Autor Thema: Linie 63 (1907-1959)  (Gelesen 81316 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

twf

  • Administrator
  • Fahrer
  • *****
  • Beiträge: 382
    • Tramwayforum
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #15 am: 13. Januar 2011, 13:16:47 »
Diskussion zur (historischen) Autobuslinie 6 in einen eigenen Thread verschoben: http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=570.0

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #16 am: 02. August 2011, 15:21:08 »
Einen besonderen Zug der Linie 63 hat Othmar Bamer 1956 in der Friedrichstraße vor dem Getreidemarkt auf Film gebannt. Als Beiwagen fungiert hier einer der drei zwar für den Personenverkehr adaptierten, dabei aber kastenmäßig nicht veränderten ehemaligen Ausflugsbeiwagen. Im Bildhintergrund ist ferner ein Solotriebwagen der Linie 61 zu sehen, der den Getreidemarkt bereits überquert hat und in die Linke Wienzeile einfährt.

pronay

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 554
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #17 am: 02. August 2011, 16:14:49 »
Das Eckhaus Getreidemarkt/Linke Wienzeile ist ein besonders klassisches Beispiel der Gründerzeitarchitektur. Der Kaindl im Erdgeschoss war noch ziemlich lang drinnen, seit etwa 10 Jahren ist dort eine Wein-&-Co-Filiale.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4240
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #18 am: 24. Juni 2013, 21:17:42 »
Eines der Fotos mit der Oper, das mir persönlich sehr gut gefällt, sind doch auch noch zum 63er, die Linie 61 und 65 und der Ak zu sehen. Rechts im Bild ein Bus der Linie 7.
Ich habe das Foto mit 1932 datiert, sollte es wer noch genauer eingrenzen, wäre ich dankbar!

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11535
    • In vollen Zügen
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #19 am: 24. Juni 2013, 21:27:57 »
Hast Du das Photo eventuell größer? Dann könnte man vielleicht erkennen, was auf der Litfaßsäule links unten steht. Jedenfalls ist das Bild sicher später als 1926.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

GS6857

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 622
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #20 am: 24. Juni 2013, 21:39:59 »
Neben dem W IV O - Bus sieht man glaube ich zwei Steyr Baby, die wurden ab 1936 produziert.
Der zweite Beiwagen des 3-Wagenzuges dürfte ein k5 sein (bereits für Rechtsfahren vorbereitet).

Aus wiki:

Zitat
Die HW fertigte 1936 zwei Musterwagen an, bei denen auf dem entsprechend adaptierten Untergestell ein weitestgehend der Type k4entsprechender Wagenkasten aufgesetzt wurde und die die Bezeichnung k5 3901 und 3902 bekamen. Natürlich erhielten diese Wagen gleich die Türanordnung mit je acht Türflügel pro Seite, wie sie auch die bereits für Rechtsverkehr umgebauten Beiwagen aller k-Reihen aufwiesen. 1937 und 1938 wurden von zwei Wiener Waggonfabriken weitere 92 Beiwagen in dieser Form hergestellt und mit den Nummern 3903-3994 versehen. 

Da noch keine einschlägige Propaganda zu sehen ist, würde ich auf 1936, 1937 tippen.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #21 am: 24. Juni 2013, 22:01:57 »
Da Linksverkehr herrscht, auch vor 19.9.1938.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15197
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #22 am: 24. Juni 2013, 22:06:24 »
Ich bin auch für (ab) Herbst 1936.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4240
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #23 am: 25. Juni 2013, 09:57:57 »
Hast Du das Photo eventuell größer? Dann könnte man vielleicht erkennen, was auf der Litfaßsäule links unten steht. Jedenfalls ist das Bild sicher später als 1926.
Muss es wohl sein, da die M erst im späten 1927 Jahr  fuhren!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #24 am: 25. Juni 2013, 10:15:15 »
Auf jeden Fall, da kobelverglaste G erst gegen Ende 1929 in Verkehr kamen. Ich würde mich der Ansicht, daß die Aufnahme aus 1936 stammt, durchaus anschließen.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4240
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #25 am: 25. Juni 2013, 10:24:56 »
Auf jeden Fall, da kobelverglaste G erst gegen Ende 1929 in Verkehr kamen. Ich würde mich der Ansicht, daß die Aufnahme aus 1936 stammt, durchaus anschließen.
Toll, danke, da habt ihr mir schon sehr geholfen, mit 1932 war ich ja schon knapp dran! ;)

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15197
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #26 am: 25. Juni 2013, 14:39:17 »
Ich würde mich der Ansicht, daß die Aufnahme aus 1936 stammt, durchaus anschließen.
Sieht man ja am Auto (Steyr 50) neben dem M, das erst seit dem März 1936 produziert wurde!  ;)


Und die Kleidung der Leute deutet auf kühles (Herbst-)Wetter hin.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11535
    • In vollen Zügen
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #27 am: 25. Juni 2013, 15:07:05 »
Und die Kleidung der Leute deutet auf kühles (Herbst-)Wetter hin.
Und der Schattenfall zeigt eindeutig, daß es sich um die Mittagszeit handelt. 8)

Nur Weicheier lesen die Uhr.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15197
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #28 am: 25. Juni 2013, 15:30:51 »
Da das Pferd mit einer Decke geschützt ist, dürfte es sogar ein sehr kalter Tag gewesen sein. Vielleicht kurz vor Weihnachten, nachdem die Leute gar so "geschäftig" rumzurennen scheinen.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8027
Re: Linie 63 (1907-1959)
« Antwort #29 am: 25. Juni 2013, 17:38:02 »
Und noch was historisch datierbares: Die Kärnter Straße ist eine Vorrangstraße. Das heißt, das Bild wurde 1927 oder später aufgenommen. Zumindest in Deutschland wurde das Verkehrszeichen ab 1927 verwendet, in Österreich vielleicht ebenfalls. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bildtafel_der_historischen_Verkehrszeichen_in_Deutschland

Interessant ist auch: Die Kreuzung hat eine Ampel, wird aber dennoch polizistengeregelt. Diese Kreuzung war die allererste ampelgeregelte Kreuzung von Wien, installiert 1926. Ist dort auch ein markierter Fußgängerübergang? Der entstand 1929.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_Ringstra%C3%9Fe#Individualverkehr