Autor Thema: Schnellbahn Eröffnung  (Gelesen 12431 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1021
Schnellbahn Eröffnung
« am: 03. Juni 2014, 09:53:33 »
Ich besitze noch eine Broschüre anlässlich der Eröffnung der Wiener Schnellbahn. Die geht zwar etwas über das Themna hinaus, wiederspiegelt aber den damaligen Zeitgeist. Außerdem sind die Gleislagen der Straßenbahnanbindungen recht genau gehalten. Leider ist mein Exemplar schlampig gebunden und geschnitten worden.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1021
Re: Schnellbahn Eröffnung
« Antwort #1 am: 03. Juni 2014, 09:56:34 »
Und der Rest.

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3473
  • Halbstarker
Re: Schnellbahn Eröffnung
« Antwort #2 am: 03. Juni 2014, 11:27:44 »

Eine sehr, sehr interessante Broschüre! Ein wahres Zeitdokument!  :up:
Spannend, wieviele Stationen damals noch geplant waren, die dann niemals verwirklicht wurden, etwa Engerthstraße, Radetzkyplatz oder Gaudenzdorfer Gürtel.
Aber meiner Meinung nach eh besser, da die Schnellbahn sonst ihren Wert als "Schnellverkehrsmittel" doch deutlich eingebüßt hätte.
Und Wahnsinn, wie komfortabel und edel eingerichtet die 4030er bei ihrer Indienststellung waren.  :up:
Hatten die eigentlich bis zum Schluss noch diese Vorhänge bei den Fenstern?

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30716
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Schnellbahn Eröffnung
« Antwort #3 am: 03. Juni 2014, 11:30:19 »
Hatten die eigentlich bis zum Schluss noch diese Vorhänge bei den Fenstern?

Nein.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3473
  • Halbstarker
Re: Schnellbahn Eröffnung
« Antwort #4 am: 03. Juni 2014, 11:32:17 »
Hatten die eigentlich bis zum Schluss noch diese Vorhänge bei den Fenstern?

Nein.

Dachte ich mir fast. Konnte mich nur nicht mehr so genau erinnern.

vodi

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 122
Re: Schnellbahn Eröffnung
« Antwort #5 am: 03. Juni 2014, 11:52:57 »
Spannend, wieviele Stationen damals noch geplant waren, die dann niemals verwirklicht wurden, etwa Engerthstraße, Radetzkyplatz oder Gaudenzdorfer Gürtel.
Die Engerthstraße wurde schon realisiert, sogar mit dem projektierten Stadtbahnanschluss.
Heißt halt jetzt Handelskai und U6 ;-)

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4725
  • romani ite domum!
Re: Schnellbahn Eröffnung
« Antwort #6 am: 03. Juni 2014, 11:53:37 »

Eine sehr, sehr interessante Broschüre! Ein wahres Zeitdokument!  :up:
Spannend, wieviele Stationen damals noch geplant waren, die dann niemals verwirklicht wurden, etwa Engerthstraße, Radetzkyplatz oder Gaudenzdorfer Gürtel.
Aber meiner Meinung nach eh besser, da die Schnellbahn sonst ihren Wert als "Schnellverkehrsmittel" doch deutlich eingebüßt hätte.
Und Wahnsinn, wie komfortabel und edel eingerichtet die 4030er bei ihrer Indienststellung waren.  :up:
Hatten die eigentlich bis zum Schluss noch diese Vorhänge bei den Fenstern?

Engerthstraße gibt's. Heißt nur anders. Dafür gibt's halt Strandbäder nimmer.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Schnellbahn Eröffnung
« Antwort #7 am: 03. Juni 2014, 12:09:03 »
Das Foto zeigt entweder einen 4030.0 oder, falls es tatsächlich eine Schnellbahngarnitur sein sollte, einen der vier 4030.1. Die 4030.2 hatten nämlich bei ihrer Lieferung nur Sitze mit normalen Rückenlehnen ohne Kopfstützen. Erst viele Jahre später erhielten sie Aufsätze mit Kopfstützen. Auch meine ich, daß in den 4030.2 keine Vorhänge angebracht waren.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11412
    • In vollen Zügen
Re: Schnellbahn Eröffnung
« Antwort #8 am: 03. Juni 2014, 12:35:26 »
Das Außenphoto ist jedenfalls mit Sicherheit kein 4030.2, die hatten Scharfenbergkupplungen.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Schnellbahn Eröffnung
« Antwort #9 am: 03. Juni 2014, 12:38:35 »
Das Außenphoto ist jedenfalls mit Sicherheit kein 4030.2, die hatten Scharfenbergkupplungen.

Ursprünglich auch nicht. Aber du hast recht, das Außenfoto ist ein 4030.1. Der Einbau von Scharfenbergkupplungen in 4030.201-228 erfolgte 1972/73, ab 4030 229 wurden sie bereits damit geliefert.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1021
Re: Schnellbahn Eröffnung
« Antwort #10 am: 03. Juni 2014, 14:20:46 »
Die Schnellbahn wurde von Beginn an gut angenommen und so herrschte bald Wagenmangel, neben 4030.0 ohne Türschließeinrichtung waren sogar dreiteilige Blitze im Einsatz. Die Ohrensesselwagen waren bei den Pendlern frühmorgens sehr beliebt und hießen daher "Proletarier-Schlafwagen".
Die ersten Baulose der Reihe 4030.2 hatten Vorhänge und Schubtüren zu den kurzen Abteilen, spätere Umbauten waren uneinheitlich.
Bei der Umstellung auf SchaKu wurden die Garnituren zunächst nur an einer Seite damit ausgerüstet, damit man sie noch immer halbwegs freizügig mit Schraubenkupplungszügen einsetzen konnte.
4030.1 und 4030.3 hatten kurze Schnurbärte bis kurz über die Wagenkante, 4030.2 hatten diese über die Seitenwand verlängert - alle Unterarten wurden bis zum Umbau auf SchaKu untereinander frei gekuppelt.
Die Fahrgastbehandlung war 1:1 von der Stadtbahn übernommen mit Fahrkartenschalter, Sperrschaffner in der Kabine und Schwingsperren - nur halt in NIROSTA und Alu.

Am zweiten Sonntag nach der Eröffnung war es meinem Vater wert, eine Erkundungsfahrt mit Familie zu unternehmen. Der nächste Zug war ein "Stockerauer", mit dem wir auch tatsächlich bis zum Endbahnhof mitfuhren.
Fazit: Stockerau war enttäuschend und stimmte depressiv, bewundert wurden die kurzen Stationsaufenthalte, damals absolut unüblich.

Scan: Aus meine Fundus einige Schnellbahnkarten, vorwiegend aus dem Jahr 1970. Diese waren deutlich billiger als die Straßenbahnkarte, waren jedoch nicht zum Umsteigen auf die Straßenbahn berechtigt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30716
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Schnellbahn Eröffnung
« Antwort #11 am: 03. Juni 2014, 19:04:56 »
Was bedeuten die Ziffern rechts neben "Meidling" bzw. "Floridsdorf"? Und wofür stand "Rf."? Retourfahrkarte?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1021
Re: Schnellbahn Eröffnung
« Antwort #12 am: 03. Juni 2014, 22:02:22 »
Was bedeuten die Ziffern rechts neben "Meidling" bzw. "Floridsdorf"? Und wofür stand "Rf."? Retourfahrkarte?

Ziffer steht für den Ausgabe Fahrkartenschalter und ja, Rückfahrt. Für Fahrten über die Stadtgrenze hinaus erhielt man zusätzlich eine ÖBB Fahrkarte und daher auch bei Bedarf eine ermäßigte Rückfahrt.
In damaliger wiener Umgangssprache: "Anderthalb Pedasdurf, Tour-Retour."
Übersetzt: Ein Erwachsener und ein Kind nach Perchtoldsdorf und zurück.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10651
Re: Schnellbahn Eröffnung
« Antwort #13 am: 03. Juni 2014, 22:09:26 »
In den Weiten des Internets habe ich gelesen und auch ein entsprechendes Foto dazu gesehen:
Die Schnellbahngarnituren waren anfänglich nicht für Doppeltraktion ausgelegt. So wurde auf dem hinteren Führerstand der vorderen Garnitur ein Kästchen aufgesteckt, das man durch die Windschutzscheibe sehen konnte und das die geschaltete Fahrstufe anzeigte. In der 2.Garnitur saß ein Tfzf, der synchron zu diesem Kästchen aufgeschaltet hat.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Schnellbahn Eröffnung
« Antwort #14 am: 03. Juni 2014, 22:22:25 »
In den Weiten des Internets habe ich gelesen und auch ein entsprechendes Foto dazu gesehen:
Die Schnellbahngarnituren waren anfänglich nicht für Doppeltraktion ausgelegt. So wurde auf dem hinteren Führerstand der vorderen Garnitur ein Kästchen aufgesteckt, das man durch die Windschutzscheibe sehen konnte und das die geschaltete Fahrstufe anzeigte. In der 2.Garnitur saß ein Tfzf, der synchron zu diesem Kästchen aufgeschaltet hat.
Die Schnellbahngarnituren (4030.1, 4030.2) besaßen sehr wohl schon Vielfachsteuerung, nicht aber die anfänglich auch auf der Schnellbahn eingesetzten 4030.0. Diese wiesen auch keine Türantriebe auf, sodaß die Türen vom Zugführer bzw. Schaffner in den Haltestellen händisch geschlossen werden mußten.