Autor Thema: Straßenbahn St. Pölten  (Gelesen 41681 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Erdberg

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1004
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #120 am: 05. Januar 2018, 19:11:29 »
Zitat:
"Da gebe ich dir recht, die meisten fahren ja selbst oder mit dem Bus!"

Wenn es also einen Bus gibt, mit dem gefahren wird, wieso könnte dann statt dem Bus nicht eine Straßenbahn fahren?
Was ist der Unterschied der Sinnhaftigkeit, die ja in früheren Postings damit begründet wird, daß die Ziele in der Stadt so verteilt sind, daß man keine Linie sinnvoll führen kann? Ich meine: wieso geht es mit Bus und mit Straßenbahn nicht?

(ich stelle die Frage rein rhetorisch. Ich kenne mich in St.Pölten überhaupt nicht aus und möchte nur verstehen, wie argumentiert wird - rein theoretisch. Daß es keine Straßenbahn geben kann, ist mir völlig klar).

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15023
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #121 am: 05. Januar 2018, 20:39:15 »
Weil du mit dem Bus die Straßen gratis benützen darfst, also nur die Fahrzeuge kaufen musst. Ein Straßenbahnbetrieb muss Gleise bauen und erhalten, sogar für mitbenützte Fahrbahnen zahlen, natürlich alles auf eigene Kosten.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Erdberg

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1004
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #122 am: 05. Januar 2018, 20:42:09 »
Na gut, das ist die Erklärung für den Kostennachteil der Straßenbahn.
Aber es wurde so argumentiert:

"Die Stadt hat halt wirklich nicht die geeignete Struktur für einen vernünftigen Straßenbahnbetrieb weil die wichtigen Örtlichkeiten quer über der Stadt verteilt sind."

Ist damit wirklich nur die Kostenfrage (Errichtung) gemeint gewesen? Ich dachte, es ist die mögliche Frequenz gemeint, die nie und immer vorhanden wäre (und das müßte ja auch für Busse gelten, oder?)


WVB

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 164
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #123 am: 05. Januar 2018, 21:45:00 »
Ich dachte, es ist die mögliche Frequenz gemeint, die nie und immer vorhanden wäre (und das müßte ja auch für Busse gelten, oder?)
Im Zentrum sind die Busse gut gefüllt und oft auch voll aber wie schon erwähnt die Stadt völlig ungeeignet für einen Straßenbahnbetrieb. Der große Vorteil beim derzeitigen Busnetz ist, dass man viele Ziele ohne Umsteigen erreichen kann und wenn man einmal Umsteigen muss dann passiert es am Hauptbahnhof wo man dank des Systemknotens in so gut wie jede andere Linie ohne viel Wartezeit umsteigen kann.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15023
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #124 am: 05. Januar 2018, 22:11:00 »
Propagiert wurden für St. Pölten zwei Projekte. Eine eingleisige Rundlinie durch die (Alt-)Stadt, welche zu Geschäftszeiten mit Museumswagen betrieben werden sollte und eine Nord-Süd-Stecke durch die Stadt, auf der man über Eisenbahn->Straßenbahn->Eisenbahn z.B. ein Linie von Herzogenburg nach Traisen (oder ähnlich) einrichten hätte können. Beides ist aber am heftigen Widerstand der Stadt, besonders des Bürgermeisters und der Stadt-SPÖ, schon im Ansatz gescheitert, welche die Straßenbahn als gefährlich und unzumutbar für die Wohnbevölkerung verteufelt haben.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!


Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1369
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3920
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #127 am: 15. März 2019, 20:20:59 »
Gehört halt irgendwie doch noch zur ehemaligen St.Pöltner Straßenbahn; Eisenbahn der Glanzstofffabrik; 2001 stattete ich den Betrieb einen Besuch ab.
Zu sehen bekam ich eine 2048er in der Herzogenburgerstraße! Wirkt sehr wuchtig auf diesem Bild, leider alles Vergangenheit.

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1448
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #128 am: 15. März 2019, 20:26:21 »
Das auf den ehemaligen Straßenbahngleisen? Schauch nicht echt :)

Andere Frage: Jetzt ist St. Pölten ja kein Provinzakaff mehr, sondern eine ausgewachsene Landeshauptstadt. Wäre eine Straßenbahn (wieder) sinnig?
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3920
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #129 am: 16. März 2019, 06:56:13 »


 Diogenes: Ja, es gab so eine Art Werksverkehr, das soll zwischen 1915 und 1946 gewesen sein.

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1448
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #130 am: 16. März 2019, 07:02:29 »


 Diogenes: Ja, es gab so eine Art Werksverkehr, das soll zwischen 1915 und 1946 gewesen sein.
Ich glaube Du irrst Dich irgendwie: Das Foto direkt über meinem Post ist ganz sicher jünger: 2048er, weiße Nummerntafeln ...
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1129
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #131 am: 16. März 2019, 07:51:50 »
Das war der einstige Ast zur Glanzstofffabrik, der nachdem 1945 die ursprüngliche Übergabestelle zur BBÖ/DR am St. Pöltner Rangierbahnhof zerbombt wurde, zur neuen Übergabestelle an der Herzogenburger Bahn verlängert wurde. Seitdem musste man bei der Remise alle Güterzüge über die Daniel Gran Strasse stürzen, wenn sie weiter Richtung Haarland Fuhren.
Die von Güterzügen befahrenen Rillenschienen hatten natürlich Vollbahnprofil. Auf die Anschlussbahn in der Herzogenburger Strasse hat sich anlässlich einer Sonderfahrt sogar ein Blauer Blitz verirrt.

https://www.lok-report.de/news/deutschland/mit-der-kamera-notiert/item/2108-st-poelten-abbau-der-letzten-strecke-der-st-poeltner-strassenbahn.html

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1448
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #132 am: 16. März 2019, 07:54:49 »
Aha, jetzt wird's klarer. Danke für die Info.

Gibt's ein Bild von dem verirrten Blauen Blitz?
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1129
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #133 am: 16. März 2019, 08:42:37 »
Aha, jetzt wird's klarer. Danke für die Info.

Gibt's ein Bild von dem verirrten Blauen Blitz?

Ich sollte eines haben, finde es aber nicht. Dafür ein Ersatzfoto und ein Link in dem die Gleislagen dargestellt werden.



https://unterirdisch.de/index.php?threads/ehemalige-stra%C3%9Fenbahn-st-p%C3%B6lten.12178/

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5610
Re: Straßenbahn St. Pölten
« Antwort #134 am: 16. März 2019, 08:47:51 »
Gehört halt irgendwie doch noch zur ehemaligen St.Pöltner Straßenbahn; Eisenbahn der Glanzstofffabrik; 2001 stattete ich den Betrieb einen Besuch ab.
Zu sehen bekam ich eine 2048er in der Herzogenburgerstraße! Wirkt sehr wuchtig auf diesem Bild, leider alles Vergangenheit.
Es gibt in St. Pölten glaube ich niemand, der der Glanzstofffabrik nachtrauert. Bis diese in Flammen aufging, kannte man St. Pölten als den Ort entlang der West(Auto)Bahn, wo es fast immer stinkt. Nicht gerade ein tolles Image - von der Lebensqualität ganz zu schweigen.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.