Autor Thema: Linie 41  (Gelesen 90690 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8551
Re: Linie 41
« Antwort #405 am: 10. Januar 2018, 15:11:08 »

Die M hatten anfänglich das Gewichtszeichen Quadrat und durften daher nicht mit zwei m-Beiwägen fahren.
Bist du dir da sicher?  ???

Ja. Einerseits siehst du das Quadrat am Foto deutlich, andererseits ist es in der einschlägigen Literatur hinreichend beschrieben, dass M anfänglich mit mx nicht im Dreiwagenzug eingesetzt werden durften.

"Anfänglich" ist gut - die offizielle Zulassung erfolgte erst 1947.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8029
Re: Linie 41
« Antwort #406 am: 13. Januar 2018, 20:19:51 »
Die Kuppelendstelle Pötzleinsdorf 1905, u.a. mit o1 1346, G 663 und v 1821 (Foto: Archiv W.L.). G 663 war sehr langlebig und wurde als G1 4663 erst per 30.04.1962 ausgemustert.

LG nord22

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3656
Re: Linie 41
« Antwort #407 am: 02. Februar 2018, 12:15:42 »
Im Jänner 1989 entstand dieses Bild, ein Vierwagenzug E6-c6 und der E1-4470-c3 am 41er! Zum Aufnahmezeitpunkt gab es noch die Stadtbahn! Ab 7.Oktober 1989 war es dann die U6!

Bus

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1884
  • Der Bushase
Re: Linie 41
« Antwort #408 am: 02. Februar 2018, 12:44:36 »
Ach... Wien ist 30/40 bei Nacht... hat sich da irgendwer daran gehalten...? War das doch freiwillig oder

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3656
Re: Linie 41
« Antwort #409 am: 02. Februar 2018, 14:16:09 »
Ach... Wien ist 30/40 bei Nacht... hat sich da irgendwer daran gehalten...? War das doch freiwillig oder
Radfahrer vielleicht  8)

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8029
Re: Linie 41
« Antwort #410 am: 22. Februar 2018, 08:01:55 »
Ein besonders ästhetischer Dreiwagenzug: K 2385 + k3 3667 + k3 in der Gersthofer Straße/ Erndtgasse (Foto: Mag. Alfred Luft, 28.08.1960). Die Aufnahme entstand kurz vor der Ablöse dieser Züge durch die Gelenkwagen Type D und D1.

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8029
Re: Linie 41
« Antwort #411 am: 25. Februar 2018, 16:54:05 »
K 2366 + k3 + k3 in der Pötzleinsdorfer Straße (Foto: Mag. Alfred Luft, 28.08.1960). K 2366 behielt den Altkasten mit Scheuerleiste bis zur Ausmusterung am 24.12.1965. Man beachte die paradiesische Autoanzahl im Bild!

LG nord22

LH

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 114
Re: Linie 41
« Antwort #412 am: 25. Februar 2018, 17:47:10 »
Ein besonders ästhetischer Dreiwagenzug: K 2385 + k3 3667 + k3 in der Gersthofer Straße/ Erndtgasse (Foto: Mag. Alfred Luft, 28.08.1960). Die Aufnahme entstand kurz vor der Ablöse dieser Züge durch die Gelenkwagen Type D und D1.

LG nord22

Fast die selbe Stelle zeigt in #158 verlinktes Foto von Kurt Rasmussen. Der letzte Rest der Vorstadtbebauung wurde letztes Jahr abgerissen.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8029
Re: Linie 41
« Antwort #413 am: 27. März 2018, 08:31:55 »
Ein besonders schönes Fotomotiv: K 2385 + k3 + k3 in der Gersthofer Straße/ Erndtgasse (Foto: Mag. Alfred Luft, 28.08.1960).

LG nord22

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1202
Re: Linie 41
« Antwort #414 am: 27. März 2018, 21:23:17 »
Wunderbar die schönen Bilder!

Danke dafür.  :) :up:
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8029
Re: Linie 41
« Antwort #415 am: 26. April 2018, 12:48:04 »
Sommeridylle mit K 2385 + k3 + k3 in Gersthof (Foto: Mag. Alfred Luft, 28.08.1960).

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8029
Re: Linie 41
« Antwort #416 am: 28. April 2018, 12:53:41 »
K 2347 + k3 + k3 auf Einziehfahrt Richtung Bahnhof Währing in der Gersthofer Straße Ecke Alsegger Straße (Foto: Mag. Alfred Luft, 28.08.1960).

LG nord22

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3656
Re: Linie 41
« Antwort #417 am: 28. April 2018, 13:11:07 »
Uniformen waren damals offensichtlich auch nicht sehr wichtig!