Autor Thema: Linie 71  (Gelesen 207938 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

buschberg

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 249
Re: Linie 71
« Antwort #735 am: 01. November 2019, 10:22:47 »
Wenn man das Bild länger betrachtet so läuft es einem kalt über den Rücken und man ist froh, daß wir jetzt leben.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9660
Re: Linie 71
« Antwort #736 am: 04. November 2019, 09:45:24 »
Passend zu Allerheiligen ein Stimmungsbild mit K 2363 + u1 (u2) + u1 (u2) der Linie 71 in der Simmeringer Hauptstraße (Bildautor nicht bekannt). Ein strenger Kriegswinter mit düsteren Aussichten; man spürt förmlich die Kälte beim Betrachten der Aufnahme.

Woraus geht auf dem Foto hervor, dass es sich um einen Kriegswinter handelt?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3024
Re: Linie 71
« Antwort #737 am: 04. November 2019, 09:58:05 »
Woraus geht auf dem Foto hervor, dass es sich um einen Kriegswinter handelt?

Scheinwerferabdeckung

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9660
Re: Linie 71
« Antwort #738 am: 04. November 2019, 14:12:12 »
Woraus geht auf dem Foto hervor, dass es sich um einen Kriegswinter handelt?

Scheinwerferabdeckung

Ah ja. Da hätte ich auch selber draufkommen können! Danke!
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10068
Re: Linie 71
« Antwort #739 am: 22. März 2020, 18:35:20 »
Am 10.09.1940 wurde die Schleife Schellinggasse eröffnet. Ein K + u1 (u2) + u1 (u2) Dreiwagenzug der Linie 71 in der Schellinggasse bei der Einmündung in die Schwarzenbergstraße im September 1940 (Foto: Agentur Schostal).

LG nord22

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1422
Re: Linie 71
« Antwort #740 am: 22. März 2020, 19:23:44 »
Am 10.09.1940 wurde die Schleife Schellinggasse eröffnet. Ein K + u1 (u2) + u1 (u2) Dreiwagenzug der Linie 71 in der Schellinggasse bei der Einmündung in die Schwarzenbergstraße im September 1940 (Foto: Agentur Schostal).

LG nord22

Neben dem Triebwagen eine prov. Haltestelle bestehend aus einem lotrechten Kantholz und einer rechteckigen H-Tafel.

Die Farbenhandlung war bis weit nach dem Krieg ein Geheimtipp für Spezialfarben. Da gab es noch den Lampenlack zum Glühbirnenfärben. Man öffnet die Dose, nimmt in jede Hand am Sockel fassend eine Glühbirne, taucht sie in den Lack, nimmt sie wieder heraus - abtropfen lassen und dreht dann in den Händen die Glühbirnen solange bis der schnelltrocknende Lack anzieht. So hat man Tränen un den Tropfen am Kolbenpohl vermieden.
Gefärbt haben Ringelspiele, die Straßenbahn für die neuen Fahrtrichtungsanzeiger und in blau für die Verdunkelung an den Hausnummernleuchten und Öffentlicher Beleuchtung.

Gast1090

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 168
Re: Linie 71
« Antwort #741 am: 22. März 2020, 19:52:42 »

Neben dem Triebwagen eine prov. Haltestelle bestehend aus einem lotrechten Kantholz und einer rechteckigen H-Tafel.

Die Farbenhandlung war bis weit nach dem Krieg ein Geheimtipp für Spezialfarben. Da gab es noch den Lampenlack zum Glühbirnenfärben. Man öffnet die Dose, nimmt in jede Hand am Sockel fassend eine Glühbirne, taucht sie in den Lack, nimmt sie wieder heraus - abtropfen lassen und dreht dann in den Händen die Glühbirnen solange bis der schnelltrocknende Lack anzieht. So hat man Tränen un den Tropfen am Kolbenpohl vermieden.
Gefärbt haben Ringelspiele, die Straßenbahn für die neuen Fahrtrichtungsanzeiger und in blau für die Verdunkelung an den Hausnummernleuchten und Öffentlicher Beleuchtung.

Danke für die Info; auch hinsichtlich des Pfostens, äh, der provisorischen Haltestelle  ;)

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10068
Re: Linie 71
« Antwort #742 am: 23. Mai 2020, 10:27:33 »
Gleisbauarbeiten im Sommer 1938 bei Hitze in der Schwarzenbergstraße; im Hintergrund naht ein K + u1 (u2) + u1 (u2) Dreiwagenzug der Linie 71 (Foto: Wilhelm Sturm, Agentur Schostal). Im Vordergrund ist der Übergang von stark abgefahrenen Schienen auf neu verlegte Schienen zu sehen. Am letzten Nagel abgefahrene Schienen gibt es nicht nur bei den Wiener Linien, das gab es schon 1938...

LG nord22

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4161
Re: Linie 71
« Antwort #743 am: 23. Mai 2020, 15:38:03 »
Den Schienenzustand anhand dieses Fotos zu beurteilen, halte ich auch schon für sehr gewagt ::)

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15398
Re: Linie 71
« Antwort #744 am: 23. Mai 2020, 17:09:31 »
Das dürfte auch ein anderer Schienentyp sein, vermutlich Phönix-Schienen.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!