Autor Thema: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien  (Gelesen 89076 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30597
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #15 am: 25. Dezember 2011, 18:46:10 »
Übrigens könnte ich mir vorstellen, dass es nicht eingerissen wird, sondern kräftig aufgestockt
Hält das die Bausubstanz aus oder müssen die bestehenden Mauern dafür verstärkt werden? Mit dem (Nicht-)Abreißen von Gebäuden verhält es sich ja irgendwie wie mit der Anlage 1 am Matz: Es wird zwar immer wieder dran herumgedoktert, aber nie so, dass man Gefahr laufen würde, tatsächliche Umbauten zugeben zu müssen... 8)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #16 am: 25. Dezember 2011, 19:55:07 »
Übrigens könnte ich mir vorstellen, dass es nicht eingerissen wird, sondern kräftig aufgestockt
Hält das die Bausubstanz aus oder müssen die bestehenden Mauern dafür verstärkt werden? Mit dem (Nicht-)Abreißen von Gebäuden verhält es sich ja irgendwie wie mit der Anlage 1 am Matz: Es wird zwar immer wieder dran herumgedoktert, aber nie so, dass man Gefahr laufen würde, tatsächliche Umbauten zugeben zu müssen... 8)
Im Normalfall werden da (wie bei größeren Dachausbauten) denke ich die Fundamente verstärkt. Das passiert so, dass große Löcher waagrecht in die Wände gestemmt werden und dann eine mit den alten Fundamentmauern so "verzahnte" Beton-Bodenplatte gegossen. Hatte das zweifelhafte Vergnügen, das in einem Haus mitzuerleben. Jetzt hat zwar der Keller einen halbwegs ebenen festen Boden (statt des gestampften Lehms vorher), aber dafür 30cm weiter oben, was bei einer üblichen Kellerdecke ziemlich ungemütlich ist, auch im Altbau

@Blitzwerner: Wahnsinn, das klingt ja absolut faszinierend! Gibt es davon eventuell irgendwo Fotos?.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

158er

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1537
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #17 am: 25. Dezember 2011, 20:59:26 »
Lt dem Eigentümer, bleibt das Haus in der Liechtensteinstraße so erhalten [...]
Oha! Das wär ja wie geschaffen für ein Museum! Gibts davon vielleicht Photos oder kann man mit dem Eigentümer eine Besichtigung vereinbaren? Das scheint ja ein höchstedler Mensch zu sein, der so still und leise auf einen Millionengewinn verzichtet...

Mich hat es ja auch vor Ort ehrlich gesagt gewundert, daß an dem Haus zwar offensichtlich nichts aktiv modernisiert wird, sich die echten Verfallserscheinungen aber dennoch in Grenzen halten. Irgendwer scheint da wirklich drauf zu schauen - in den Fenstern im Obergeschoß stehen ja auch Pflanzen.

Edit: Danke für die Antwort, blitzwerner, die klärt einige Fragen aus dem Posting.

158er

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1537
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #18 am: 25. Dezember 2011, 21:22:04 »
der weitgrößere teil war bis vor ca 10 Jahren noch durch ein Kellergewölbe erreichbar, man musste sich durch ein Loch durchzwängen
Genialst! Da man es eh nicht mehr erreichen kann: wo genau war das? An noch bestehenden Garagen kenne ich die Seilerstättengarage in der Seilerstätte 8, aber das muß natürlich nichts heißen.

es gibt noch einiges an solchen geheimnisvollen Plätzen in und um Wien. Vieles sogar vor der eigenen Haustüre, man muss nur genau hinschauen.
Eindeutig! Um auch mit einem Beispiel aufzutrumpfen: Im heutigen Hof des Hauses Fischerstiege 9 stand bis zum 2. Weltkrieg das Kaufhaus Billerbeck. Im Krieg wurde es von Bomben getroffen und brannte aus. Bis heute sind die Ruinen vorhanden, die seit 1945 nicht entfernt wurden. Solche Kriegsruinen hätte ich im Herzen von Wien nie vermutet. Am angehängten Bing-Satellitenbild kann man die Ruinen erahnen, ferner sind die Konturen des Hauses im Kriegsschadenplan 1946 von mir umrandet worden.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
(Quelle)

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
(Quelle)

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]




158er

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1537
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #19 am: 25. Dezember 2011, 21:54:37 »
Ergänzung: Vor nicht allzulanger Zeit bei einer Haussanierung [...]
Ähnlichen Entdeckungen gibts - fotografisch aufbereitet - in diesem Buch. Habs zu Weihnachten geschenkt bekommen - aus meiner Sicht eine sehr gut recherchierte und umfangreich aufbereitete Dokumentation von rätselhaften unterirdischen Entdeckungen, angenehmerweise weitgehend ohne halbseidener Spekulation und all zu vielen "G'schichtln".

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5481
    • www.tramway.at
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #20 am: 25. Dezember 2011, 22:13:53 »
Ergänzung: Vor nicht allzulanger Zeit bei einer Haussanierung [...]
Ähnlichen Entdeckungen gibts - fotografisch aufbereitet - in diesem Buch. Habs zu Weihnachten geschenkt bekommen - aus meiner Sicht eine sehr gut recherchierte und umfangreich aufbereitete Dokumentation von rätselhaften unterirdischen Entdeckungen, angenehmerweise weitgehend ohne halbseidener Spekulation und all zu vielen "G'schichtln".

Ja, ich habs mir auch gekauft, sehr interessant, wenngleich ich mir etwas mehr Pläne, dafür etwas weniger HDR-Nachbearbeitung gewünscht hätte. Bissl eifersüchtig  ;) bin ich auf das Buch, bearbeitet es doch ein Thema, mit dem ich mich auch lange auseinandergesetzt habe.

Aber zum weiterlesen empfehle ich dieses Bändchen aus der selben Serie: Unbekanntes Wien

Auf meiner Firmenseite ist auch ein bissl: http://www.viennaslide.com/wien-souterrain.htm
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7862
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #21 am: 26. Dezember 2011, 06:36:57 »
Da erfährt man ja Sachen  :up:
Wie wärs, wenn man dieses Thema in einen eigenen Thread verschiebt?

pronay

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 543
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #22 am: 26. Dezember 2011, 13:00:48 »
Alles höchst interesssant, complimenti!

Das Buch "Geheimnisvolle Unterwelt von Wien" hab' ich auch schon,
und "Unbekanntes Wien" von Co-Autor Harald Jahn hab' ich soeben
bestellt.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10546
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #23 am: 26. Dezember 2011, 15:55:17 »
Gibt es nicht von der Hofburg zum Bundeskanzleramt auch einen Tunnel der vor nicht all zu langer Zeit einmal benutzt wurde?

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27603
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #24 am: 26. Dezember 2011, 15:59:11 »
Gibt es nicht von der Hofburg zum Bundeskanzleramt auch einen Tunnel der vor nicht all zu langer Zeit einmal benutzt wurde?
Ja, vom Millimetternich bei dessen Angelobung :D
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5481
    • www.tramway.at
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #25 am: 26. Dezember 2011, 18:23:42 »
Aber genauso den befahrbaren Tunnel zw der Hofburg und der Stiftskaserne.

In dem sogar Schienen liegen?  ;)
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27603
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #26 am: 26. Dezember 2011, 19:52:07 »
Den Tunnel gibt es nach wie vor - sogar beheizt, wenn ich mich nicht irre.
Nicht nur das. Es gibt sogar zwei pragmatisierte Katzen, die dort unten auf Mäusejagd gehen.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

twf

  • Administrator
  • Fahrer
  • *****
  • Beiträge: 378
    • Tramwayforum
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #27 am: 27. Dezember 2011, 13:59:37 »
Da erfährt man ja Sachen  :up:
Wie wärs, wenn man dieses Thema in einen eigenen Thread verschiebt?
Sehr gute Idee, höchst spannendes Thema :up:

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3455
  • Halbstarker
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #28 am: 27. Dezember 2011, 20:06:40 »
Um wieder auf den Beginn des Threads mit dem Haus in der Liechtensteinstraße zurückzukommen:

In der Lainzer Straße (eh am 60er) befindet sich ebenfalls ein Kleinod, das seit Jahren dem Verfall preisgegeben ist: Der Julien-Hof.


Quelle: http://www.flickr.com/photos/h_dps/499713251/#




Und noch eines:
Weiß jemand, was aus dem Schubert-Turm in der Erdbergstraße wurde?
Wurde da wirklich dieser unsägliche Neubau drangepflatscht?
  :-\

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27603
Re: Alte Häuser und unbekannte Plätze in Wien
« Antwort #29 am: 27. Dezember 2011, 20:22:03 »
Oh, ja, der Julienhof fällt mir auch jedes Mal beim Vorbeifahren auf! Was für ein Kleinod!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.