Autor Thema: Übergriffe auf Mitarbeiter  (Gelesen 92553 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

E2

  • Gast
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #225 am: 13. Juni 2014, 17:40:13 »


Sogar das RBL habens zum Laufen gebracht  :blank:

Schienenfreak

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 907
  • Weg mit den Hochflurkraxen!
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #226 am: 13. Juni 2014, 18:46:44 »
Total sinnbefreite Aktion. Heute ist Vollmond und Freitag der 13.
Mal sehen, wieviele Übergiffe auf der Fahrpersonal es wegen dieser drei Minuten geben wird.
Die Wiener Linien sollen gefälligst das tun, wofür sie von uns Fahrgästen und Steuerzahlern bezahlt werden: Fahren!
Da geb ich dir Recht! Das Ganze war sinnlos. Mehr Sinn würde es machen wenn man die Übeltäter öffentlichkeits- und medienwirksam strafrechtlich verfolgt und sie dann im Sinne der Generalprävention gerichtlich bestraft werden. ;)
Sie sudern im Viereck, sie sudern konzentriert... im Viereck!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

Bimigel

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 634
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #227 am: 13. Juni 2014, 18:52:47 »
Wem stören schon 3 Minuten Aufenthalt? Das wartet man sowieso bei jeder Ampel.

Gugi

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 77
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #228 am: 13. Juni 2014, 22:43:37 »
Die Fakten spielen keine große Rolle; wichtig ist, was in den Medien berichtet wird. Und die Berichterstattung auf ORF Wien war sehr positiv für die WL-Mitarbeiter.

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3533
  • Halbstarker
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #229 am: 14. Juni 2014, 12:03:51 »
Da geb ich dir Recht! Das Ganze war sinnlos. Mehr Sinn würde es machen wenn man die Übeltäter öffentlichkeits- und medienwirksam strafrechtlich verfolgt und...

...und ihnen am Marktplatz die Hand abhackt. So wie in der guten, alten Zeit.  ;)
Das hätt auch eine präventive Wirkung und die Leut hätten a Hetz'.


Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2161
  • Der Bushase
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #230 am: 14. Juni 2014, 17:33:38 »
Durften eigentlich die privaten Subs auch 3 stehen bleiben oder sind die nachwievor Teilnehmer der dritten Klasse?

Schienenfreak

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 907
  • Weg mit den Hochflurkraxen!
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #231 am: 14. Juni 2014, 22:54:16 »
Da geb ich dir Recht! Das Ganze war sinnlos. Mehr Sinn würde es machen wenn man die Übeltäter öffentlichkeits- und medienwirksam strafrechtlich verfolgt und...

...und ihnen am Marktplatz die Hand abhackt. So wie in der guten, alten Zeit.  ;)
Das hätt auch eine präventive Wirkung und die Leut hätten a Hetz'.
Blödsinn! ::)
Man kann auch mit heutigen Methoden generalpräventive Wirkung erzeugen. Musst nicht gleich so maßlos übertreiben. :down:
Sie sudern im Viereck, sie sudern konzentriert... im Viereck!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #232 am: 14. Juni 2014, 23:18:43 »
Musst nicht gleich so maßlos übertreiben. :down:

Ui, da redet schon wieder der Richtige ... >:D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3533
  • Halbstarker
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #233 am: 15. Juni 2014, 10:27:59 »
Musst nicht gleich so maßlos übertreiben. :down:

Ui, da redet schon wieder der Richtige ... >:D

Genau. Und außerdem war da ein zwinkernder  ;)

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #234 am: 16. Juni 2014, 19:20:03 »
In anderen Ländern ist man nicht so zimper- und zögerlich wie bei uns:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #235 am: 16. Juni 2014, 21:12:59 »
Strafbar ist es bei uns ja genauso. So ähnliche Informationen gibt es übrigens auch in schweizer Öffis. Keine Ahnung, ob es in dem Fall besondere Strafbestimmungen für Angriffe auf "einschlägige" Mitarbeiter gibt (ähnlich wie bei uns bei Polizisten, wo jede Körperverletzung automatisch als schwere geahndet wird).
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11244
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #236 am: 16. Juni 2014, 23:49:27 »
Bei allen Beamten gilt eine Verletzung im Dienst als schwere Körperverletzung.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11523
    • In vollen Zügen
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #237 am: 17. Juni 2014, 09:54:56 »
Bei allen Beamten gilt eine Verletzung im Dienst als schwere Körperverletzung.
Meines Wissens nur mehr bei uniformierten Beamten.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9465
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #238 am: 17. Juni 2014, 10:19:14 »
Meines Wissens nur mehr bei uniformierten Beamten.
Zählt die WL-Uniform als Uniform?
Wenn ja, wie es es dann bei Vertragbedienstete und KVler?
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Übergriffe auf Mitarbeiter
« Antwort #239 am: 17. Juni 2014, 10:46:09 »
Gestern kurz vor Mitternacht gab es wieder einen tätlichen Angriff auf einen Fahrer des 731/60 in Rodaun.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!