Autor Thema: Ein B1 in der Spitalgasse  (Gelesen 8247 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Ein B1 in der Spitalgasse
« am: 27. Juni 2011, 21:59:08 »
Nichts für die Galerie, aber hier überhaupt was abbiegen zu sehen, dann noch weder in der Langen Gasse noch Spitalgasse Autos zu haben (dafür die Menschen und Radfahrer, die man sonst auf Zeichnungen von Stadtplanern, aber nie in den von ihnen geplanten Gegenden findet) und schlußendlich ist es noch ein B1-Sonderzug, das kann und darf ich euch nicht vorenthalten *g*

Nun dürft ihr rätseln: Warum über Strecke 5 zum GTL und nicht über 9 wie sonst? Oder etwa ein Leihwagen für BRG oder FLOR? Testausfahrt? Die Interpretationen sind endlos ^^
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3026
  • Kompliziertdenker
Re: Ein B1 in der Spitalgasse
« Antwort #1 am: 27. Juni 2011, 22:05:03 »
Nichts für die Galerie
Wieso denn? Ist doch ein schönes Foto! :up:
Oder etwa ein Leihwagen für BRG oder FLOR?
Sollte ich mich über einen B1 am 26er freuen oder ärgern? Discuss.

tram

  • Administrator
  • Zugführer
  • *****
  • Beiträge: 521
    • Tramwayforum
Re: Ein B1 in der Spitalgasse
« Antwort #2 am: 27. Juni 2011, 22:18:01 »
Thread in die Galerie verschoben, Foto für ausreichend gut befunden.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Ein B1 in der Spitalgasse
« Antwort #3 am: 27. Juni 2011, 22:23:02 »
Dann bedank ich mich einmal für die positive Kritik!  :up: Ich hab mich selbst nicht getraut, wegen dem Naheverhältnis zur "Süchtung Sonderzug" ;)

@darkweasel: Der B1 ist inzwischen ein ganz brauchbares Fahrzeug, nur die Klimaanlage spielt da nicht mit - in der jetzigen Funktionsweise wär's mir lieber, sie wäre unter 33-34° (Außentemperatur) ganz abgeschaltet.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11517
    • In vollen Zügen
Re: Ein B1 in der Spitalgasse
« Antwort #4 am: 27. Juni 2011, 22:24:50 »
Also meine letzten Erlebnisse mit der Klimaanlage waren eher, daß sie gar nicht lief – was in Summe einfach noch lästiger ist. Von kalter Temperatur wird man übrigens nicht krank, sondern von Bakterien und Viren.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Ein B1 in der Spitalgasse
« Antwort #5 am: 27. Juni 2011, 22:26:00 »
Von kalter Temperatur wird man übrigens nicht krank, sondern von Bakterien und Viren.
Krank wird man nicht, aber Halsschmerzen bekomme ich schon vom Schottentor bis zur Skodagasse, wenn's draußen wirklich schwül und heiß ist. Dann hat's im Wagen gefühlte 15°.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3642
Re: Ein B1 in der Spitalgasse
« Antwort #6 am: 27. Juni 2011, 23:08:29 »
Fesch. Aber auch gut zu erkennen der Drahtverhau – geht das nicht irgendwie schöner? ???

158er

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1541
Re: Ein B1 in der Spitalgasse
« Antwort #7 am: 27. Juni 2011, 23:12:56 »
Ist da wer bei gesperrtem Signal in die Kreuzung eingefahren?  :)

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11517
    • In vollen Zügen
Re: Ein B1 in der Spitalgasse
« Antwort #8 am: 27. Juni 2011, 23:26:42 »
Fesch. Aber auch gut zu erkennen der Drahtverhau – geht das nicht irgendwie schöner? ???
Das reinste Spinnennetz.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7992
Re: Ein B1 in der Spitalgasse
« Antwort #9 am: 28. Juni 2011, 07:50:05 »
@darkweasel: Der B1 ist inzwischen ein ganz brauchbares Fahrzeug, nur die Klimaanlage spielt da nicht mit - in der jetzigen Funktionsweise wär's mir lieber, sie wäre unter 33-34° (Außentemperatur) ganz abgeschaltet.
Blöde Frage, ich hab sie schon den Wiener Linien auf Facebook gestellt, aber dort nie eine brauchbare Antwort bekommen:
Warum koppelt man die Klimaanlage an die Außentemperatur, und nicht die Innentemperatur?

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5022
  • romani ite domum!
Re: Ein B1 in der Spitalgasse
« Antwort #10 am: 28. Juni 2011, 08:40:46 »
Blöde Frage, ich hab sie schon den Wiener Linien auf Facebook gestellt, aber dort nie eine brauchbare Antwort bekommen:
Warum koppelt man die Klimaanlage an die Außentemperatur, und nicht die Innentemperatur?

Gute Frage.
Aus der Klimatechnik von Gebäuden ist es meißt eine Mischung aus Innen und Aussentemperatur und ein Program errechnet dann die optimale Kühlung. Gibts aber nur bei besonders großen Anlagen mit Free Cooling und noch mehr Schnickschnack. Ausserdem heißt ja Free Cooling dass die Klima die kühleren Aussentemperaturen nutzt um zu kühlen (meist Nachts).

Ich glaub das es bei den Ulfen so ist, dass die Klima erst ab einer bestimmten Aussentemperatur überhaupt arbeitet, und dann erst kommts drauf an wie warm oder kalt es Innen ist.
Defekte oder zu tief eingestellte Klimaanlagen liegen immer am Nutzer/Bediener und nicht an der Klima selbst.

Klimaanlagen sind halt ein komplexes Thema.

Grüße





Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9441
Re: Ein B1 in der Spitalgasse
« Antwort #11 am: 28. Juni 2011, 11:48:08 »
Blöde Frage, ich hab sie schon den Wiener Linien auf Facebook gestellt, aber dort nie eine brauchbare Antwort bekommen:
Warum koppelt man die Klimaanlage an die Außentemperatur, und nicht die Innentemperatur?

Gute Frage.
Aus der Klimatechnik von Gebäuden ist es meißt eine Mischung aus Innen und Aussentemperatur und ein Program errechnet dann die optimale Kühlung. Gibts aber nur bei besonders großen Anlagen mit Free Cooling und noch mehr Schnickschnack. Ausserdem heißt ja Free Cooling dass die Klima die kühleren Aussentemperaturen nutzt um zu kühlen (meist Nachts).

Ich glaub das es bei den Ulfen so ist, dass die Klima erst ab einer bestimmten Aussentemperatur überhaupt arbeitet, und dann erst kommts drauf an wie warm oder kalt es Innen ist.
Defekte oder zu tief eingestellte Klimaanlagen liegen immer am Nutzer/Bediener und nicht an der Klima selbst.

Klimaanlagen sind halt ein komplexes Thema.

Grüße
Also beim B1/A1 kann der Fahrer bei der Klimaanlage mal rein gar nichts tun. Es gibt nämlich nur zwei Schalterstellungen (Vorheizen & Automatik). Somit ist das eine reine Einstellungssache ab Werk bzw. der Werkstatt. Desweiteren heizt/kühlt diese Anlage auf max/min 18°C.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5022
  • romani ite domum!
Re: Ein B1 in der Spitalgasse
« Antwort #12 am: 28. Juni 2011, 11:51:40 »
Also beim B1/A1 kann der Fahrer bei der Klimaanlage mal rein gar nichts tun. Es gibt nämlich nur zwei Schalterstellungen (Vorheizen & Automatik). Somit ist das eine reine Einstellungssache ab Werk bzw. der Werkstatt. Desweiteren heizt/kühlt diese Anlage auf max/min 18°C.

18°C sind schon kühl. Im Hochsommer wirds die Anlage eh nie erreichen. Aber das erklärt das kalte blasen der Anlage bei tieferen Aussentemperaturen (20-25°C)
Mit den nicht möglichen Einstellungen wolltens wohl verhindern das wer rumpfuscht.
Naja Siemens. Die hab ich noch nie verstanden.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Ein B1 in der Spitalgasse
« Antwort #13 am: 28. Juni 2011, 11:53:59 »
Naja Siemens. Die hab ich noch nie verstanden.
Siemens liefert aber auch nur das, was der Auftraggeber haben will ;)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9441
Re: Ein B1 in der Spitalgasse
« Antwort #14 am: 28. Juni 2011, 12:06:37 »
Ich selber habe Lüftüngs-& Klimatechniker gelernt und daher weiß ich das Simens dort nicht all zu viel Spielraum hat was die Temperatur und das ziemlich starke Blasen dieser Anlage betrifft. Weil erstens laut ISO eine Vorgabe gemacht wird und anderer seits in Wien das Haltestellennetz doch recht dicht anzusehen ist. Und weils eben so dicht ist erreicht man nur diverse Vorgaben und Parameter mit einer entsprechenden Luftleistung. In Reisebussen bzw in Zügen sieht das wieder ganz anderes aus, dort muß eine Klima zugfrei sein und trotzdem schaffen die Solltemperaturen zu erreichen, aber bei diesen zwei Fahrzeugen gibt es dann auch keine Fenster zum öffnen. Eine Klimaanlage ist nämlich nur gut wirksam wenn alle Fenster/Türen geschlossen sind.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr