Autor Thema: Neue Railjets  (Gelesen 13849 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 514
Re: Neue Railjets
« Antwort #30 am: 17. August 2018, 23:08:31 »
Die 230 km/h snd eine Angabe für die Viaggio-Familie. Ein Stückchen weiter unten steht "Viaggio in jeder Ausführung" und der Reiter "Viaggio Low Floor", woher ich die 200 km/h habe.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11205
Re: Neue Railjets
« Antwort #31 am: 17. August 2018, 23:58:50 »
auf der zitierten Seite steht (inzwischen?) 230 km/h. Das ist schon sehr mutig von den ÖBB, so stark in den Nachtverkehr zu investieren (mich freut's). Neben dem hohen Personalaufwand sind es obendrein nur ca 1/3 der Fahrgäste der Tagesgarnituren - aber ich nehme an, die wissen, was sie tun.

Nachdem sie in DEutschland statt der DB eingesprungen sind, haben sie dort einen großenErfolg erzielt und waren schon im ersten Jahr in den schwarzen Zahlen. Da scheint mir ein Ausbau nicht unsinnvoll zu sein.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7992
Re: Neue Railjets
« Antwort #32 am: 18. August 2018, 13:58:25 »
auf der zitierten Seite steht (inzwischen?) 230 km/h. Das ist schon sehr mutig von den ÖBB, so stark in den Nachtverkehr zu investieren (mich freut's). Neben dem hohen Personalaufwand sind es obendrein nur ca 1/3 der Fahrgäste der Tagesgarnituren - aber ich nehme an, die wissen, was sie tun.

Nachdem sie in DEutschland statt der DB eingesprungen sind, haben sie dort einen großenErfolg erzielt und waren schon im ersten Jahr in den schwarzen Zahlen. Da scheint mir ein Ausbau nicht unsinnvoll zu sein.
Wäre nett, wenn sie auch eigene Strecken nach Osten anbieten würden. Ich bin vor einigen Tagen mit dem Nachtzug nach Bukarest gefahren (d.h. eigentlich Nacht- und dann Tagzug, Abfahrt 19:40, Ankunft 16:30+1), der Schlafwagen war von den CFR und der Komfort, die Sauberkeit und auch das Service war ein Disaster. Nicht einmal einen Kaffee hat man käuflich erwerben können, geschweige denn was zum Essen. Trotz Sparschiene war das Ganze obendrein auch preislich keine Okkassion. So kann man sich das Zugfahren echt abgewöhnen  :down:

fastpage

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 361
Re: Neue Railjets
« Antwort #33 am: 18. August 2018, 14:53:34 »
Mir reicht schon der "Geruch" von den CFR-Wagen. Fahre öfters mit dem Dacia von Hegyes nach Wien. Da wird wie bei den WC einfach jede Menge Febres reingesprüht statt zu putzen.
Aber Früstück ist doch bei den Liege und Schlafwagen dabei? Ok, es ist nicht mit den NJ vergleichbar und bei der MAV kriegst ein gefülltes Croissant und einen Blümchenkaffee. Wird bei der CFR nicht besser sein.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3643
Re: Neue Railjets
« Antwort #34 am: 18. August 2018, 15:09:25 »
Das ist schon sehr mutig von den ÖBB, so stark in den Nachtverkehr zu investieren (mich freut's).
Na ja, stark ist übertrieben. Man ist halt gezwungen, neue Fahrzeuge bestellen, da das alte Material zum Einen nicht sehr zuverlässig ist und zum Anderen darf man in ein paar Jahren in Italien damit nicht mehr fahren.

Dass die Nische Nachtzug von den ÖBB allgemein gut besetzt wird und dass da das Management dahinter steht, ist richtig (und freut mich auch sehr). Aber bei der Bestellung handelt es sich "nur" um ein Aufrechterhalten des Status-Quo-Angebots (was in Zeiten allgemeinen Nachtzugschwunds eh auch schon toll ist!).

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11205
Re: Neue Railjets
« Antwort #35 am: 18. August 2018, 15:29:42 »
Man muss aber sagen, dass die ÖBB bei der Übernahme des deutschen Nachtzuggeschäfts dieses noch etwas ausgebaut haben und neue Nachtzüge eingeführt haben.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3643
Re: Neue Railjets
« Antwort #36 am: 18. August 2018, 16:15:03 »
Man muss aber sagen, dass die ÖBB bei der Übernahme des deutschen Nachtzuggeschäfts dieses noch etwas ausgebaut haben und neue Nachtzüge eingeführt haben.
Nun ja, man hat die bis dahin mit der DB in Kooperation betriebenen Züge (Hamburg, Düsseldorf, München – Italien) übernommen und eine weitere, bis dahin von der DB betriebenen Strecke ins Angebot (Hamburg/Berlin – Zürich) aufgenommen.  ;)

Aus ÖBB-Sicht hat man ausgebaut, aber neue Nachtzugverbindungen wurden keine eingeführt. Sie haben gerettet, was ökonomisch sinnvoll von Österreich aus betrieben werden kann. Und das sehr kurzfristig und äußerst geschickt (Verknüpfung der Zugläufe, Marketing)! Im Dezember folgt mit Wien – Frankfurt/Oder – Berlin die erste wirklich neue Verbindung, wobei es ja Wien – Berlin schon gab, also da ist nur der Laufweg über Polen neu.

Nicht mich falsch verstehen, ich möchte das nicht schlecht darstellen: Das ist ein solides Angebot mit gutem Service, das die ÖBB hier aufziehen. Und sie zeigen, dass Nachtzüge auch heutzutage in Westeuropa wirtschaftlich zu betreiben sind. Ein Ausbau wäre wünschenswert, aber ich würde mir da nicht zu große Hoffnungen machen.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7992
Re: Neue Railjets
« Antwort #37 am: 18. August 2018, 18:28:16 »
Mir reicht schon der "Geruch" von den CFR-Wagen. Fahre öfters mit dem Dacia von Hegyes nach Wien. Da wird wie bei den WC einfach jede Menge Febres reingesprüht statt zu putzen.
Aber Früstück ist doch bei den Liege und Schlafwagen dabei? Ok, es ist nicht mit den NJ vergleichbar und bei der MAV kriegst ein gefülltes Croissant und einen Blümchenkaffee. Wird bei der CFR nicht besser sein.
Also wir haben genau gar nix bekommen. Liegt aber vielleicht daran, dass wir den Schaffner in Simeria (7 Stunden vor dem Ziel) gebeten haben, sich etwas um die Sauberkeit des WCs zu kümmern und nach Möglichkeit Klopapier nachzureichen.

TW 292

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1058
    • Styria Mobile
Re: Neue Railjets
« Antwort #38 am: 19. August 2018, 00:32:57 »
Wien - Berlin ales Tages und Nachtzug Relation finde ich schon wichtig!

Wegen den NJs alle Linien kann man eh nicht sofort umstellen können da dauert es eh noch einige Zeit!

Wegen den neuen RJs ich kann es nicht glauben wie die innen aussehen!

denond

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1145
Re: Neue Railjets
« Antwort #39 am: 20. August 2018, 09:03:18 »
Nicht mich falsch verstehen, ich möchte das nicht schlecht darstellen: Das ist ein solides Angebot mit gutem Service, das die ÖBB hier aufziehen. Und sie zeigen, dass Nachtzüge auch heutzutage in Westeuropa wirtschaftlich zu betreiben sind. Ein Ausbau wäre wünschenswert, aber ich würde mir da nicht zu große Hoffnungen machen.

Wenn man sein Segment stetig pflegt, es kontenuierlich aber langsam wachsen läßt, somit auch einen vernünftigen Preis incl. motiviertes Personal bieten kann, dann kann man auch in der heutigen Zeit schon Erfolg damit haben.

fastpage

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 361
Re: Neue Railjets
« Antwort #40 am: 20. August 2018, 09:41:19 »
Also wir haben genau gar nix bekommen. Liegt aber vielleicht daran, dass wir den Schaffner in Simeria (7 Stunden vor dem Ziel) gebeten haben, sich etwas um die Sauberkeit des WCs zu kümmern und nach Möglichkeit Klopapier nachzureichen.
Taktisch unklug  8) ;D .
Hättest dich über das fehlende Frühstück beschwert, hättest vermutlich im Kaffee die DNA vom Schaffner. Ist leider ein Krampf mit den MAV und CFR, gibt regelmäßig Beschwerden beim Nachtzug 466 (Betreiber MAV).
Man geht halt von ÖBb-Standard aus und als Kunde erwarte ich es mir auch, wenn ich einen Nachzug bei den ÖBB buche und auch nur innerösterreichisch nutze. Beim nächsten Mal ist man schlauer und bringt das Frühstück selbst mit.
Im ganzen Zuglauf des Dacia gbits keinen mobilen Service? Dachte mir zumindest ab Budapest?

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7992
Re: Neue Railjets
« Antwort #41 am: 20. August 2018, 12:55:31 »
Man geht halt von ÖBb-Standard aus und als Kunde erwarte ich es mir auch, wenn ich einen Nachzug bei den ÖBB buche und auch nur innerösterreichisch nutze. Beim nächsten Mal ist man schlauer und bringt das Frühstück selbst mit.
Im ganzen Zuglauf des Dacia gbits keinen mobilen Service? Dachte mir zumindest ab Budapest?
Nachdem ich in jüngerer Vergangenheit auch nicht mit den ÖBB-Nachtzügen gefahren bin, hatte ich eigentlich keine Erwartungen bzw. Vergleichswerte. Proviant hatten wir eh ausreichend mit, weil bei Ankunft um 16:30 und zwei kleinen Kindern ich mich nicht aufs Bordservice verlassen wollte. Außerdem habe ich bei der Buchung schon herausgefunden, dass es keinen Speisewagen gibt, ich war also aufs Schlimmste vorbereitet  :)
Einen Kaffee trinke ich trotzdem gerne in der Früh (oder auch zwei, drei); ich überlebe es aber auch einmal ohne.

Ab Budapest würde der mobile Service keinen Sinn ergeben. Abfahrt Budapest um 23:40, dann schlafen eh alle. Erst ab Deva (ca. 7 Uhr) würde es wieder Sinn ergeben. Ich habe jedoch keinen gesehen, habe aber auch nicht explizit danach gesucht.

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1084
Re: Neue Railjets
« Antwort #42 am: 20. August 2018, 13:01:16 »
Also planmäßig hat der "Dacia" im Abschnitt Arad - Bukarest (also während der Tagfahrt durch Rumänien) sehr wohl eine Bewirtschaftung, nämlich in Form eines vollwertigen Speisewagens.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7992
Re: Neue Railjets
« Antwort #43 am: 20. August 2018, 13:31:43 »
Also planmäßig hat der "Dacia" im Abschnitt Arad - Bukarest (also während der Tagfahrt durch Rumänien) sehr wohl eine Bewirtschaftung, nämlich in Form eines vollwertigen Speisewagens.

Tatsächlich? Hätte mich also doch auf die Suche begeben sollen  :(

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 553
Re: Neue Railjets
« Antwort #44 am: 20. August 2018, 13:46:09 »
Also planmäßig hat der "Dacia" im Abschnitt Arad - Bukarest (also während der Tagfahrt durch Rumänien) sehr wohl eine Bewirtschaftung, nämlich in Form eines vollwertigen Speisewagens.

Tatsächlich? Hätte mich also doch auf die Suche begeben sollen  :(
Wobei ich mich auf solche Informationen in Rumänien nicht verlassen würde, da es durchaus vorkommt, dass Speisewagen einfach ausfallen oder nicht bewirtschaftet werden.
Die beste Variante ist meiner Meinung nach sich entweder vor der Abfahrt anzuessen oder genug Proviant mitzunehmen, was bei dem langen Laufweg des Dacias allerdings auch nicht unbedingt eine gute Alternative ist - es sei denn man trinkt im Sommer gerne warme Limonaden bzw warmes Wasser.
Всё будет хорошо