde :-[

Hauptbahnhof

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2474
Re: 4020er
« Antwort #634 am: 16. Januar 2022, 20:53:08 »

Man könnte relativ einfach ein 4746-Tandem = zwei Umlauftage auf 4020er umstellen, weil viele Umlauftage in Floridsdorf beginnen und enden. Nur wollen muss man. Dieses "man" wäre dabei in erster Linie der VOR bzw die Politik dahinter. Die ÖBB führt nur aus, was bestellt ist und gewünscht wird.
Hahahaha, frag einmal so die Vorarlberger, was sie gewünscht und bestellt haben und was die ÖBB dann ausführt. :P

Das kannst du aber nicht oder zumindest nicht allein der ÖBB-PV ankreiden, dass der Talent 3 keine Zulassung bekommen hat. Und in Vorarlberg fährt meines Wissens trotzdem keine einzige nicht barrierefreie und nicht klimatisierte Garnitur mehr. In den letzten CityShuttle-Garnituren ist jeweils ein CAT-Wagen eingereiht.
Wer hat die dafür (länger) benötigten neueren Garnituren hergeben dürfen? V.a. der Osten, aber auch Tirol, Salzburg und OÖ.

Welches Bundesland profitiert von der Auslieferung der GySEV 4746er? Nicht der Osten, sondern die Steiermark: Die GySEV 4746er ersetzen ÖBB 4744er zwischen Bratislava-Petrzalka und Deutschkreutz. Die vier dadurch frei gespielten Garnituren sind allesamt in die Steiermark gewandert und erhöhen dort den NF-Anteil. Dafür mangelt es jetzt in Wien West laufend an 4744ern, sodass immer wieder 4746er aus Floridsdorf als CJX 5 oder 4024er von der S 40/ S 45 auf der S 50 aushelfen müssen. Warum lässt sich da der VOR die Garnituren wegnehmen? ???

Alex

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2361
Re: 4020er
« Antwort #635 am: 17. Januar 2022, 00:12:05 »
In den letzten CityShuttle-Garnituren ist jeweils ein CAT-Wagen eingereiht.
Ist das nicht schon wieder vorbei? Bis auf vielleicht einen sind die CAT Wagen wieder im Osten ganz normal auf der Stammstrecke unterwegs. Es gibt eine DoSto-Garnitur mit rot-grauem Steuerwagen und die restliche Garnitur besteht aus CAT Wagen.

Hauptbahnhof

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2474
Re: 4020er
« Antwort #636 am: 17. Januar 2022, 06:18:44 »
26-33 904 und 905 sind nach wie vor in Vorarlberg.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14841
Re: 4020er
« Antwort #637 am: 17. Januar 2022, 06:50:01 »
In den letzten CityShuttle-Garnituren ist jeweils ein CAT-Wagen eingereiht.
Ist das nicht schon wieder vorbei? Bis auf vielleicht einen sind die CAT Wagen wieder im Osten ganz normal auf der Stammstrecke unterwegs. Es gibt eine DoSto-Garnitur mit rot-grauem Steuerwagen und die restliche Garnitur besteht aus CAT Wagen.

Also auf der Homepage steht, dass der Betrieb vom CAT im Frühjahr 2022 wieder aufgenommen wird.

Und wie soll da die ÖBB bei Bedarf die Wagen nicht auch in anderen Zügen einsetzen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

fastpage

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 444
Re: 4020er
« Antwort #638 am: 17. Januar 2022, 10:01:05 »
In Wien FJB sind keine Triebfahrzeuge oder Wagen stationiert sondern max. hinterstellt. Die Triebwagen, die Loks, die Waggons kommen entweder von den Zugförderungen F (Floridsdorf) oder von Ws (Wien-West) und Wbf (Wien, Hauptbahnhof). Der Einsatz von ungarischen Taurus auf der FJB sind Achskilometerausgleiche von Wbf für den Einsatz des RailJet in Ungarn.
Die 4020er sind auch mit keinerlei herabgesetzter Fahrzeughöchstgeschwindigkeit konfrontiert sondern sind seit ihrer Indienststellung auf 120 km/h zugelassen und erreichen diese im gegebenen Fall auch. Ein WC (wenn auch nicht mehr das modernste) gibt es im Zwischenwagen 7020. Und auf der S80 können sie noch allemal mit der erforderlichen Höchstgeschwindigkeit für den geforderten Fahrplan mithalten. Wenn sie nicht betriebstauglich wären (Einsatzplan geplant derzeit bis 2025), würden sie auch nicht fahren.
Wien FJB ist ein Stützpunkt gleich wie alle anderen von dir erwähnten. Zuständige Werkstätte ist die SVS Floridsdorf (Servicestelle Floridsdorf) oder SVS Wien West.
Es gibt einige Gründe, um die Vmax herabzusetzen. Flachstellen, Ausbrüche an den Laufflächen der Achsen als Beispiel(4024 defekte MG-Bremse,....). Hier wird seitens der Werkstätte die Fahrzeughöchstgeschwindigkeit auf  Beispiel 80km/h herabgesetzt. Der Twg wird somit dort in den Umlauf eingebunden, wo er am wenigsten stört. S45 oder S80.
Auf der S45 oder S80 stört ein Twg ohne WC(defekt) weniger als auf Überlandstrecken.


Alex

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2361
Re: 4020er
« Antwort #639 am: 17. Januar 2022, 10:16:29 »
In den letzten CityShuttle-Garnituren ist jeweils ein CAT-Wagen eingereiht.
Ist das nicht schon wieder vorbei? Bis auf vielleicht einen sind die CAT Wagen wieder im Osten ganz normal auf der Stammstrecke unterwegs. Es gibt eine DoSto-Garnitur mit rot-grauem Steuerwagen und die restliche Garnitur besteht aus CAT Wagen.

Also auf der Homepage steht, dass der Betrieb vom CAT im Frühjahr 2022 wieder aufgenommen wird.

Und wie soll da die ÖBB bei Bedarf die Wagen nicht auch in anderen Zügen einsetzen.

Das habe ich ja nicht in Abrede gestellt. Mir ging es nur darum, dass die meisten CAT Wagen nicht mehr in Vorarlberg sind. Bis vor wenigen Monaten waren bis auf einen alle in Vorarlberg und haben dort die CityShuttle-Züge verstärkt. Mittlerweile sind aber fast alle wieder in Wien zurück. Ich wäre der Meinung gewesen, dass nur mehr einer dort ist, anscheinend sind es doch noch zwei.  ;)
Der Plan, den CAT ab Frühjahr 2022 wieder zu betreiben besteht seit dem letzten Sommer, ich bin gespannt, ob das halten kann, das weiß nur vermutlich von den Verantwortlichen auch noch niemand, drum wird an der Kommunikation einmal nichts geändert.

4020er

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 671
Re: 4020er
« Antwort #640 am: 07. April 2022, 17:41:23 »
Weiß irgendwer von euch zufällig, ob es irgendwo im Netz so eine Bestandsliste von den noch fahrenden 4020ern gibt, wie sie es mal auf nv-wien.at gab? Also bevor die Seite eingestellt wurde: waren noch 36 4020er im Einsatz, kann aber sein, dass seitdem 4020 273 im November 2021 laut der Liste zuletzt abgestellt wurde, noch ein paar dazugekommen sind! Wäre auf jeden Fall dankbar, wenn wer von euch wüsste, wie es da derzeit aussieht ;)

Schienenchaos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1936
Re: 4020er
« Antwort #641 am: 07. April 2022, 17:42:56 »
Im EBFÖ müsstest Du fündig werden.

4020er

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 671
Re: 4020er
« Antwort #642 am: 07. April 2022, 17:47:55 »
Im EBFÖ müsstest Du fündig werden.
Ok danke! Nur kann ich mich leider nicht für jenes Forum registrieren! Es lehnt mich trotz mehrmaliger Versuche jedes Mal ab! Ich verstehe nicht ganz, warum dort so vieles so stark eingeschränkt ist!

alteremil6

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1709
  • Der Opa Petz hat im Emil sei Hetz
Re: 4020er
« Antwort #643 am: 14. Juni 2022, 21:51:25 »
Auf der Linie S50 war heute außerplanmäßig 4020 287 im Einsatz, und verlässt am frühen Nachmittag die Station Wien Penzing in Richtung Eichgraben-Altlengbach
61218591

Bus

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3414
Re: 4020er
« Antwort #644 am: 15. Juni 2022, 08:28:00 »
Anscheinend hat man zuwenig Züge, auf der S45 war an diesem Tag auch ein 20 min Loch tagsüber. :fp: