Autor Thema: Linie 38  (Gelesen 85096 mal)

60er und 1 Gast betrachten dieses Thema.

N1

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1428
Re: Linie 38
« Antwort #240 am: 11. Januar 2018, 22:16:05 »
Ein Dreiwagenzug mit L 2609 in der Grinzinger Allee 1926 (Foto: Archiv W.L.). Man beachte die ästhetische Ausführung der Fahrleitungsmasten. L 2609 wurde im Dezember 1929 in L1 2609 umgebaut.

Bild
Täuscht der Eindruck oder war es schon damals um den Gleiszustand nicht immer zum Besten bestellt? Ansonsten eine sehr hübsche Perspektive!
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

WIENTAL DONAUKANAL

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 919
Re: Linie 38
« Antwort #241 am: 11. Januar 2018, 22:49:16 »
Ein Dreiwagenzug mit L 2609 in der Grinzinger Allee 1926 (Foto: Archiv W.L.). Man beachte die ästhetische Ausführung der Fahrleitungsmasten. L 2609 wurde im Dezember 1929 in L1 2609 umgebaut.

Bild
Täuscht der Eindruck oder war es schon damals um den Gleiszustand nicht immer zum Besten bestellt? Ansonsten eine sehr hübsche Perspektive!

Ich glaube nicht, dass das täuscht. Ich konnte einst rückgeführte Schienenmaste auf unserem Lagerplatz bewundern und war erstaunt wie stark selbst gerade Gleisstücke heruntergenudelt waren.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8709
Re: Linie 38
« Antwort #242 am: 12. Januar 2018, 09:26:14 »
Ein Dreiwagenzug mit L 2609 in der Grinzinger Allee 1926 (Foto: Archiv W.L.). Man beachte die ästhetische Ausführung der Fahrleitungsmasten. L 2609 wurde im Dezember 1929 in L1 2609 umgebaut.

Interessant der Gleiswechsel im Vordergrund. War der für Kurzführungen des 39ers gedacht?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5065
  • Bösuser
Re: Linie 38
« Antwort #243 am: 12. Januar 2018, 10:36:13 »
Ein Dreiwagenzug mit L 2609 in der Grinzinger Allee 1926 (Foto: Archiv W.L.). Man beachte die ästhetische Ausführung der Fahrleitungsmasten. L 2609 wurde im Dezember 1929 in L1 2609 umgebaut.

Interessant der Gleiswechsel im Vordergrund. War der für Kurzführungen des 39ers gedacht?

Nein, die kurzen 39er wendeten am Gleiswechsel in der Sieveringer Straße.
Wenn man sich den angehängten Gleisplan aus 1934 anschaut benötigte man den Wechsel dafür, um in die Sieveringer Straße zu kommen, dort war nur ein Gleisbogen von der Sieveringer Straße kommend.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30310
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 38
« Antwort #244 am: 12. Januar 2018, 10:40:15 »
Selbst heute gibt es solche Konstruktionen noch, wenngleich nicht ums Eck, sondern im oberschlesischen Netz (Zabrze Wolności).

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8335
Re: Linie 38
« Antwort #245 am: 21. Januar 2018, 09:56:08 »
Ein K + k1 (k2) + k1 (k2) Zug unter der Stadtbahnbrücke am Gürtel (Foto: Archiv W.L., 06.1953). Heute ist diese Kreuzung eine lärmige Verkehrshölle ...

LG nord22

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8709
Re: Linie 38
« Antwort #246 am: 21. Januar 2018, 12:13:02 »
Ein K + k1 (k2) + k1 (k2) Zug unter der Stadtbahnbrücke am Gürtel (Foto: Archiv W.L., 06.1953). Heute ist diese Kreuzung eine lärmige Verkehrshölle ...

Sind die beiden abzweigenden Gleise im Vordergrund die des 8ers? Oder wo bzw. wie wendete der 8er damals?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3719
Re: Linie 38
« Antwort #247 am: 21. Januar 2018, 12:42:34 »
Ein K + k1 (k2) + k1 (k2) Zug unter der Stadtbahnbrücke am Gürtel (Foto: Archiv W.L., 06.1953). Heute ist diese Kreuzung eine lärmige Verkehrshölle ...

Sind die beiden abzweigenden Gleise im Vordergrund die des 8ers? Oder wo bzw. wie wendete der 8er damals?
Eigentlich war immer der Liechtenwerdeplatz die Endstelle in dieser Gegend!

Helga06

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 909
Re: Linie 38
« Antwort #248 am: 21. Januar 2018, 16:09:13 »
Wie bereits erwähnt, die Endstation des 8er war der Liechtenwerder Platz. Die beiden Gleise dienten dem 37er bzw. G2 für die Einschub- und Einziehfahrten bzw. für Kurzführungen des 38er und 39er. Am Inneren Gürtel waren zwei Gleise die weiter oben die Stadtbahn unterfuhren. Später wurde ein Gleis entfernt und auf den Äußeren Gürtel verlegt, wie heute bekannt.
Ergänzung: Die Linie 8 fuhr weiter, eingleisig, bis zur Endstelle  und kehrte um den Häuserblock zurück zum Inneren Gürtel. Die Haltestelle Nußdorfer Straße lag vor dem Kaffeehaus (Name?). Luki wird sicherlich einen Gleisplan haben und vielleicht einstellen.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30310
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 38
« Antwort #249 am: 21. Januar 2018, 17:37:01 »
95B kommt luki32 zuvor:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Ausschnitt aus dem Gleisplan 1959.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1298
Re: Linie 38
« Antwort #250 am: 21. Januar 2018, 17:40:06 »
War die gerade Linie vom "Dö" zum Gleiskreuz wirklich so gerade? In jedem Fall müsste dieses Gleis durch den inneren Gürtel (das Nebengassel, das er heute ist) und vor dem Kaffeehaus (jetzt "Blaustern") vorbei gelaufen sein, wo jetzt der Taxistandplatz ist.
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30310
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 38
« Antwort #251 am: 21. Januar 2018, 17:44:16 »
In jedem Fall müsste dieses Gleis durch den inneren Gürtel (das Nebengassel, das er heute ist) und vor dem Kaffeehaus (jetzt "Blaustern") vorbei gelaufen sein, wo jetzt der Taxistandplatz ist.

Ja, die Schleife verlief so, wie sie im Plan eingezeichnet ist.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1298
Re: Linie 38
« Antwort #252 am: 21. Januar 2018, 17:47:24 »
In jedem Fall müsste dieses Gleis durch den inneren Gürtel (das Nebengassel, das er heute ist) und vor dem Kaffeehaus (jetzt "Blaustern") vorbei gelaufen sein, wo jetzt der Taxistandplatz ist.

Ja, die Schleife verlief so, wie sie im Plan eingezeichnet ist.
OK, das heißt, dass das Feld, auf dem heute der "Leo" steht, damals gefehlt haben muss.
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

Helga06

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 909
Re: Linie 38
« Antwort #253 am: 21. Januar 2018, 18:58:07 »
Mit kommt vor, dass das ein sehr alter Gleisplan ist. 1946 sind wir nach Döbling gezogen und von dort am Weg zur Großmutter und ab 1954 dann am Weg zur Lehrstelle in die Hütteldorfer Straße bin ich dort fast täglich umgestiegen. Ist der Plan vielleicht noch aus der Zeit des Linksverkehrs?
Auf alle Fälle ein Dank an 95b für die rasche Reaktion.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30310
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 38
« Antwort #254 am: 21. Januar 2018, 19:08:05 »
Mit kommt vor, dass das ein sehr alter Gleisplan ist. 1946 sind wir nach Döbling gezogen und von dort am Weg zur Großmutter und ab 1954 dann am Weg zur Lehrstelle in die Hütteldorfer Straße bin ich dort fast täglich umgestiegen. Ist der Plan vielleicht noch aus der Zeit des Linksverkehrs?
Auf alle Fälle ein Dank an 95b für die rasche Reaktion.

95B kommt luki32 zuvor:

(Dateianhang Link)

Ausschnitt aus dem Gleisplan 1959.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!