Autor Thema: Linie 31/5 (1928-1996)  (Gelesen 134404 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Helga06

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 850
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #390 am: 26. Dezember 2017, 11:41:09 »
Habe ich da etwas falsch in Erinnerung, es war doch üblich, dass die Triebwagen sowohl auf der A- und B-Seite Liniensignale hatten.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29891
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #391 am: 26. Dezember 2017, 11:41:48 »
Habe ich da etwas falsch in Erinnerung, es war doch üblich, dass die Triebwagen sowohl auf der A- und B-Seite Liniensignale hatten.

Bei Ecksignalen nicht, denn die waren von hinten gesehen ja auf der verkehrten Seite.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Helga06

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 850
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #392 am: 26. Dezember 2017, 11:46:48 »
Danke, dann ist es doch eine falsche Erinnerung.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29891
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #393 am: 26. Dezember 2017, 11:54:12 »
Danke, dann ist es doch eine falsche Erinnerung.

Möglicherweise war die Handhabung auch von Bahnhof zu Bahnhof unterschiedlich.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

luki32

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4950
  • Bösuser
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #394 am: 27. Dezember 2017, 22:38:09 »
Interessant, dass der Triebwagen auch am Heck Signalscheiben trägt, obwohl die Linie an beiden Enden Schleifen aufwies.

Habe ich aber schon öfters auf alten Fotos gesehen, auch ohne Kuppelendstelle.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1169
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #395 am: 28. Dezember 2017, 03:08:58 »
Interessant, dass der Triebwagen auch am Heck Signalscheiben trägt, obwohl die Linie an beiden Enden Schleifen aufwies.
Ich kannte noch M(1) im Fahrgastbetrieb am D-Wagen. Bei denen waren die Signalscheiben auch am Heck gesteckt.
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7916
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #396 am: 21. Januar 2018, 11:53:13 »
T 433 + p in der Gerichtsgasse (Foto: Kurt Ernst, 29.04.1955).

LG nord22

111

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 231
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #397 am: 03. Februar 2018, 09:59:28 »
Zwei Aufnahmen vom 09.05.1975 in der Laudongasse - 4006+5324 und 4002+5xxx:

Da gab es doch die Diskussion wegen der gelben Punkte! Mir ist bei Durchsicht meiner Fotosammlung aufgefallen, dass es auch A, B und T1 mit diesen gelben Punkten gegeben hat. Und zwar alle im Zeitraum zwischen 1974 und 1975. Könnte es vielleicht sein, dass damit jene Wagen gekennzeichnet wurden bei denen das Geschwindigkeitszeichen am Stirnfenster von 2 Vierecken auf 1 Viereck geändert wurde und zwar als Hinweis, dass diese Wagen weiterhin mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h gefahren werden durften??? Als dann alle betreffenden Wagen umgeschrieben waren, wurde der gelbe Punkt wieder entfernt. Nur so eine Theorie - weil Antworten darauf habe ich bis heute nicht bekommen!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7916
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #398 am: 07. Februar 2018, 19:42:25 »
M 4018 + m3 5379 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: Robert Hergett, 24.01.1975).

LG nord22

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1169
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #399 am: 07. Februar 2018, 19:50:00 »
Wär' witzig, wenn der Nachfolger des 31/5, der 33er, heute so führe :)
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7916
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #400 am: 15. Februar 2018, 08:37:20 »
G2 2047 + k3 3576 in der Jägerstraße (Foto: DI J. Michlmayr, 23.03.1963).

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7916
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #401 am: 22. Februar 2018, 21:46:53 »
T 441 + g in der Floridsdorfer Hauptstraße beim Hubertusdamm (Foto: Harald Herrmann). T 441 wurde am 03.04.1956 ausgemustert und in T2 441 umgebaut. T2 441 wurde per 30.01.1981 in TH 6503 umbezeichnet.

LG nord22

Helga06

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 850
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #402 am: 23. Februar 2018, 07:52:37 »
Schaut ganz schön schnittig aus wie der Zug in der Kurve liegt. Ein schönes Bild.

31/5

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 112
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #403 am: 23. Februar 2018, 08:52:24 »
Vielen Dank fürs Scannen, evtl. Bearbeiten und Einstellen der historischen Bilder!

buschberg

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 202
Re: Linie 31/5 (1928-1996)
« Antwort #404 am: 23. Februar 2018, 10:29:10 »
Ich glaube zu dieser Zeit hat es nicht so viele Grippekranke gegeben, man mußte sich richtig anziehen. Wenn man diesen Fahrer mit den Fahrern der ULF, welche im Winter ganz leicht angezogen in ihrer Kabine sitzen, da sind Welten.