Autor Thema: Das neue WLB-Zentrum Inzersdorf  (Gelesen 59684 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10380
Re: Das neue WLB-Zentrum Inzersdorf
« Antwort #345 am: 05. Mai 2018, 15:52:00 »
Wenn eine Haltestelle so angelegt ist, ist es OK.

Ich erinnere mich aus den Siebzigern - Währinger Straße #Türkestraße. Die stadtauswärts fahrenden Straßenbahner haben die Kreuzung immer verstellt (z.B. 3. Zug). Die Linksabbieger in die Türkenstraße haben folglich die stadteinwärts fahrenden Straßenbahnen behindert. Der Endeffekt war damals, dass man nicht die Straßenbahner geschult hat, sondern dort ein Linksabbiegeverbot eingerichtet hat.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Rodauner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 955
Re: Das neue WLB-Zentrum Inzersdorf
« Antwort #346 am: 05. Mai 2018, 17:12:14 »
Zebrastreifen vielleicht - Weichenspitze nicht.
Muss er vor der Weichenspitze anhalten?

 ??? - das muss jemand beantworten, der die WLB-Vorschriften oder die ggf. vorhandene Bestimmung kennt. Sie tun's jedenfalls, genauso wie der/die 62er.

Eine Haltestelle ist dort schon: Für den 59A. Außerdem für die Bim eine rot-weiße, welche jedoch nur von abgelenkten 18ern/6ern bzw. wieder stadteinwärts kurzgeführten 62ern eingehalten wird.
Fahrgäste sind unnötig, sie verzögern die Abfahrt!