Autor Thema: [PM] Wien-Wahl: Grüne stellen bereits Koalitionsbedingungen  (Gelesen 36145 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11606
Re: [PM] Wien-Wahl: Grüne stellen bereits Koalitionsbedingungen
« Antwort #45 am: 13. November 2015, 21:31:22 »
Laut Kurier wurden die Chefs der Wiener Linien ins Rathaus zitiert, da die Grünen Führungsposten in stadtnahen Betrieben fordern.

Vernünftige Entscheidung - etwas Einfluss sollten sie ja haben - wegen der Verkehrsstadträtin. Bin neugierig, welche Posten sie bekommen und welche Würmer dann aus den Löchern gekrochen kommen.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15439
Re: [PM] Wien-Wahl: Grüne stellen bereits Koalitionsbedingungen
« Antwort #46 am: 13. November 2015, 21:34:46 »


Vernünftige Entscheidung - etwas Einflusskommen sollten sie ja haben - wegen der Verkehrsstadträtin.
Du hast die wesentlichsten Bedingungen in der heimischen Politik noch immer nicht verstanden!  :o
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11606
Re: [PM] Wien-Wahl: Grüne stellen bereits Koalitionsbedingungen
« Antwort #47 am: 13. November 2015, 21:52:43 »
Sei nicht immer so negativ, gehört auch dazu und warum sollen alles die Roten abbekommen.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1678
Re: [PM] Wien-Wahl: Grüne stellen bereits Koalitionsbedingungen
« Antwort #48 am: 13. November 2015, 22:03:24 »
Sechste Donauquerung

Ein weiterer Knackpunkt, der umstrittene Lobautunnel, dürfte vom Tisch sein. Man habe sich stattdessen auf ein "Bekenntnis zu einer sechsten Donauquerung geeinigt", deren Bau jedoch aufgrund der Budgetnöte des Bundes und damit der Asfinag "in den kommenden fünf Jahren unrealistisch" sei, hieß es aus Kreisen der Grünen.

Mit dem Nein zum Tunnel gehe auch "ein Bekenntnis zum Nationalpark Donauauen" einher, das auch von der SPÖ mitgetragen werde: "Der Nationalpark soll in keiner wie auch immer gearteten Form durch Straßenverkehrsprojekte beeinträchtigt werden."


Bitte wo, wenn nicht im Anschluss, an die Schnellstraße Vösendorf - Schwechat?
Wenn als "link" zwischen Schwechat und Donauuferautobahn, dann fände ich das sinnvoll, weil damit die Lobauquerung endgültig gestorben wäre, aber anhand der schwach ausgelasteten Brigittenauer Brücke sieht man ja gut, dass man eine Brücke nicht irgendwo bauen kann ...wundert mich also so konkret von einer 6. Donauquerung zu hören, ohne dass der Standort, oder die abzudeckende Relation ebenso feststeht.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7523
Re: [PM] Wien-Wahl: Grüne stellen bereits Koalitionsbedingungen
« Antwort #49 am: 14. November 2015, 09:08:17 »
Du hast die wesentlichsten Bedingungen in der heimischen Politik noch immer nicht verstanden!  :o
Was ist schlecht daran, wenn der rote Filz jetzt endlich auch bei den stadtnahen Betrieben aufgebrochen wird? Gerade den Wiener Linien würde es gut tun, wenn nicht mehr die rote Inzuchtpartie das alleinige Sagen hätte.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11148
Re: [PM] Wien-Wahl: Grüne stellen bereits Koalitionsbedingungen
« Antwort #50 am: 14. November 2015, 09:31:32 »
Du hast die wesentlichsten Bedingungen in der heimischen Politik noch immer nicht verstanden!  :o
Was ist schlecht daran, wenn der rote Filz jetzt endlich auch bei den stadtnahen Betrieben aufgebrochen wird? Gerade den Wiener Linien würde es gut tun, wenn nicht mehr die rote Inzuchtpartie das alleinige Sagen hätte.

Ich möchte vorausschicken, dass ich den ganzen Parteidiskussion in Führungsposition für Schwachsinn halte. Denn WAS soll besser werden, nur weil jetzt eine Person von einer anderen Partei an der Führung ist, die von der eigentlichen Arbeit KEINE Ahnung hat. Da ist es egal, ob sie rot, blau, grün oder irgend einen anderen Colour hat.

Eine JEDE Gruppierung will ihre Ansichten durchsetzten. Egal, ob das für die Mitarbeiter und/oder Kunden gut oder schlecht ist.

Genau so wenig halte ich von der Frauenquote. Nicht weil ich Frauen nicht für Führungspositionen geeignet halte. Sondern, weil man oft auf Grund der Frauenquote dann eine schlechter geeignete Frau für den Posten nehmen muss, obwohl es,wenn ich es geschlechtsneutral sehe, wesentlich besser geeignete Männer habe.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: [PM] Wien-Wahl: Grüne stellen bereits Koalitionsbedingungen
« Antwort #51 am: 14. November 2015, 09:45:19 »
Ich möchte vorausschicken, dass ich den ganzen Parteidiskussion in Führungsposition für Schwachsinn halte. Denn WAS soll besser werden, nur weil jetzt eine Person von einer anderen Partei an der Führung ist, die von der eigentlichen Arbeit KEINE Ahnung hat.
Es reicht schon, dass die Typen dann nicht mehr einfach so machen können, was sie wollen. Irgendwie auch eine Art von 4-Augen-Prinzip, wenn man sich zumindest für seine Aktionen irgendwem gegenüber rechtfertigen muss. In stadtnahen Unternehmen ist es überall gut, wenn ein bißchen Kontrolle einzieht und der rote Filz aufgebrochen wird.

Zitat
Neben Fußgängern und Radlern sollen auch Öffi-Nutzer profitieren. Die 365-Euro-Jahreskarte soll nach Möglichkeit bis 2020 beibehalten werden. Geprüft wird die Einführung einer Halbjahreskarte. Bei den meisten S-Bahnen soll ein 15-Minuten-Takt eingeführt, Straßenbahnlinien ausgebaut werden.

Immerhin steht da Straßen- und nicht U-Bahnen.

Quelle: http://kurier.at/chronik/wien/wien-neue-koalitionschreckt-autofahrer/163.861.348
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7523
Re: [PM] Wien-Wahl: Grüne stellen bereits Koalitionsbedingungen
« Antwort #52 am: 14. November 2015, 10:25:46 »
Ich möchte vorausschicken, dass ich den ganzen Parteidiskussion in Führungsposition für Schwachsinn halte. Denn WAS soll besser werden, nur weil jetzt eine Person von einer anderen Partei an der Führung ist, die von der eigentlichen Arbeit KEINE Ahnung hat. Da ist es egal, ob sie rot, blau, grün oder irgend einen anderen Colour hat.
Es geht in diesem Fall nicht um eine politische Umfärbung, sondern darum, den durch jahrzehntelange Freunderl- und Vetternwirtschaft entstandenen Filz aufzubrechen. Es kann eigentlich nur positiv sein, wenn die Herren/Frauen Führungspersönlichkeiten in Zukunft nicht mehr machen können, was sie wollen.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11148
Re: [PM] Wien-Wahl: Grüne stellen bereits Koalitionsbedingungen
« Antwort #53 am: 14. November 2015, 12:16:50 »
Ich möchte vorausschicken, dass ich den ganzen Parteidiskussion in Führungsposition für Schwachsinn halte. Denn WAS soll besser werden, nur weil jetzt eine Person von einer anderen Partei an der Führung ist, die von der eigentlichen Arbeit KEINE Ahnung hat. Da ist es egal, ob sie rot, blau, grün oder irgend einen anderen Colour hat.
Es geht in diesem Fall nicht um eine politische Umfärbung, sondern darum, den durch jahrzehntelange Freunderl- und Vetternwirtschaft entstandenen Filz aufzubrechen. Es kann eigentlich nur positiv sein, wenn die Herren/Frauen Führungspersönlichkeiten in Zukunft nicht mehr machen können, was sie wollen.

Und ihr glaubt wirklich, dass nur weil sich jetzt wer anderer in der Führungetage breit macht, sich etwas ändert. Das einzige, was sich ändert, dass dann in den strateigsch unteren Etagen auch Personen von andere ausgetauscht werden, die entweder noch weniger ahnung haben und/oder meinen, sie müssen das Rad neu erfinden.

Aber wrilich verbessern tut sich nichts. Man sollte lieber anfagen die Posten wirklich nach Qualifikation und nicht nach Parteibuch zu besetzten. Aber solange nur nach Parteibuch nachbesetzt wird, ändert sich mMn nicht. Und da ist es egal, ob das eben die Roten, Grünen, Blauen oder sonst wer macht.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1678
Re: [PM] Wien-Wahl: Grüne stellen bereits Koalitionsbedingungen
« Antwort #54 am: 14. November 2015, 23:23:52 »
@ 60er:
"Es geht in diesem Fall nicht um eine politische Umfärbung, sondern darum, den durch jahrzehntelange Freunderl- und Vetternwirtschaft entstandenen Filz aufzubrechen. Es kann eigentlich NICHT WIRKLICH NEGATIV sein, wenn die Herren/Frauen Führungspersönlichkeiten in Zukunft UNTER UMSTÄNDEN nicht mehr machen können, was sie wollen." –> nur mit diesen Ergänzungen kann ich Deiner Aussage zustimmen.

@ Klingelfee: 100%ige Zustimmung (mit Ausnahme eines inhaltlich irrelevanten Rechtschreibfehlers)  :up:

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: [PM] Wien-Wahl: Grüne stellen bereits Koalitionsbedingungen
« Antwort #55 am: 15. November 2015, 15:59:58 »
anhand der schwach ausgelasteten Brigittenauer Brücke sieht man ja gut, dass man eine Brücke nicht irgendwo bauen kann
Die Brigittenauer Brücke hätte ja auch ursprünglich Teil einer geplanten "Stadtautobahn" sein sollen. Dass sie jetzt natürlich allein auf weiter Flur steht, ist etwas seltsam.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Hawk

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1563
Re: [PM] Wien-Wahl: Grüne stellen bereits Koalitionsbedingungen
« Antwort #56 am: 15. November 2015, 17:59:40 »
@ Klingelfee Du triffst den Nagel auf den Kopf mit der Parteibücherl Wirtschaft! Bravo hoffentlich beginnt bei vielen ein Umdenken!  :up:
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)