Autor Thema: Linie 33 (1907-1972)  (Gelesen 39336 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30087
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #30 am: 23. Januar 2014, 15:14:48 »
Nach dem, was fensterseitig zu erkennen ist, würde ich auf 465 tippen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #31 am: 23. Januar 2014, 16:30:45 »
Kann man an der Seite eh lesen: 465.

Edit: Hab' übersehen, 95B war schneller.

GS6857

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 531
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #32 am: 23. Januar 2014, 17:59:55 »
Am 33er war 1970 ein L3 (Wagennummer leider nicht vollständig lesbar) am Schottenring unterwegs (Foto: H. Graalman).

LG nord22

Interessante Oberleitungskonstruktion, hab´ ich noch nie gesehen!

Wozu ist diese Gleisverbindung rechts vorne?

h 3004

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1762
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #33 am: 23. Januar 2014, 19:30:16 »
Das war die Verbindung zum Überholgleis. Das rechte Gleis gerade nach hinten war die Verbindung von den äußeren Ringlinien. Und die Oberleitungskonstruktion dürfte noch ein Relikt aus "Z" - Zeiten sein?

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8593
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #34 am: 24. Januar 2014, 08:16:18 »
Das war die Verbindung zum Überholgleis. Das rechte Gleis gerade nach hinten war die Verbindung von den äußeren Ringlinien. Und die Oberleitungskonstruktion dürfte noch ein Relikt aus "Z" - Zeiten sein?
Ich sehe bei dieser Konstruktion nichts Z-Spezifisches. Was meinst du?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

h 3004

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1762
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #35 am: 24. Januar 2014, 10:52:22 »
Da der Z ca 13m lang war und der Stromabnehmer mittig (ca 6,5m) angebracht war, ist es damals notwendig gewesen, die Fahrleitungsgeometrie auf Strecken, die der Z befahren hat, so zu verändern, daß es nicht zum "Entgleisen" des Stromabnehmers in Kurven kommt. Das könnte auch hier am Schottenring ( bei dieser S- oder Gegenkurve umso mehr) notwendig gewesen sein, wie gesagt, nur eine Vermutung für die Abspannung, ich habe aber jedenfalls öfters in meiner Jugend  Z (entweder schadhaft oder zum Zweck der Überholung) am 2. Gleis stehen gesehen. PS : der 4208 des Museums kann ja auch nur nach Adaptierung der Fahrleitung  im Netz fahren (vielleicht ist Erdberg bis St. Marx dauerhaft adaptiert?).

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27267
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #36 am: 24. Januar 2014, 10:54:01 »
(vielleicht ist Erdberg bis St. Marx dauerhaft adaptiert?).
Ja, ist es! Oder zumindest war es, als der Z gefahren ist. In letzter Zeit hab ich nicht mehr drauf geachtet, ob es vielleicht entfernt wurde.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30087
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #37 am: 24. Januar 2014, 10:55:30 »
Das war die Verbindung zum Überholgleis. Das rechte Gleis gerade nach hinten war die Verbindung von den äußeren Ringlinien. Und die Oberleitungskonstruktion dürfte noch ein Relikt aus "Z" - Zeiten sein?
Ich sehe bei dieser Konstruktion nichts Z-Spezifisches.

Mehr noch, ich sehe bei dieser Konstruktion nicht einmal etwas Außergewöhnliches.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

h 3004

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1762
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #38 am: 24. Januar 2014, 13:05:46 »
Na, dann ist ja  ohnehin alles ok...

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27267
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #39 am: 03. März 2015, 13:43:07 »
Der 33er in der Klosterneuburger Straße gestern vor 57 Jahren:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Foto: Alfred Luft
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30087
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #40 am: 03. März 2015, 14:35:03 »
Dürfte ein Einschub gewesen sein. :)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Wattman

  • Gast
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #41 am: 03. März 2015, 14:57:55 »
Einschub oder nicht - es ist einfach ein traumhaftes Bild! ^-^ :up:

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27267
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #42 am: 03. März 2015, 18:25:37 »
Dürfte ein Einschub gewesen sein. :)
Wie meinst du das bzw. woran erkennst du das?
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8137
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #43 am: 03. März 2015, 19:15:32 »
Es dürfte sich witterungsbedingt fast der gesamte Auslauf der Linie 33 (vier Kurse) auf der Klosterneuburger Straße gestaut haben.

nord22

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30087
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #44 am: 03. März 2015, 19:17:42 »
Dürfte ein Einschub gewesen sein. :)
Wie meinst du das bzw. woran erkennst du das?

Im Gegensatz zu den anderen Zügen ist er ziemlich schneefrei, kann also noch nicht lang heraußen sein.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!